Gesellschaftliche Gliederung und die Aufgaben der Ritter bei den Galliern

Dieses Thema im Forum "Die Kelten" wurde erstellt von Gast, 8. Juni 2010.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo :)
    Zuerst einmal hoffe ich, dass das hier keine blöde Frage mit einer total offensichtlichen Antwort ist, und ich euch da draußen nur Zeit stehle.
    Jedenfalls - meine Frage betrifft die Gesellschaftliche Gliederung bei den Galliern. Klar ist mir, dass die beiden "ehrenwerten Stände" der Gallier, wie Caesar sie beschreibt, die Druiden und die Ritter sind, vgl 6. Buch des Gallischen Krieges. Aber ich suche jetzt schon seit Stunden im Netz zu weiteren Erläuterungen über obengenanntes Thema (wie sah denn nun die Gliederung genau aus und was waren die Aufgaben der Ritter?), und kann leider nur extrem spärlich gesäte Informationen finden ... vielleicht kann mir ja jemand etwas erklären und/oder (das würde ja schon reichen) auf weiterführende Links hinweisen.
    Vielen Dank im Voraus (hoffentlich war es jetzt keine Zeitverschwendung für euch, das hier durchzulesen).
    Viele Grüße :)
     
  2. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    1 Person gefällt das.
  3. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Vielleicht suchst Du lieber nach dem Begriff "Krieger (-stand)" bzw informierst Dich allgemein über den keltischen Adel. In der oben verlinkten, SEHR umfangreichen Habilitation wäre das Kapitel 5.4.1: Adelige.

    Den Begriff equites (="Ritter") für diese adligen Krieger verwendet Caesar in seinem De bello gallico, vermutlich um die Ähnlichkeit zu den römischen equites zu betonen bzw seinen römischen Lesern mit diesem bekannten Begriff das Verständnis zu erleichtern. Er ist aber mWn nicht üblich, wenn man über keltische Kulturen spricht.

    Caesars Analyse trifft allerdings nur auf die Kultur der entwickelten Oppida in Gallien zu. Zu anderen Zeiten bzw in anderen Regionen kann man nicht davon ausgehen, dass Caesars Beschreibung die keltische Gesellschaft adäquat beschreibt (und auch für diese Zeit ist die Quelle natürlich kritisch zu bewerten...).
     
    1 Person gefällt das.
  4. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Exakt; zumal selbst für die römischen equites mittlerweile der früher nahezu selbstverständlich gebrauchte Begriff "Ritter" nur noch vorsichtig gebraucht wird, da die Fachwelt darauf achtet, zwischen den römischen equites einerseits und den Angehörigen des wehrfähigen Adels im europäischen Mittelalter andererseits zu differenzieren.
    Es ist also wichtig - dies zum Unterstreichen Deiner Aussage und als grundsätzliche Anmerkung in Richtung unseres Gastes -, Unschärfen bei solchen Begriffen zu vermeiden bzw. auf diese Unschärfen hinzuweisen, wenn sie sich nicht ganz vermeiden lassen.
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Vielen Dank!
    Gerade der Hinweis, die "Ritter" seien ein Vergleich Caesars, und im Grunde seien es "keltische Krieger", hat mir sehr weiter geholfen, vor allem mit der Recherche :)
     
  6. Gast

    Gast Gast

    Eine (hoffentlich nicht blöde) kleine Frage hätte ich aber noch: Kann man die keltischen Krieger, also den Kriegsadel, mit den römischen equites und auch die beiden Gesellschaften (römische/gallische (bzw. keltische)) vergleichen?
    Viele Grüße :)
     

Diese Seite empfehlen