Gladiatoren => Kleidung?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Leano_MacLagan, 5. August 2021.

  1. Leano_MacLagan

    Leano_MacLagan Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne erfahren welche Kleidung die Gladiatoren bei ihrem ersten Mal in der Arena trugen bei ihren Kämpfen. Denn ich kann mir denken das sie die ,,Rüstungen" erst viel später bekamen. Könnt ihr mich da aufklären damit ich nicht weiter im Dunkeln tappe.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wie Gladiatoren ausgerüstet waren, hängt von ihrer Aufgabe ab. Man schickte gerne leichtbekleidete mit Netz und Speer oder Dreizack (retiarius, von rete, 'Netz') gegen schwergepanzerte Gegner. Die hatten dafür ein anderes Manko, wie etwa einen unbeweglich gemachten Arm oder Sichteinschränkungen (wie der secutor).
     
  3. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Reguläre Gladiatoren, die zum ersten Mal in der Arena vor Publikum auftraten, hatten in der Regel ein ausgiebiges Fechttraining absolviert. Gladiatoren trugen als charakteristisches Kleidungsstück ihrer Zunft einen Lendenschurz (subligaculum) und einen Gürtel (cingulum) und dazu die üblichen Angriffs- und Verteidigungswaffen ihrer Armatur/Waffengattung. Es war durchaus üblich, dass ein Gladiator sich auch mal in der Rüstung eines Kontrahenten übte, um Reaktionen des Gegners leichter voraus berechnen zu können. Üblicherweise aber blieb ein Gladiator, wenn er die Armatur gfunden hatte, die am besten zu ihm passte, bei dieser Waffengattung. Obwohl es Ausnahmen von dieser Regel gab.

    Schlechter sahen die Überlebenschancen aus von Leuten, die zur Damnatio ad Ludus verurteilt wurden, zur Gladiatorenschule. Immerhin erhielten auch die Damnati eine Fechtausbildung. Sie waren aber die Klientel, der man am wenigsten traute, und die man gerne in Naumachien oder Massenkampfspielen Kämpfe gregatim= in der Herde) verheizte. Tacitus berichtet von einer Naumachie des Claudius bei der verurteilte Kriminelle kämpften. Wegen ihres Kampfeinsatzes schonte man die Überlebenden.

    Naumachien oder Reenactmentshows standen unter einem historischen Motto, es wurden Seeschlachten des Peleponnesischen Krieges oder der Perserkriege nachgespielt und die Teilnehmer in historische Kostüme gesteckt.
    Auch bei Reenactmentshows trugen die Gladiatoren üblicherweise die Ausrüstung einer bestimmten Armatur.

    Völlig chancenlos waren dagegen Delinquenten, die im Rahmen von Hinrichtungen im Amphitheater exekutiert wurden. Verurteilte, die zur Hinrichtung ad bestias verurteilt waren, wurden völlig nackt von Raubtieren getötet.
     
    Hannes gefällt das.
  4. Leano_MacLagan

    Leano_MacLagan Mitglied

    Mal was anderes.

    Es gab ja auch zumindest 2 nachweisbare weibliche Gladiatoren mit den Namen ,,Amazona und Achilla".

    Bis folgendes passierte: Septimius Severus ließ im Jahre 200 n. Chr. den Einsatz weiblicher Gladiatoren verbieten.

    Trugen sie in der Arena überhaupt eine Kopfbedeckung beim Kämpfen oder traten sie ohne eine an. Wusste das mal aber kann mich nicht mehr daran erinnern. Deswegen hoffe ich auf euch das ihr mir sagen könnt wie das war.
     
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Viel ist über Gladiatorinnen nicht bekannt. Sie kämpften wohl in den verschiedensten Ausrüstungen, wie männliche Gladiatoren. Hier findest Du eine Abbildung von Amazon und Achillia und Quellentexte: Gladiatorinnen
     
    Hannes gefällt das.

Diese Seite empfehlen