Glaubte Darwin an Gott?

Dieses Thema im Forum "Geschichte der Naturwissenschaften" wurde erstellt von Zar Alexander, 19. Januar 2009.

  1. Zar Alexander

    Zar Alexander Neues Mitglied

    Ich habe mich in letzter Zeit ein wenig mit Darwin und seinen Theorien beschäftigt. Die sind ja an sich recht unreligiös und haben die damalige Kirche ganz schön auf den Kopf gestellt. In seinen Thesen ist das Hauptthema, dass Gott nicht an der Schöpfung beteiligt war. Trotzdem gibt es einige Lücken in seiner Theorie, die er selbst allerdings auch nicht beschtreitet. Beispielsweise, hatte er keine Idee, warum es keine Fossilienfunde von vor einem bestimmten Zeitraum gab.
    Bis darauf, dass Darwin behauptet, dass Gott nichts mit der Entstehung des Lebens zu tun hat, schreibt er allerdings nicht sonderlich viel über ihn. Darum möchte ich gerne wissen, ob einer von Euch weiß, ob Darwin an Gott glaubte.

    Libe Grüße,
    Teckleberry.:winke:
     
  2. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Darwin bezeichnete sich selbst als Agnostiker.
    Agnostizismus ? Wikipedia
    Es dauerte ja auch noch 20 Jahre, ehe er mit Rücksicht auf die Leute und besonders seine gläubige Frau seine Theorie veröffentlichte.

    Alfred Russel Wallace ? Wikipedia
    hat sich genauso verdient darum gedacht, aber der wurde als "Linker" von der feinen viktorianischen Gesellschaft weitgehend ignoriert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2009
  3. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Endlich mal einer, der in diesem Gedenkjahr an Wallace denkt. (Muss erst noch soviele andere Grüne vergeben, bevor ich wieder werten kann)
     
  4. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Na ja, streng genommen widerlegen Wissenschaftler die Bibel. :)

    Aber Spass beiseite.
    Man kann an einen Gott (von welchem Gott sprechen wir eigentlich?) glauben, ohne die christliche Bibel mit ihrer Schöpfungsgeschichte als Nonplusultra zu sehen und sie im Gegenteil durchaus kritisch hinterfragen.
    Man kann die Evolution betrachten und erforschen, und dennoch eine gewisse Göttlichkeit in der Natur und im Leben des Menschen zu sehen.

    Religion und Forschung können sich ausschliessen, müssen aber nicht.

    Selbst wenn man von der Evolution ausgeht, stellt sich die Frage "und wie entstand der Urknall, die Sonne, etc.pp". Was also steht hinter allen Dingen, was treibt die Universen an?
    Alles was für den Menschen unfassbar und unbegreiflich, oder unerklärlich ist, wird einer Gottheit zugeschrieben, damit alles seine Ornung hat. Man braucht eine Antwort (wie auch immer sie lautet) um sich vor der eigenen Urangst zu schützen. Deshalb gibt es so viele verschiedene Religionen.

    Sorry, das war ein wenig off-topic.

    Hab aber gerade ein Biologie-Forum gefunden, das sich mit der gleichen Frage beschäftigt hat. Guck doch mal rein :winke: Darwins glaube an gott - Biologie-LK.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2009
  5. Zar Alexander

    Zar Alexander Neues Mitglied

    Du sprichst mir aus der Seele Caro. Allerdings wirklich ein wenig ab vom Thema.:winke:

    Ach ja, es gibt nur einen Gott.:pfeif:
     
  6. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

  7. florian17160

    florian17160 unvergessen

  8. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Das sollte man einfach wissen, @flo. Die "Beagle" ist Legende.
     
  9. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Die ersten 2 Fragen haben wirklich nicht soviel mit dem Theoriegebäude zu tun (trotzdem volle Punktzahl). Lustig, dass der Neandertaler auf dem Bild zur 9. Frage rote Haare hat.
     
  10. Guntbot

    Guntbot Gast

    dank Gf volle Punktzahl
    weil von Walace hab ich vorgestern hier das erstemal gehört(gelesen)
     
  11. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Gut versteckt in Darwins Schatten

    Nach 150 Jahren fordern Wissenschafter die Rehabilitation von Alfred Russel Wallace. Von Atlant Bieri

    Zwei Tatsachen kennt heute jedes Schulkind: Der Mensch stammt vom Affen ab, und der Entdecker dieses bedauerlichen Umstandes heisst Charles Darwin. Zum Glück ist beides nichts weiter als ein äusserst hartnäckiges Gerücht. Denn Darwin hat nie geschrieben, dass unsere Urmütter Schimpansen waren. Auch die Evolutionstheorie hat er nicht im Alleingang formuliert. Vielmehr stand ein brillanter Forscher zeit seines Lebens in Darwins Schatten. Sein Beitrag zur Theorie wird noch heute sowohl von Gelehrten als auch von Laien grösstenteils ignoriert. Doch jetzt fordert die wissenschaftliche Gemeinschaft Gerechtigkeit: Anlässlich eines 150-Jahr-Jubiläums am 1. Juli ruft sie in der Fachzeitschrift «Nature» zur Rehabilitation von Alfred Russel Wallace auf.

    ...

    weiter:
    Gut versteckt in Darwins Schatten (Wissenschaft, NZZ Online)
     
  12. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Selbstverständlich stammt der Mensch vom Affen ab!

    Zwar nicht vom Schimpansen, denn der hat sich seit der Trennung der beiden Evolutionslinien ebenfalls verändert, sondern von einem gemeinsamen Vorfahren. Aber wenn wir diesem heute begegnen würden - als was würden wir den dann wohl bezeichnen ?

    Genau - als einen Affen !
     
  13. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Hominiden...
     
  14. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Dann hätte sich aber der Schimpanse von eben diesem Hominiden aus zum Affen zurück(?)entwickelt
     
  15. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Na ja, die Wallace-Linie ist immerhin unter Biologen ein Begriff. Sie kennzeichnet quasi einen Tiefseegraben der zwischen den indonesischen Inseln verläuft und das Verbreitungshindernis zwischen Australien und dem Rest der Welt ist.
     
  16. Robe

    Robe Gesperrt



    Ich als Heide hab es mal so verstanden. Das Gott die Gemeinschaft ist, diese an Gott glaubt. Wird in Biblischen Erzählungen nicht auch aussortiert? Oder gibt es dort kein gut und böhse.
     
  17. Mercy

    Mercy unvergessen

    Anhänge:

  18. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    So weit ich weiss, wissen wir nur nicht, von welchem Ur-Affen wir abstammen. Der Stammbaum nach unten zum Stamm und Wurzel ist offen.
     
  19. Robe

    Robe Gesperrt


    Wahrscheinlich wahr weil wir keine "Zeugen" haben die das dokumentarisch belegen können. :devil:
     
  20. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Es gibt ja diese Anekdote von einer Lady, angeblich in der Royal Society. "Oh Gott, und wenn es wahr ist, hoffen wir dass es nicht bekannt wird..."
    Das ist Rudolf Tarnow, Heimatdichter von Mecklenburg,
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2009

Diese Seite empfehlen