Götter

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Myth_Phoenix, 4. Mai 2004.

  1. Myth_Phoenix

    Myth_Phoenix Neues Mitglied

    Hi,
    Hatten die Griechen Schutzpatronen ohne, dass die gleichzeitig eine Funktion als Götter erfüllen?
    Das Christentum hat nur einen Gott und die Apostel etc. die Griechen, wie auch die Ägypter hatten viele Götter für verschiedenes.
    Warum hatten Griechenland und Ägypten mehrere Götter während sich das Christentum/ Judentun und der Islam sich nur mit einem begnügen?
     
  2. askan

    askan Neues Mitglied

    Also am Anfang hatten die Juden auch mehrere Götter, wenn du das At aufmerksam liest kann man sogar ihre Namen entdecken. Aschoreth, Lillith, Schamar, Baal Zephon, usw.
     
  3. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Außerdem ist das Christentum aus dem Judentum entstanden, und der Islam sowohl aus Christen- als auch aus dem Judentum heraus. Es gab also keine unabhängige Entwicklung dieser drei monotheistischen Religionen.
     
  4. Myth_Phoenix

    Myth_Phoenix Neues Mitglied

    Ja, das weiß ich ja, das habe ich anscheinend vergessen....war aber auch nur ein Beispiel...
    Aber das klärt noch nicht die Frage, warum die eine Religion mit einem Gott auskommt und manche mehr brauchen....warum ist das nur so?
     
  5. hyokkose

    hyokkose Gast

    Soweit ich das AT gelesen habe, bin ich mir ziemlich sicher, daß der Name "Lilith" (ob mit zwei oder drei "l") nicht auftaucht. Auch Aschoreth und Schamar (oder sollte "Schemer" gemeint sein?) sind mir dort nicht aufgefallen.
    Ich bitte um Angabe von Belegstellen.
     
  6. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Soweit ich weiß gibt es Lilith nur in jüdischen Legenden als die erste Frau Adams, in der Bibel selbst ist sie mir auch noch nicht untergekommen.
    Zu Ascheroth: Heißt der nicht auch Azrael und ist einer der gefallenen Engel, oder verwechsle ich da jetzt was?
     
  7. askan

    askan Neues Mitglied

    Ich lese zwar viel, aber das alte Testament habe ich bisher noch nicht auswendig gelernt. Lillith stammt zugegeben aus dem Talmud, bzw es gibt auch eine Babylonische Gottheit mit selben Namen und Attributen.
    Aschoreth (im Libanon Astarte), wird sehr oft erwähnt. Ich glaube besonders oft in den Büchern der Könige, Chronik.
    Schamar oder wenn man will Schemar wird indirekt erwähnt, ich glaube in einer der beiden Chroniken werden die "der Sonne geweihten Pferde" in Sichem erwähnt. Da Schamar ein Sonnengott ist, der in der Antike in Sichem verehrt wurde liegt die Verbindung nahe, finde ich jedenfalls.
    Baal Zephon wird beim Exodus erwähnt, auch später kommt er noch ein paar Mal vor.
     
  8. hyokkose

    hyokkose Gast

    Gut, Lilith kommt also im AT nicht vor.

    Astarte wird oft genug erwähnt (die Form "Aschoreth" war mir nicht geläufig), meist im Zusammenhang mit anderen Göttern ("Baalen"), gegen deren Verehrung regelmäßig gewettert wird. Zum Beispiel: "Aber die Israeliten taten wiederum, was dem HERRN mißfiel, und dienten den Baalen und den Astarten und den Göttern von Aram und den Göttern von Sidon und den Göttern Moabs und den Göttern der Ammoniter und den Göttern der Philister und verließen den HERRN und dienten ihm nicht. Da entbrannte der Zorn des HERRN über Israel, und er verkaufte sie unter die Hand der Philister und Ammoniter. Und sie zertraten und zerschlugen Israel zu jener Zeit achtzehn Jahre lang, nämlich ganz Israel jenseits des Jordans im Land der Amoriter, das in Gilead liegt." (Richter 10,6-8)

    Die Stelle mit "der Sonne geweihten Pferden" sagt mir nichts, auch nicht im Zusammenhang mit den Chronikbüchern.
     
  9. askan

    askan Neues Mitglied

    Die Pferde werden erwähnt, ich bin da ganz sicher, ich werde es mal nachschlagen.
    Ich finde im AT immer merkwürdig das "Baal" immer verteufelt wird, denn Baal heißt nichts anderes als "Herr" !
    Im Namen des Herrn-Im Namen des Baal ...wo ist denn da der Unterschied?
     
  10. hyokkose

    hyokkose Gast

    Wenn ich nicht ganz falsch liege, ist nicht "baal", sondern "adonaj" das hebräische Wort für "Herr". Ihren Gott mit "Adonaj" anzureden, hatten die Juden auch nie Probleme - im Gegenteil. Obwohl "Adonaj" eine häufige Anrede für alle möglichen semitischen Götter war (daher kommt ja auch der griechische Name "Adonis").
     
  11. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

    Nö, hier liegst du richtig. Baal ist der "Herr" auf hebräisch. Adonaj ist der Name Gottes. Da man sich nicht getraute "Jahwe" auszusprechen, änderte sich die Ansprache in "Mein Herr". Adonaj.

    Aus Jahwe ergibt sich dann mir den Vokalen von Adonay der Name "Jehova".
     
  12. askan

    askan Neues Mitglied

    Adonis, der junge Gott der blutig an einem Baum stirbt und im Frühling wiederaufersteht?
    Es gibt ja Ketzer die meinen das dieses Motiv in eine gewissen andere Religion mitaufgenommen wurde.

    Hat man im antiken Judäa nicht aramäisch gesprochen?
     
  13. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

  14. hyokkose

    hyokkose Gast

    Ursprünglich nicht. Hebräisch ist ja keine Kunstsprache, sondern war die ganz normale gesprochene Sprache im alten Israel. Erst seit den Persern setzte sich das Aramäische immer stärker durch. Die meisten Teile des AT sind in Hebräisch geschrieben, einige jüngere Teile in Aramäisch.
     
  15. askan

    askan Neues Mitglied

    Ich habe die Pferde der Sonne gefunden!
    Sie stehen in 2. Könige 23 Vers 11, aber wie ich in meiner Erinnerung auf Sichem komme, weiß ich nicht.
    Das gesamte Kapitel 23 wimmelt von Göttern!
     
  16. hyokkose

    hyokkose Gast

    In der Tat - danke fürs Suchen!
     
  17. askan

    askan Neues Mitglied

    Ich habe neulich ein Reisebericht im TV gesehen, gezeigt wurde ein Feiertag auf Samos (?, jedenfalls eine der grösseren griech.Inseln). Dort wurde zu Ehren eines Heiligen eine Art Opferfest gefeiert. Das ganze Dorf mit dem Popen führte einen weissen Stier mit vergoldeten Hörnern und Hufen durch das ganze Dorf und zu jeder Kapelle, schließlich wurde das Tier zu einer Kirche auf éinem Berg geführt und vor dem Tor geschlachtet. Das Fleisch wurde dann von den Frauen zu einem riesigem Eintopf verkocht und die ganze Gemeinde machte sich damit satt. Dieses fest ging mit viel Alkohol bis in die tiefe Nacht.

    HMMM, also das Fest war zwar für einen der Apostel, aber warum muß ich dabei sehr stark an ein Zeusopfer denken???? ;)
     
  18. Myth_Phoenix

    Myth_Phoenix Neues Mitglied

    *g* Hätte man das damals gemacht, wäre man bestimmt der Ketzerei angeklagt worden ;)
     
  19. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Schau doch mal hier nach www.lateinforum.de/goetter.html
     
  20. maxherbert

    maxherbert Neues Mitglied

    guten abend liebe freunde,

    myth_phoenix fragt nach dem grund, warum die alten völker mehrere götter verehrten,
    im gegensatz zu christen, juden und dem islam.

    nun, der grund ist darin, zu suchen, daß diese völker noch in einer tieferen verbundenheit mit der erde lebten. ereignisse der natur waren für sie ausdruck göttlichen handelns. sonnne, mond, regen, wind, blitz, quellen usw.
    krankheiten, katastrophen, kriegsglück und schicksal lag in der hand der verschiedenen mächte, denen diese unterschiedlichen kräfte jeweils zugeordnet waren.
    diesen kräften wurde auch nach notwendigkeit geopfert.
    die eingott-religionen, entwickelten sich zeitlich ja sehr viel später.

    mit allerbestem gruß max
     

Diese Seite empfehlen