Goldstandard und Weltwirtschaftskrise 1929

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von lilolung, 23. Juli 2011.

  1. lilolung

    lilolung Mitglied

    Hallo Community,

    welche rolle spielte der goldstandard in der weltwirtschaftskrise von 1929. ich habe den zusammenhabng nicht wirklich verstanden. den goldstandard allgemein nicht wirklich :-/ Danke für Antwort!
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Hallo lilolung,

    Du könntest einmal Dein Verständnis vom Goldstandard vorbringen.

    Darauf kann man dann aufbauen oder weitere Hinweis geben. Die Wiki-Artikel sind eine gute Einführung.
     
  3. lilolung

    lilolung Mitglied

    hallo silesia,

    wie der goldstandard zustande kam und wie er zu verstehen ist, habe ich verstanden. nur was er mit der weltwirtschaftskrise 1929 zu tun hat, noch nicht ganz. so wie ich die literatur verstanden habe würde ich es damit argumentieren:

    die weltwirtschaftskrise 1929 führte zuerst zu einer inflation, da das geld nichts mehr wert war. da es zu dieser zeit schon den goldstandard gab, investierten/kauften alle gold. jedoch war nicht genug gold im umlauf, zumindest weniger als güter, was zu einer deflation führte.

    ist das richtig oder sehe ich etwas grundlegend falsch?
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Woraus schließt Du, dass es im Ausgangspunkt eine Inflation gab, und wo?

    Was hat der Goldstandard zu tun mit
    a) der Geldmenge eines Staates
    b) mit außenwirtschaftlichen Transaktionen, also Wirkungen eines Ex- oder Importes von Gold zwischen Volkswirtschaften
    c) mit den Spekulationsblasen an den US-Börsen etc.?
     
  5. lilolung

    lilolung Mitglied

    naja, nach dem börsencrash in new york versuchten die banken durch ankauf von aktien/sprich unmengen von geld in die wirtschaft zu punpen die börse zu retten. dies führt doch zu einer inflation! denke ich.

    und als dann die menschen das vertrauen in die eigene währung verloren, suchten sie andere, sichere anlagen....da kam der goldstandard....was dann zur deflation führte.
     
  6. Lili

    Lili Neues Mitglied

  7. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    btw, da ich auch auf Wiki hingewiesen habe und mir diesen Artikel zum Goldstandard nochmal angeschaut habe:

    Chaotisch aufgebaut, missverständlich bzgl. der Wirkung, Vermischung von landesspezifischen Auswirkungen mit Zeitpunkten, unklar in dem Bezug zur Weltwirtschaftskrise.

    Mir scheint, da wollte "man" alle Adressaten bedienen und erreicht nun keinen wirklich.

    EDIT:
    Um mal eines der wichtigen Industrieländer herauszunehmen: die britische Regierung ging 1931/32 vom Goldstandard ab, ließ damit eine Abwertung des Pfunds zu, führte Schutzzölle ein und senkte den Zinssatz. Damit sollte eine geschützte Erholung der Binnenwirtschaft erreicht werden, nach das Budget der Arbeitslosenversicherung zuvor durch den ansteigenden Bedarf nahezu gesprengt worden ist (Defizit ansteigend bis auf 115 Mio. GBP p.a.). Die exportabhängigen Teile der Wirtschaft sollten gleichzeitig durch eine stärkere Bindung an das Empire geschützt werden. Haushaltspolitisch wurde das Abgehen vom Goldstandard durch eine Deflationspolitik unterstützt, wobei die ökonomische Wirkung der Deflationspolitik auf den geringen Anteil der Staatsausgaben am Sozialprodukt beschränkt war, also nicht überschätzt werden sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2011
  8. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen