Griechischs Weltbild!!!!

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von nitsi, 25. Juli 2005.

  1. nitsi

    nitsi Neues Mitglied

    hallo zusammen,
    jedem von euch ist doch sicher der begriff " der mensch, die krone der schöpfung" geläufig.
    hat dieser begriff im antiken griechenland seinen ursprung, oder wo sonst.
    für etwaige antworten bedanke ich mich im voraus.
    mfg
    nitsi:rotwerd::rotwerd:
     
  2. Festus621

    Festus621 Neues Mitglied

    Zumindest taucht der Begriff "Mensch, die Krone der Schöpfung" in der Bibel auf.
    Schöpfungsgeschichte Genesis 1
     
  3. hyokkose

    hyokkose Gast

    Also, da taucht er schon mal nicht auf.
     
  4. Festus621

    Festus621 Neues Mitglied

    Der Begriff taucht überhaupt nicht in der Bibel auf, wie ich mittlerweile festgestellt habe. Scheint wohl einer dieser populären Irrtümer zu sein.

    Zitat aus einem Bibelforum:
    "Der Mensch wird gerne als "Krone der Schöpfung" tituliert. Die Bibel vergibt diesen Titel nicht. Sie redet vom Menschen (wörtlich) als "Statue Gottes", übersetzt "als lebendiges Bild Gottes" (Gen 1,26ff) und denkt dabei nicht an eine schmückende Auszeichnung, die wie ein Orden oder eine Krone zu tragen ist, sondern nüchterner und alltäglich an eine Aufgabe, die der Mensch in der Schöpfung übernehmen soll: Wie ein Vize-König soll er die Einrichtungen des Schöpfers treuhänderisch bewahren und das in Zeit und Raum geordnete Leben schützen."
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Meines Wissesn stammt der Satz "Der Mensch ist die Krone der Schöpfung" von Descartes, dem Begründer der modernen Philosophie. Der Satz bezog sich auf das Denk- und Sprachvermögen des Menschen und steht daher m.E. durchaus mit Genesis in Einklang.
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Was besagt denn Psalm 8 anderes?

    Herr unser Herrscher,
    wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde;
    über den Himmel breitest du deine Hoheit aus.
    Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob,
    deinen Gegnern zum Trotz;
    deine Feinde und Widersacher müssen verstummen.
    Seh ich den Himmel, das Werk deiner Finger,
    Mond und Sterne, die du befestigt.
    Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst,
    des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?
    Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott,
    hast ihn mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt,
    Du hast ihn als Herrscher eingesetzt über das Werk deiner Hände,
    hast ihm alles zu Füßen gelegt:
    All die Schafe, Ziegen und Rinder
    und auch die wilden Tiere,
    die Vögel des Himmels und die Fische im Meer,
    alles, was auf den Pfaden der Meere dahinzieht.
    Herr unser Herrscher, wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde!
     
  7. Festus621

    Festus621 Neues Mitglied

    Er sagt nichts anderes aus. Nur der eigentliche Begrif -Mensch, die Krone der Schöpfung- taucht auch hier nicht auf. Und darum geht es ja in diesem Thread.
    Im antiken Griechenland, wie Nitsi vermutet, bin ich auch noch nicht fündig geworden. Vermutlich ist El Quijote auf dem richtigen "Damper" und wir müssen in der modernen Philosophie suchen. Wir werden es schon noch herausbekommen. :)
     
  8. Mercy

    Mercy unvergessen

    Descartes hat aber nicht deutsch formuliert, möglicherweise umschreibt sein Begriff "maître et possesseur de la nature" das Gemeinte.
    Womit wir wieder beim zitierten Psalm gelandet wären.
     

Diese Seite empfehlen