Heidentum

Dieses Thema im Forum "Die Kelten" wurde erstellt von Glory, 14. Oktober 2008.

  1. Glory

    Glory Neues Mitglied

    Ich möchte gern mehr über die Heiden erfahren:

    1. Was hatten sie für Götter?
    2. Was für Riten?
    3. Hatte der Heidentum früher einen anderen Namen, weil der Name Heiden
    ja eigendlich von den Christen für ungläubige eingeführt wurde (glaube ich jedenfalls)
    4. Wie weit war er verbreitet?
    5. Warum übernahmen sie denn Christentum?

    Ich danke schon für ein paar hilfreiche Antworten:anbetung:
     
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Ich glaube man sollte zuerst das Wort Heiden erklären.

    Nach dem Alten Testament sind Heiden diejenigen, die nicht zum Volk Israel gehören, nach dem Neuen Testament ist es die Gruppe der nicht Getauften. Im christlichen Sprachgebrauch werden Nichtjuden und Nichtchristen als Heiden bezeichnet.

    Du musst uns schon erklären von welchem Volk und welcher Region zu sprichst.

    Oder meinst du mit Heiden die Kelten, weil du das Thema im Unterforum der Kelten eröffnet hast?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2008
  3. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Hi!

    Wie du richtig bemerkt hast, ist der Begriff "Heiden" eine Fremdzuschreibung, die sich auf Ungläubige sowie Mitglieder anderer Religionsgemeinschaften (z. T. nur insofern diese polytheistisch sind) bezieht.

    Daher gibt es auch nicht den einen Namen für eine "heidnische" Religion - vielmehr müsste man von unterschiedlichen Religionen sprechen, die als "heidnisch" bezeichnet wurden.

    Einige Beispiele:

    Germanische Gottheit ? Wikipedia
    Keltische Gottheiten ? Wikipedia
    Azteken ? Wikipedia

    Aufgrund der Vielfalt nicht-christlicher Religionen ist es daher auch schwierig, pauschale Aussagen zur Verbreitung zu treffen. Allerdings kann man wohl davon ausgehen, dass es in der Geschichte kaum "religionslose" Gesellschaften gegeben hat, so dass eine hohe Verbreitung anzunehmen ist.

    Die Gründe für die Übernahme des Christentums sind ebenfalls vielfältig und reichen von freiwilligem Übertritt bis zum Zwang unter Androhung des Todes.

    Christianisierung ? Wikipedia
     
    1 Person gefällt das.
  4. Glory

    Glory Neues Mitglied

    hast recht, ursi, mit den Heiden habe ich eigendlich die keltischen Gottheiten gemeint^^

    bei wikipedia stehen zwar die Gottheiten, aber die anderen Fragen beantwortet es nicht.
     
  5. Auch wenn die Wikipedia-Autoren selbst der Meinung sind, dass ihr Artikel nicht besonders gelungen ist, der Hinweis:
    Heidentum ? Wikipedia
    Hier im Forum gibt es über die Suchfunktion auch einiges zu lesen.
     
  6. Glory

    Glory Neues Mitglied

    puh... hier im Forum gibt ziemlich viel zum lesen. Aber genau das, wonach ich suche, finde ich nicht. Sind allen Orten immer nur kleine Teil-informationen.
     
  7. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Wonach suchst du denn genau?


    Das Heiden und Kelten zwei verschiedene Paar Schuhe sind, wurde dir ja hier schon erklärt.
     
  8. Glory

    Glory Neues Mitglied

    um die keltischen Gottheiten, deren Verbreitung und dessen Rituale
     
  9. jschmidt

    jschmidt Aktives Mitglied

  10. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

  11. Haerangil

    Haerangil Aktives Mitglied

    Ich finde es schwierig etwas zur keltischen Religion zu posten, vor allem Literaturangaben...

    Bernhard Maier ist der Klassiker, der sagt in seinem Buch über 200 Siten lang ,daß man eigentlich NICHTS weiss!

    Wir kennen zwar ca 700+ Götternamen aber darüberhinaus eigentlich garnichts. Keine wirklich beweisbaren Namen von Festen, keine Beschreibungen von Ritualen, keine vollständigen Gebete oder Mythen...

    die Religion der Kelten ist wirklich fast komplett verschollen!
     
    1 Person gefällt das.
  12. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Haerangil hat es auf den Punkt gebracht.... !

    Religion, vor allem bei schriftlosen Kulturen, ist wissenschaftlich sehr schwer zu fassen.
    Es gibt zwar einige sehr interessante Fundorte und Befunde aber im großen und ganzen ist unser Wissen zu der Religion der Kelten sehr lückenhaft.
    Ich hatte diese beiden Bücher angegeben, weil ich sie für den Einstieg in das Thema als lesenswert erachte und B. Maier ist schon zum empfehlen.
    Bei den Internetlinks bin ich eher vorsichtig, da sich leider zu oft Neuheidnische Gedanken in die Artikel einschleichen.
    Ich meine bei einem so komplexen und vagem Thema ist ein gutes Buch dem Internet vorzuziehen.
     
  13. Glory

    Glory Neues Mitglied

    so weit bin ich auch schon gekommen, darum hab ichs auch mal hier gepostet. Hätte ja sein können, dass Jemand etwas darüber wusste. Internet hab ich auch schon geschaut, aber nichts wierklich Wissenswertes gefunden.

    Darum Interressiert es ja mich auch so:grübel:
     
  14. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Warst du schon mal hier:

    Laténium

    Hier bekommst du Informationen zu den Kelten von La Tène. Ob es etwas über die Götter gibt, weiss ich allerdings nicht.
     
  15. Haerangil

    Haerangil Aktives Mitglied

    gibt es eigentlich genauere Untersuchungen zur provinzialrömischen Religion in Gallien bzw. gallo-römischen Religion bzw. empfehlenswerte Literatur dazu?

    Da hat man ja doch einiges, besagte 700+ Götternamen, Zaubertafeln und Votivinschriften mit Gebeten und Anrufungsformeln, Götterbilder und sogar einige Abbildungen von Riten auf Matronenaltären...

    nicht mehr "rein"-keltisch aber wahrscheinlich das handfesteste was man finden wird.
     
  16. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Es gitb auf jeden Fall zwei sehr gut untersuchte Plätze in Frankreich Gournay-sur-Aronde (4 Jh.v.chr - 1 Jh.v.chr) und Ribemont-sur-Ancre.
    Literatur leider meist auf franzmännisch .
    Ansonsten findet man auf jeden Fall in dem weiter oben aufgeführten Katalog eine gute Literaturzusammenstellung.
     
  17. Glory

    Glory Neues Mitglied

    in Laténium war ich auch schon mal,
    ist aber schon ein paar Jahre her.

    vielleicht ist es mal wieder Zeit, dort einen Besuch abzustatten...
     
  18. Fogwitch

    Fogwitch Neues Mitglied

    Hallo Glory,

    bis vor einiger Zeit war ich auch noch so blauäugig, zu denken, dass sich meine Suche nicht so schwierig gestaltet.
    Zu den Riten hat Cäsar ein bißchen was geschrieben in seinem "Gallischen Krieg", andere zitieren Tacitus und neuerdings bin ich Lucan auf der Spur.
    Als Kriegsherrn interessierte sich Cäsar natürlich nicht so dolle für das Brauchtum der Gallier; Tacitus hat seine Germania von alten Frontsoldaten und hat sie auch noch deshalb geschrieben, um die Tugend der Barbaren zu loben im Gegensatz zu seinen "dekadenten" Mitbürgern.
    Was die Götter angeht, gibt es viele lokale Gottheiten, zwar auch einige "Hauptgötter", die sich aber wiederum regional unterscheiden:
    Die Inselkelten, die Festlandkelten und dann werden auch oft die östlichen Kelten separat aufgeführt.
    Verbreitet waren sie in ganz Mitteleuropa.
    Viel Glück beim Suchen!
    Das Heidentum ist ein Sammelbegriff von den Juden für Andersgläubige.
    Ich habe keine Infos darüber, wie sich die Kelten, bzw. ihren Glauben bezeichneten.
    Zur Übernahme:
    manche Herrscher kamen in Kontakt mit Römern und Griechen und übernahmen das Christentum, wenn sie einen Vorteil darin sehen konnten.
    Im späteren Verlauf der Geschichte wurde vom Volk der Glaube des Herrschers übernommen (daher das Sprichwort: "Wie der Herr, so's Geschirr).
    Teilweise wurden auch ganze Stämme zwangsgetauft: man denke nur an Karl den Großen und die Sachsen.

    BB
    Fog
     
    2 Person(en) gefällt das.
  19. Maglor

    Maglor Aktives Mitglied

    Ja z.B. den Bildband "Im Schmelztiegel der Religionen. Göttertausch bei Römern, Kelten und Germanen" von Roland Geschlösl aus dem Jahr 2006.
    Das schöne ist neben zahlreichen Abbildungen von Originalfunden, dass der Autor inselkeltische Quellen fast gar nicht beachtet und die Götter der gallischen Provinzen aus ihrer Zeit heraus deutet. Den Gott mit Hirschgeweih erklärt er z.B. nicht durch angeblich uralte irischen Weisen sondern durch antike Inschriften und die ikonografischen Motive.
    Besonders interessant ist auch das Kapitel über den Synkretismus mit orientalischen Kulten. Nicht nur die römische Religion wurde mit keltischen und germanischen Vermischt auch ägyptische und syrische Einflüsse spielten in Gallien eine wichtige Rolle.

    Was das keltische "Heidentum" betrifft, so bezweifle ich, dass je ein reines und unvermischtes gegeben hat. Eine scharfe Abgrenzung zu benachbarten Kulturen (Römern, Griechen...) und deren Religionen war wohl damals nicht beabsichtigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2009
    1 Person gefällt das.
  20. Jürgen

    Jürgen Neues Mitglied

    Ich weiss nicht wo du herkommst, aber bei uns heißt der Spruch:" Wie der Herr,... so' s G'scherr."

    MfG Jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2009

Diese Seite empfehlen