Heldensuche

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von attex13, 4. Februar 2020.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Mir auch nicht. Attex schreibt:

    Es mag* ja Mythen geben, die etwas über Zeitrechnungen aussagen. Aber dies apodiktisch zu behaupten und sich dann im Dunkeln zu verlieren, ist etwas unbefriedigend. An den besagten Stellen ist jedenfalls nichts zu finden, was irgendwie in eine kalendarische Richtung deuten könnte. Es sei denn, man deutete jedwede Nennung einer Zahl kalendarisch.

    *das heißt, ich räume eine Möglichkeit ein, wenn ich dies auch nicht für besonders plausibel halte
     
  2. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    "Lesetipp" ist arg übertrieben. Der Autor dieser über zweihundert Jahre alten Schrift bietet zwar auch nützliche Informationen und war in der antiken Literatur gut bewandert, verwendete die in ihr vorgefundenen Informationen über angebliche Ursprünge von Kulten und Gottheiten aber unkritisch, außerdem warf er in seinem Buch die Götter der Ägypter, Phönikier, Griechen, Römer und sogar der (historisch kaum fassbaren) Pelasger bedenkenlos durcheinander und konstruierte Gleichsetzungen, Querverbindungen, allegorische Ausdeutungen, Schlüsse und Parallelen quer durch die Kulturen und Jahrtausende.
     
  3. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Ich erinnere dann mal an Hesiods Werke und Tage. Wenn es um naturverbundenen Jahreslauf im alten Griechenland geht, dürfte es das älteste Werk sein.
     

Diese Seite empfehlen