Hersteller Pumpenanlagen um 1900

Dieses Thema im Forum "Technikgeschichte" wurde erstellt von Pumpen Paule, 12. Februar 2016.

  1. Ich suche spezielle Daten zu deutschen Firmen die Pumpenanlagen für den maritimen Bereich hergestellt haben. Da um die Jahrhundertwende bis zum 1914 der Bedarf solcher Anlagen sehr hoch gewesen sein müsste, würde mich hier auch der Handel und Export / Import mit solchen sicherlich als kriegswichtig gewertet Anlagen interessieren.
    Und hatten Zulieferfirmen im Pumpensektor ihre Fertigung direkt vor Ort bei den Werften?

    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Danke vorab.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das ist ja schon ein sehr spezielles Thema, daher erlaube die Nachfrage, wie du darauf kommst und wofür du das benötigst.
     
  3. Grundsätzlich setze ich mich mit dem Thema Waffenhandel vor 1914 auseinander. Hier aber nicht mit Blick auf die eigentlichen Waffensysteme, sondern auf die Maschinenteile, die nicht im Fokus stehen, aber dennoch damals von hoher Wichtigkeit waren, wie eben Pumpenanlagen. Außerhalb des maritimen Bereiches wären auch solche zivilen Anlagen z.B. wichtig, für das betreiben der großen Schützengrabenanlagen, denn auch hier wurden Pumpen eingesetzt.

    Aber der Einsatz im maritimen Bereich ist interessanter, da hier die Werften und Zulieferfirmen jeglicher Art auch über die Deutschen Grenzen hinaus ihre Produkte verkauften.

    Und um hier etwas tiefer Einsteigen zu können, die Frage nach solchen Firmen. Konnte im www. leider nichts passendes finden.
     
  4. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    War Dräger nicht ursprünglich ein Pumpenhersteller? Der hat schon um 1900 Geräte für U-Boote geliefert und spezialisierte sich m.W. erst nachträglich auf alles was mit Pressluft, Filtern, Tauchgeräten etc. zu tun hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2016
  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Offenbar geht es um deutsche Zulieferer.

    Bei angloamerikanischen könnte man diverse Zeitschriften empfehlen, in denen "Werbung" enthalten ist, die man wiederum auf Lieferanten durchsehen kann.

    Für deutsche Firmen fällt mir aber ad hoc nur der Nauticus ein, es müsste aber weitere Blätter/Zeitschriften zur Schifffahrt geben. ZB
    https://books.google.de/books?id=0B...ved=0ahUKEwiRkevezPLKAhXEiiwKHZUOBzEQ6AEIJzAA
    Oder Flamm, Der Gesamte Deutsche Schiffbau, 1908

    Wenn Du da über Archive nicht weiter kommst, gibt es noch den Tipp, dass einige Experten für Schiffbau und Technik im Forum-Marinearchiv sitzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2016

Diese Seite empfehlen