Herz Jesu Feuernacht: Südtirol 1961

Dieses Thema im Forum "Österreich | Schweiz" wurde erstellt von ursi, 12. Juni 2011.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Südtirols Bomben - Österreichs Verantwortung:
    Im Juni 1961 wird Südtirol durch eine Serie von Bombenanschlägen erschüttert. Der Befreiungsausschuss Südtirol, kurz BAS, will die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die Probleme der deutschsprachigen Minderheit in Italien lenken. Nur vier Wochen später rollt eine Verhaftungswelle durch das Land. In den Carabinieri-Kasernen werden BAS-Aktivisten grausam gefoltert. Der Konflikt eskaliert, italienische Sicherheitskräfte sterben bei Anschlägen. Es gibt Opfer auf beiden Seiten. Der Kampf um Südtirol wird mehr als zwanzig Menschenleben fordern.
    Das Buch präsentiert den aktuellen Wissensstand zum Thema und basiert auf Archivmaterial sowie zahlreichen ausführlichen Interviews mit den damaligen Akteuren. Es zeichnet das Bild des brisantesten außenpolitischen Manövers der Zweiten Republik und stellt nicht zuletzt auch die Frage: Welche Verantwortung trägt Österreich für Südtirols Bomben?

    Birgit Mosser-Schuöcker und Gerhard Jelinek • Herz Jesu Feuernacht: Südtirol 1961. Die Anschläge - die Folterungen - die Prozesse - die Rolle Österreichs • Tyrolia Verlag • 2011 • 240 Seiten

    Buchempfehlung von Barbarossa

    Rezension von Barbarossa:

     

    Anhänge:

  2. Barbarossa

    Barbarossa Neues Mitglied

    Danke Ursi. Hast du gut gemacht. :friends:

    Ich muß sagen, mich hat das Buch direkt gefesselt. Und es behandelt eine Geschichte, über die wir hier in Deutschland gar nicht so viel wissen bzw. mitbekommen haben. Na ja - es war auch das Jahr des Mauerbaus... :hmpf:

    Hier noch einige Zeitungsartikel zum Thema:

    Bomben im Kofferraum
    Meine private Feuernacht
    Der Tag der falschen Helden
    Das Thema wird auch heute noch kontrvers diskutiert (siehe Kommentare).

    LG Barbarossa
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen