Heutige Syrische Christen/Nestorianer/Assyrer

Dieses Thema im Forum "Hochkulturen Mesopotamiens" wurde erstellt von Andre83, 7. Juli 2013.

  1. Andre83

    Andre83 Neues Mitglied

    hallo :winke:

    Ich bin gestern auf eine Passage gestoßen, die mich etwas stutzig macht bzw. verwundert

    the language spoken by abraham when he left mesopotamia closely resembled the Hebrew, and his own name was Semitic. Moreover, a dialect of the same language is still spoken by the Chaldeans of Kurdistan; who; there is a good reason to suppose, are the descendants of the ancient Assyrians.


    Die Übersetzung:

    Die Sprache, die Abraham sprach als er Mesopotamien verließ, glich dem Hebräischen und sein eigener Name war Semitischen Ursprungs. Darüber hinaus wird ein gleicher Dialekt der Sprache noch heute von den Chaldäern Kurdistans gesprochen, welche, mit gutem Grund zu vermuten, die Nachfahren der alten Assyrer sind.



    Soviel ich weiß, gehörten die Chaldäer zu den Nestorianern, welche sich dann, nachdem sie sich zur römisch-katholischen Kirche bekannten, umbenannt haben.

    In Begleitung von Hormuzd Rassam und einigen Dienern ritten sie in die Tiyari-Berge nordöstlich von Mosul – durch Kurdistan – da von dort viele seiner nestorianischen Arbeiter gekommen waren. Die Nestorianer waren eine christliche Sekte, die schon lange in dieser Region ansässig war. Hier erfuhren sie auch von den Massakern durch die Kurden in einigen Dörfern. In einigen Gegenden trafen sie Chaldäer die inzwischen zum römisch-katholischen Glauben übergetreten waren.

    Austen Henry Layard ? Wikipedia


    Warum kommt Austen Henry Layard darauf die heutigen Syrischen Christen als Assyrer zu bezeichnen? Jedenfalls gibt es eine Vielzahl von syrischen Christen im Nord-Irak, die sich noch heute als Nachfahren der Assyrer sehen.

    Assyrian people - Wikipedia, the free encyclopedia


    Wisst ihr ob sie sich schon vor Layard als Nachfahren der Assyrer sahen?
     
  2. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Ob die assyrichen Christen biologisch-genetisch Nachfahren der antiken Assyrer sind, ist fast so fraglich wie, ob es Abraham tatsächlich gegebn hat. Ob sie sich selbst so sehen, ist wieder ein andere Frage. Jedenfalls haben sie sich nicht als "Nestorianer" gesehen, weil das eine Fremdbezeichnung war, und oft eine abwertende. Deshalb brauchten sie sich auch nicht umzubenennen. Und römisch-katholisch sind sie auch nicht.
    Chaldäisch-katholische Kirche ? Wikipedia
    Assyrische Kirche des Ostens ? Wikipedia
     
  3. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

  4. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Es geht hier um die "Assyrische Kirche des Ostens", auf die oben bereits Liborius hinwies. Der Zusatz "Assyrisch" ist allerdings neueren Datums und stammt aus dem 19. Jh.:

    Assyrische Kirche des Ostens ? Wikipedia

    Allerdings sehen sich manche Mitglieder der Assyrischen Kirche des Ostens durchaus als Nachfahren der alten Assyrer und verweisen dabei gern auf einen ähnlichen geografischen Ursprung. Doch verschwinden die Assyrer bereits im 6./5. Jh. v. Chr. aus der Geschichte, sodass Verbindungen zwischen ihnen und der Jahrhunderte später auftauchenden "Kirche des Ostens" nicht zu belegen sind.
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich denke, dass Andre das alles weiß. Seine Frage war ja im Prinzip, ob der Assyrismus (als konträre Strömung zum Pan-Arabismus) schon vor Layard existierte.
     
  6. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Eine der Fragen lautete:

    Darauf gibt mein Beitrag zumindest teilweise Antwort!
     
  7. Andre83

    Andre83 Neues Mitglied


    Ist der Zusatz nur auf die Kirche bezogen oder nannten sich die syrischen Christen auch schon vorher Assyrer?

    Wenn man im britischen Wikipedia stöbert, findet man unter diesem Link "Lucian", der ein "Syrer" sein soll und im Jahr 125 n. Chr. geboren wurde:

    Lucian - Wikipedia, the free encyclopedia

    Der Staat "Syrien" hat dabei keine Bedeutung denke ich.

    Ich habe daraufhin mal den Link von Liborius (danke :) ) gecheckt (http://www.geschichtsforum.de/f23/griechische-bezeichnung-syrer-f-r-assyrer-7945/index2.html), aber bin noch so schlau wie vorher..

    Mich interessiert was die heutigen Assyrer ethnisch gesehen sind. Auf jeden Fall unterscheiden sie sich von der übrigen Bevölkerung durch ihre Sprache. Und Kerngebiet ist der Nordirak (wie es nach der Dezimierung durch Islamisten nach dem Fall Saddam Husseins aussieht weiß ich nicht)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2013
  8. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Das Volk der Assyrer wird Ende des 3. Jahrtausend v. Chr. fassbar. Nach einer großen Machtstellung in Vorderasien wird der assyrische Staat 612 v. Chr. von den Medern und Babyloniern ausgelöscht, Ninive und andere Städte total zerstört. In den nächsten Jahrtausenden folgten u.a. Perser, Seleukiden und Araber. Während dieser Zeit verlor sich die ethnische Identität der Assyrer, wie das fast immer der Fall ist bei Völkern, die ihre staatliche Basis einbüßen. Sie geben allmählich auch ihre Sprache und viele ihrer Traditionen auf und vermischen sich mit anderen Völkern, die erobernd oder auf der Suche nach Land eindringen.

    Unterscheiden von diesem antiken Volk der Assyrer muss man die etwa 1500 Jahre jüngere christliche Religionsgemeinschaft der "Assyrer", die jedoch lediglich diesen historischen Namen bewahrt, und keine ethnische Kontinuität zum antiken Volk der Assyrer hat.

    Es mag natürlich sein, dass sich einige uralte Traditionen über die Jahrtausende hinweggerettet haben, doch ist ein diesbezüglicher Nachweis schwierig. Auch in Deutschland (und anderswo) finden Forscher noch heute Reste alter Bräuche, die in die germanische Vorzeit zurückreichen. Dennoch sind wir keine Germanen mehr.

    Auch wenn das Volk der Assyrer seine Identität längst eingebüßt hat, so ist es natürlich in seinen Stammsitzen geblieben, und nicht einfach "verduftet". Es wurde allerdings im Lauf der Jahrtausende von anderen Völkern mit anderen Sprachen und Kulturen überschichtet.
     
  9. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied

    Dabei nicht zu vergessen, dass das aramäische sehr weit zurückgedrängt ist, so das nur noch eine Minderheit der Christen aramäisch sprechen können. Wahrscheinlich ist sogar ein völliges der Sprache mit der Zeit, außerhalb der Kirchenmauern. Von der Herkunft werden sich die Assyrer nicht so sehr von den muslimischen Arabern unterscheiden, da ja die Expansion der arabischen Sprache eher eine Expansion der Kultur als wirklich von Menschen war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2013
  10. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Die Assyrer sprachen ebenso wie die Babylonier ursprünglich arkadisch. Die arkadische Sprache wurde im 1. Jahrtausend v. Chr. vom Aramäischen verdrängt, das sich in ganz Vorderasien ausbreitete, und auch alte Sprachen wie das Hebräische ersetztze.

    Aramäisch ist also kein Alleinstellungsmerkmsal der alten Assyrer, sondern wurde vom Euphrat bis zum Mittelmeer gesprochen und war im Iran eine der Reichssprachen.
     
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hätte man in :urlaub: Arkadien :urlaub: nicht eher Griechisch gesprochen? Also nicht, dass ich den Akkadern was unterstellen wollte.
     
  12. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Ja, natürlich heißt die Sprache "Akkadisch".

    Was ein dummer Fehler! :sorry:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2013
  13. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Kein dummer Fehler :trost:, lediglich ein Lapsus. :winke:
     

Diese Seite empfehlen