Himmlers Hexenkartothek

Dieses Thema im Forum "Hexenverfolgung (1450-1750)" wurde erstellt von Spessarter, 25. März 2010.

Schlagworte:
  1. Spessarter

    Spessarter Neues Mitglied

    Hallo,
    ich bin zufällig auf die Hexenkartothek gestoßen, die Himmler ab 1935 anlegen ließ:
    Hexenkartothek – Wikipedia
    Weiß jemand, ob zumindest die Namen der "Ortsmappen" im Internet abrufbar sind. Trotz aller Mängel (insbesondere unwissentschaftliche Vorgehensweise und ideologische Einseitigkeit) könnte die Kartothek doch eine gute Quelle für heimatkundliche Forschungen zum Thema Hexenverfolgung sein.
    Freundliche Grüße
    Spessarter
     
    1 Person gefällt das.
  2. Azazel

    Azazel Neues Mitglied

    Das Thema ist auf jeden Fall interessant. Mir war bewusst das es diese Untersuchungen im Auftrag der NSDAP gegeben hat. Dass es eine Karte davon aktuell gibt ist mir leider nicht bekannt. Es könnte allerdings sein das, wenn es eine gegeben hat die in den Wirren des Kriegsende verloren ging oder vernichtet wurde.
     
  3. Mercy

    Mercy unvergessen

    Gibt es nicht.
    Frag aber mal beim Staatsarchiv in Wertheim nach, Robert Meier könnte sich für den Raum der Grafschaft damit befasst haben.
     
    El Quijote gefällt das.

Diese Seite empfehlen