Homer Ilias 22.Gesang - Hektors Tod

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von BLaZar, 5. Februar 2007.

  1. BLaZar

    BLaZar Neues Mitglied

    Hi,
    im voraus möchte ich sagen, dass ich nicht die ganze Ilias Gelesen habe. Ich muss erst im 22. Gesang Anfangen und darüber eine Interpretation schreiben. Hektor wird von Achilleus umgebracht weil er Archilleus freund getötet hat, wie heisst der Freund von Archilleus? und was passiert im 21. Gesang?
    Was ich aus meinem Teil schließen konnte ist, das Hektor der Held der Troer ist und von den Troern vergöttlicht wurde. Und das er die Schiffe von Archilleus in Brand gesetzt hat. oder hab ich sonst noch was vergessen?

    Mfg BLaZar

     
  2. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

  3. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    - er ist doch der Bruder von Paris, der die Helena entführte.
    - das war die Rache für die Ermordung von Patroklos
    haste nicht Troja von Petersen gesehen? ;)

    such mal in internet ne online-Version von der illias, dann kannste schnell mal nach stichworten darin suchen.

    schau dich mal auf dieser geilen seite um:
    http://www.troia.de/

    schau auch auf die Links auf der obigen Seite. Teilweise musste die URL ein wenig kürzen, um auf die richtigen Dokumente zu stoßen, z.B.

    statt:
    http://home.datacomm.ch/ccbruegger/Claude
    nun
    http://home.datacomm.ch/ccbruegger/
    eingeben, schon kommste auf die richtigen Seiten, wenn du auf "Themen" klickst.
    usw.

    ciao, lynxxx
     
  4. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Die 20.-22. Gesänge stellen sicher den Höhepunkt von Homers wunderbarem Epos dar. Im 20. Gesang wird Achilleus neu bewaffnet und Hephaistos schmiedet ihm eine neue Rüstung. Die Feindseligkeiten zwischen den Göttern erreichen ihren Höhepunkt in der Schlacht der Götter und Menschen, nur Zeus bleibt neutral, während Hera, Athena und Poseidon ins griechische Lager und Apollon, Ares und Artemis ins trojanische Lager gehen. Athena besiegt Ares, Hera die Artemis, während Apollon aus Pietät nicht gegen seinen Onkel Poseidon kämpfen will. Apollon hilft Hektor sich in Nebel zu verbergen und lockt Achilleus an die Ebene des Skamandros. Der ist total wütend und reagiert sich an den Trojanern ab. Er tötet Asteropaios und den jüngsten Sohn des Priamos. Schließlich kommt es zum Kampf zwischen Achilleus und dem Flußgott Skamander.
     
  5. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Die Stelle hab' ich nie verstanden. Wozu braucht Achilles eine Rüstung? Gut Schuhe sehe ich ein, aber Brustpanzer und Helm? Aufwand und Nutzen stehen doch ein völlig sinnlosen Verhältnis für ihn.
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Da bleiben Dir drei Möglichkeiten:
    a) "Homer" hat einen Fehler gemacht
    b) Es handelt sich um verschieden alte Überlieferungsschichten des Epos
    c) Eine Rüstung, geschmiedet von einem Gott - wenn das keine Ehrenbezeugung ist! Da ist der Nutzen der Prestigegewinn bzw. die Bestätigung des Prestige von göttlicher Seite.
    Es gibt hierzu aber bestimmt Interpretationen von kompetenter Seite. Und wenn es die nicht gibt, wirst Du demnächst in Deinem Physik-Altgriechisch-Studium eine Arbeit darüber schreiben ;)
     
  7. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Wobei die Rüstung, die Hektor Patroklos raubte auch ein Geschenk der Götter an Peleus war, über seinen Großvater Aiakos ist Achilleus ja auch ein Nachkomme des Zeus. Ohne Rüstung soll er sich aber nach Rat seiner Mutter nicht in den Vorkampf wagen, sein bloßes Erscheinen verjagt aber im 18. Gesang die Trojaner vom Leichnahm des Patroklos.
     
  8. askan

    askan Neues Mitglied

    Angeblich soll Alexander d. Gr. bei dem Besuch Troias das Schwert des Achill mitgenommen haben. Als ich das las fragte ich mich ob es in der Antike schon eine Sovenirindustrie gab! ;-)

    Aber im Zusammenhang gefragt: ist eigentllich bekannt wo sich das Grabmal des Achill befindet? Oder das was man in der Antike dafür hielt?
     
  9. tela

    tela Aktives Mitglied

    Absolut. Da wurde der gleiche Kitsch produziert und gekauft, den man heute auch finden kann.
    Wo es war, weiß wohl niemand. Aber Troja bzw. Illion/Ilium wusste das vermeintliche Achillesgrab schon sehr gut zu vermarkten. Dadurch, dass die ganze antike Welt irgendwie mit dem Trojanischen Krieg verbunden war, konnte man da Geld in Massen machen. Und Illium hat ja massiv z.B. unter römischer Herrschaft Vorteile genossen - z.B. das PRivileg der Steuerfreiheit.
     
  10. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Ein guter Beitrag, @tela! Ilium war tatsächlich schon so etwas wie eine Touristenattraktion, Caesar, Augustus und Hadrian reisten dorthin wie viele hellenisch gebildete Römer. Etwa so, wie man im 18. Jahrhundert eine Grand Tour durch Frankreich und Italien machte oder die Amerikaner Europa bereisen. Ähnlich wie Ilium konnte ja auch Lykien bis in die Kaiserzeit seine Unabhängigkeit bewahren, ehe es mit Pamphylien und Teilen Pisidiens Provinz wurde. Die lykischen Gesandten beriefen sich dann auch darauf, daß die Lykier Bundesgenossen der Trojaner waren, während sich die Römer als Nachkommen der Trojaner sahen. Die Aura Ilions färbte dann auch auf den Glanz der Caesaren ab und spielte vor allem in der Herrscherideologie der julisch-claudischen Dynastie, aber auch bei Caesaren wie Hadrian,die sich als Philhellenen präsentierten, eine große Rolle
    ions haben dann aber
     
  11. askan

    askan Neues Mitglied

    Wann ist denn der trojanische Ruhm verblasst? Ich meine, wann hörten die Touristenströme auf? Mit der Christianisierung oder ging es im MA noch weiter?
     
  12. tela

    tela Aktives Mitglied

    Der Ruhm als Touristenstätte wohl mit dem Ende der Antike. Jedenfalls sind mir keine mittelalterlichen Reiseberichte nach Troja bekannt - was natürlich nichts heißen muss.

    Der Ruhm allgemein verging wohl nie. Denn auch im Mittelalter war es ein nettes Spiel, den Ursprung seiner Stadt oder Geschlechtes auf Troja zurückzurühren, was manchmal nette Ergebnisse brachte. So war Xanten natürlich von versprengten Trojanern gegründet worden und aus der Colonia Ulpia Trajana wurde eine Colonie Trojana...
     

Diese Seite empfehlen