Hostien Schale Backform Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von napoleon1, 7. Januar 2012.

  1. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    Hallo, kennt jemand Hostien Schälchen aus Metall Eisen in dennen im Mittelalter Hostien gebacken wurden ? Fotos, Link ?. Danke
     
  2. Afkpu

    Afkpu Aktives Mitglied

  3. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    Hy, gab es kleine einzelne Backformen für Hostien / Obladen ? die aus Eisen / Metall gewesen sind ?. Lieben Dank
     
  4. Afkpu

    Afkpu Aktives Mitglied

    Vom Material her sieht mir das "OblatenEISEN" ;) schon nach Metall aus, allerdings weiß ich nicht ob es andere Formen, größen gab, die heutigen sind sicherlich genormt, das wird eventuell regional/zeitlich unterschiedlich gewesen sein. Bei Protestanten und Katholiken ist die unterschiedliche "Vollziehung" aber anderer Natur.
     
  5. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    Hallo, könnte dies eine sein ? Durchmesser ca. 5,5cm
     

    Anhänge:

    • 001.JPG
      001.JPG
      Dateigröße:
      183,8 KB
      Aufrufe:
      260
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      112,4 KB
      Aufrufe:
      207
    • 3.JPG
      3.JPG
      Dateigröße:
      107,2 KB
      Aufrufe:
      235
    • 4.JPG
      4.JPG
      Dateigröße:
      117,2 KB
      Aufrufe:
      239
  6. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    verändertes Bild, damit die Schrift / Zeichen besser zu erkennen sind.
     

    Anhänge:

    • 001.JPG
      001.JPG
      Dateigröße:
      191,3 KB
      Aufrufe:
      236
  7. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

  8. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    Hallo, es steht etwas geschrieben in der Mitte des Schälchens ?
     
  9. Afkpu

    Afkpu Aktives Mitglied

    Könnte es nicht eher ein Siegelstempel oder ähnliches sein? Denn für ein Oblateneisen o.ä. würde ich ebenfalls einen "Unterstempel" erwarten. Allerdings kenne ich mich hier nicht besonders aus und kann nur Vermutungen anstellen.
     
  10. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    Hallo, ich weiß es nicht. Ich habe nur mal von einem älteren Herren erfahren, dass dieses Stück aus dem 1500-1600 Jahrundert stammen muß.?
     
  11. friedi32

    friedi32 Neues Mitglied

    Könnte schon ein Oblateneisen sein, da wurde dann eben der Teig reingestrichen, so ähnlich wie das beim Backen von Crepe gemacht wird, dort eben nur auf flachem Untergrund.

    Für Hostien sieht mir das aber zu groß aus, es sei denn, es waren Hostien, die in zerbreochenem Zustand dann gleich die halbe Gemeinde versorgen konnten.

    Außerdem kenn ich von modernen Hostien auch mehr ein Backverfahren á la Waffeleisen - üblicherweise mit einseitiger Prägung, aber die katholischen Priester haben am Altar größere Hostien, denen auf der Rückseite Sollbruchstellen aufgeprägt sind.

    Friedi
     
  12. napoleon1

    napoleon1 Mitglied

    Hallo, es ist doch ein kleiner Durchmesser. Das Schälchen hat einen Durchmesser von 5,5cm.
     

Diese Seite empfehlen