Hypothetische Rekonstruktion der Schlacht von Idistaviso und Bezug zu Kalkriese.

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Germanicusaron, 31. Mai 2019.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du meinst die ca. 20 mutmaßlichen(!) Litui aus Kalkriese? Die sind in der Tat sehr interessant. Die stechen nämlich in zweierlei Hinsicht heraus: Es gibt wenig vergleichbare Funde und während die Germanen so ziemlich alles römische Metall verschrotteten, sind die mutmaßlichen Litui in einem erstaunlich guten Zustand, was sie vom restlichen Fundgut abhebt. Ob es sich tatsächlich um Litui handelt, ist nicht bekannt.
     
    Germanicusaron gefällt das.
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Als das Museum eingerichtet wurde, war die Germanenwalltheorie vorherrschend. Die Lagerwalltheorie war ad acta gelegt und ist erst in jüngerer Zeit wieder aufgekommen und wird augenblicklich überprüft.
     
  3. Ja, das kann sein. Davon wusste ich zu dem Zeitpunkt nichts. Die Idee hatte ich von den Schriftlichen Überlieferungen.
     
  4. Wie sieht es eigentlich mit der Hunte aus? Warum genau meint ihr dass die Hunte kein Fluss sei? Was für Kriterien muss denn ein Fluss erfüllen, damit er den Römern den Weg abschneiden konnte? Das Thema haben wir bisher zu oberflächlich behandelt! Und wie sieht es mit der Westwall-Problematik aus? Immerhin mussten die Germanen die Römer ja in Kalkriese einkesseln und das ging nur wenn auch auf der westlichen Seite ein breiter Damm aufgeworfen worden wäre! Könnte es sein dass dieser bisher noch nicht entdeckt wurde?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juni 2019
  5. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Dann lies Dir bitte den Tante Wiki-Artikel kritisch durch. Vor allem wann der Ausbau als Binnenschifffahrtsstraße begann und wie sie vorher aussah. Stark mäandernd. Das heisst, bei jedem Hochwasser verändert sich der Flusslauf.
    Und damit regelmäßiges auflaufen, auch mit den flachen Binnenschiffe der Römer.

    Hunte – Wikipedia
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2019
  6. Ja, ist alles ganz nett und ich habe ja auch vor mich noch mit einem Experten auf dem Gebiet zu unterhalten. Aber das beantwortet ja alles meine Frage oben nicht! Warum war die Hunte kein Hindernis für die Römer?
     
  7. Hier ist meine alternative Lokalisierung für den Angrivarierwall. Das ist der einzige Ort den ich ausmachen konnte welcher auch die Kriterien erfüllt haben könnte.
     

    Anhänge:

  8. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Stark Mäandernde Flüsse sind meist flach. Aber dafür breit im Flussbett. Die heutige Hunte ist im Gegensatz zur Antike ausgebaggert worden, damit die Binnenschiffe durch kommen.
     
  9. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Hunte ist vor dem Dümmer See nichts weiter als ein Bach.

    Das verstehe ich nun überhaupt nicht mehr.

    Wir sind uns doch einig, dass Germanicus' Startpunkt nach Idistaviso irgendwo da lag, wo die Weser das Mittelgebirge berührt und er nach Nordwesten ziehen musste, um die Westermündung zu erreichen?

    Wir sind uns doch auch einig, dass er einen Strecke nutzen musste, die man mit vielen Tausend Mann zügig marschieren kann? (Egal, ob das jetzt zwischen Teuto und Wiehengebirge durch, am Nordhang des Wiehengebirges oder entlang des Geestrückens, den historischen Folkweg ist).

    Warum schickst du ihn dann plötzlich in östlicher Richtung mitten durch das Große Moor und warum wählst du wieder ein unbedeutendes Flüsschen für den flumen, anstatt mit dem Sparsamkeitsprinzip anzunehmen, dass mit dem flumen der flumen gemeint ist, über en Tacitus bereits die ganze Zeit geredet hat?
     
  10. Wie kommst du auf *östliche Richtung*?
     
  11. Solwac

    Solwac Aktives Mitglied

    Weil Du es gezeichnet hast...
     
    balkanese gefällt das.
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Auf deiner Skizze wandern die Römer ungefähr vom Neustädter Moor über Bahrenborstel nach Steyerberg.
     
    Germanicusaron gefällt das.
  13. Nee, das hast du missverstanden. Meine Zeichnung ist nicht ganz richtig denn der Pfeil zeigt auf den Ausgangspunkt bei Porta Westfalica ungefährt.
     
  14. El Quijote, zeichne mir doch einmal eine Skizze wo und wie du dir den Angrivarierwall vorstelltst. So kann man das besser verstehen.
     
  15. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das habe ich bereits letzte Woche getan:
     
  16. Damit befänden sich die Römer ja auf der rechten Seite der Weser. Aber wo genau denkst du ist dieser Ort überhaupt möglich?
     
  17. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Es handelt sich um einen Vorschlag.

    Ich verstehe deine Frage nicht.
     
  18. Ja, aber wo soll das sein? Welche Landschaft passt dazu?
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  20. Ist das nördlich der Porta Westfalica? Gab es dort solche Verhältnisse mit einem Moor und Sumpfgebiet?
     

Diese Seite empfehlen