Industrialisierung in Italien

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Laurabellaaa, 2. Februar 2009.

  1. Laurabellaaa

    Laurabellaaa Neues Mitglied

    Hallo..kann mir vielleicht jemand in dem thema industrialisierung in italien
    weiterhelfen?
    also warum sie erst später begann und vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar zusatzinformationen..?!?!
    und wenn es geht mit nicht so vielen fremdwörtern..
    iich bitte um schnelle antwort
    danke schön mal im voraus
    viele liebe grüße
    Laurabellaaa

    :)
     
  2. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    ich bin jetzt etwas zu faul, den Link einzustellen, aber wenn mich nicht alles täuscht, haT URSI oder Schini hier im Unterforum industrielle Revolution schon einmal einen Literaturtipp eingestellt:

    ?, Die industrielle Revolution in England, Deutschland und Italien" eingestellt.


    Italien war eher ein Spätzünder in der industriellen Entwicklung, erst in den 1890er Jahren entwickelten sich in Norditalien Industriezentren, nicht zuletzt dank der Unterstützung deutscher Banken.
     
  3. Anselm

    Anselm Aktives Mitglied

    Zunächst ist wichtig zu wissen, dass es das "Italien" erst seit 1861 gibt. Bis dahin waren es kleine und größere Staaten. So kleine Staaten haben selten eine große Industrialisierung "gemacht", weil sie meistens zu wenig Geld hatten, um Fabriken zu finanzieren. Ein paar Informationen findest du auch hier.

    Das ist der wichtigste Absatz für dein Thema:

    Als die Industrialisierung mühsam auch Italien erreichte, traf sie dort auf eine (Land-)Arbeiterbewegung, die sich eine Vielzahl moderner Beratungs- und Unterstützungseinrichtungen geschaffen hatte. 1886 war bereits die LEGA gegründet worden, der nationale Bund der Kooperativen und Unterstützungseinrichtungen. 1919 folgte die christliche Konföderation der italienischen Genossenschaften (CONFCOOP). Die LEGA war Dreh- und Angelpunkt der Arbeiterbewegung und hatte sich pragmatisch den Erwerbs- und Gewerbeinteressen der abhängig Beschäftigten geöffnet. Selbsthilfe bedeutete auch Unterstützung selbstverwalteter Produktion; denn eine Industrie, die mit ihren Fabriken ein Beschäftigungsangebot für erwerbslos werdende Landarbeiter darstellte, existierte in Italien noch kaum. Die „rote LEGA" unterstütze den Aufbau von kleinen und mittleren Unternehmen. Sie entwickelte damit eine Struktur, die weit bis in das 20. Jahrhundert hinein sowohl die Gewerbelandschaft prägte, als auch einen gesellschaftlichen Anspruch im Wirtschaftsprozeß formulierte: „Autogestione" - Selbstverwaltung.

    mfg
     
  4. Köbis17

    Köbis17 Gast

    Schau in diesen Link:

    Risorgimento ? Wikipedia

    Da findest Du viel über die Geschichte Italiens zu dem Zeitpunkt der Industriellen Revolution, die durch eine späte Einigung Italiens erst um die 1860iger Jahre zum tragen kam. Etwa analog zum Deutschen Reich sowie der Einstieg in den Imperialismus.

    Wichtig ist bei der italienischen Industrialisierung zu beachten, daß es einen starken Unterschied zwischen Norditalien und Süditalien (Mezzogiorno) gibt, der bis heute anhält.
     
  5. Laurabellaaa

    Laurabellaaa Neues Mitglied

    Referat

    Also erst mal möchte ich mich für dir beiträge des letzten themas bedanken..
    sie haben mir auch weitergeholfen , aber jetzt muss ich auch noch ein Referat über die industrialisierung in italien machen.( 8.Klasse,Gymnaium)

    iich weiß nicht wie ich anfangen soll und wie ich das Referat gliedern soll..
    Vielleicht habt ihr ja ein paar ideen?!?!...es soll zwischen 5 und 10 min. sein.

    Bitte um schnelle Antwort
    Vielen Danke schon mal im voraus:scheinheilig:
    lg
    Laurabellaaa
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Was hast Du denn bisher? Wenn wir Dein Material nicht kennen, können wir Dir schlecht bei der Gliederung helfen.
     

Diese Seite empfehlen