Industrielle Revolution im Ruhrgebiet

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Hannah, 15. Februar 2009.

  1. Hannah

    Hannah Gast

    Hallo,
    ich muss in dem Fach Geschichte eine Freiarbeit über die industrielle Revolution schreiben.
    Und ich hätte an diesem Punkt eine Frage:
    Warum setzt die industrielle Revolution in Deutschland erst später ein und warum besonders im Ruhrgebiet.

    Ich würde mich freuen, wenn man mir besonders den letzten Teil dieser Frage beantworten könnte!

    Liebste Grüße,
    Hannah
     
  2. Hulda

    Hulda Gast

    Ich denke mal, Du meinst nicht, warum die industrielle Revolution besonders spät innerhalb Deutschlands im Ruhrgebiet eingesetzt habe, sondern weshalb sie besonders im Ruhrgebiet zum Greifen kam...

    Stichwort "Bergbau" und in diesem Zusammenhang die Dampfmaschine.

    Erst durch den Einsatz von Dampfmaschinen wurde es möglich Grundwasser abzupumpen. Bis dahin musste der Kohleabbau immer wenn Grundwasser einbrach, an der betreffenden Stelle abgebrochen werden.
    Der Schachtbau zur Abteufung wurde also erst dadurch möglich.
    Und wo Kohle ist, wird auch verkokt.
    Koks war dann Brennstoffgrundlage für die Stahlkocherei.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Februar 2009
  3. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Hulda hat schon auf den steigenden "Bedarf" an Kohle im Zuge der Industrialisierung hingewiesen.

    Wenn man den Abbau im Ruhrgebiet betrachtet, dann tritt die Transportfrage für die Erze und die Kohle hinzu, und hier geht es um Millionen Tonnen p.a. und um entsprechende Kosten.
     

Diese Seite empfehlen