Industrielle Revolution

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von hr.., 5. Juni 2011.

  1. hr..

    hr.. Neues Mitglied

    Hallo, liebe History-Freaks.
    Ich benötige mal ganz schnell eure Hilfe.
    Unzwar müssen wir bis Morgen (Montag), eine LK abgeben, doch ich stehe auf dem Schlauch, deshalb müsst ihr mir ganz dringend helfen.​

    Hier sind die fragen, bei denen die antworten fehlen:​

    1. b) Warum bezeichnet man James Watt als den Vater der Industrialisierung?
    1. c) Beschreibe, wie sich das Leben der Menschen durch die Industrialisierung veränderte! Unterscheide in positive und negative Veränderungen!​

    2. Bechreibe die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Arbeitern in einer Industriestadt1​

    3. a) Welche neuen Konflikte unter der Bevölkerung enstanden durch die Industrialisierung und worum ging es dabei?​

    3. b) Wer versuchte das Leben der Arbeiter zu verbessern und wie?​

    4.) Erkläre folgende Begriffe (Kurz & knapp, bitte):
    - Manufakturen
    - Partei
    - Gewerkschaft
    -Kapitalisten​

    BITTE HELFT MIR. ES IST DRINGEND!​
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2011
  2. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Schreib bitte erstmal deine Antworten hinter die Fragen, dann können wir gucken, ob das paßt und evtl. ergänzen oder korrigieren.

    Die meisten Antworten stehen in Wiki.
     
  3. hr..

    hr.. Neues Mitglied

    Das ist ja das Problem. Ich habe dort ja nichts. :(
    Deshalb frage ich ja euch.
     
  4. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Die Lesbarkeit deines Textes würde sich ganz enorm verbessern, wenn du linksbündig im Flattersatz schreiben würdest, das aber nur am Rande.

    James Watt ? Wikipedia

    Industrielle Revolution ? Wikipedia (ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis reicht)​

    http://www.geschichtsforum.de/f59/die-soziale-lage-der-arbeiter-im-19-jahrhundert-8325/

    Industrielle Revolution in Deutschland ? Wikipedia
    Soziale Frage ? Wikipedia

    Soziale Frage ? Wikipedia



    Politische Partei ? Wikipedia
    Kapitalismus ? Wikipedia

    Kurz und knapp, wie gewünscht... Viel Erfolg. :winke:​
     
    1 Person gefällt das.
  5. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Das ist also nur ein Teil der Fragen und ihr habt die Industriealisierung im Unterricht durchgenommen? Welche Klasse?
    Einiges wird doch hängengeblieben sein, oder warst du krank?

    `1 b.Was hat James Watt denn erfunden?

    1c - 3 Wie lebten die Menschen vor der I. und wie danach ?
    Wenn du das vergleichst, kannst du die meisten Fragen beantworten.

    4. Definitionen stehen in Wiki, die brauchst du nur handlich verkürzen.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Sheik

    Sheik Neues Mitglied

    Nun irgendetwas muss doch aus dem Lehrbuch, dem Unterricht oder durch die "google-skills" auch von Dir schon recherchiert worden sein. Du hast ja immerhin Frage 1a) lösen können oder war das nur "Schreiben Sie Name, Vorname und Klasse auf ihr Lösungsblatt"?
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. hr..

    hr.. Neues Mitglied

    Dampfmaschine - Das hilft mir trzd. nicht wirklich weiter.
    Ja, hatten wir 8te Kl.War öfters Krank. -.- :)


    Lehrbuch wurde voherige Woche getauscht. Deshalb steht im neuen nichts mehr dazu drin.
     
  8. Ingeborg

    Ingeborg Moderator Mitarbeiter

    Warum legt ihr euch ins Zeug? Unser Neumitglied schreibt zwar:

    Aber dann fehlen ihm die Fragen offenbar doch nicht, da er sie gleich danach doch hinschreiben kann. Wenn ihm also doch keine Fragen fehlen, ist doch alles in bester Ordnung.


    :yes:
     
    1 Person gefällt das.
  9. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Och komm, nimm uns nicht auf den Arm. Wir werden deine Hausaufgaben nicht machen, egal welche Story du uns auftischt. Schau dir oben die Links an und mach deine Aufgaben selbst, so schwer sind die Fragen nun wirklich nicht, das kriegt man allein mit Wikipedia und einmal scharf nachdenken hin.
     
  10. hr..

    hr.. Neues Mitglied

    Uhm, was? Wenn mir die fragen nicht fehlen würden, würde ich keinen neuen Thread eröffnen.

    Und ich sag die Wahrheit. Am Dienstag wurden uns die Zeitreise 2 gegen Zeitreise 3 getauscht. Und in ZR3 steht nicht mehr von I. Dort geht' mit WK 1 los.
     
  11. Ingeborg

    Ingeborg Moderator Mitarbeiter

    Die Fragen fehlen dir nicht, die hast du. Es fehlen dir vermutlich die Antworten... :fs:. Und wie du zu denen kommst, kannst du mehreren Beiträgen oben entnehmen.
     
    1 Person gefällt das.
  12. hr..

    hr.. Neues Mitglied

    Also, das, was mir noch einfällt.


    1b) Warum bezeichnet man J. Watt als den Vater der I.?


    Da J. Watt angeblich die Dampfmaschine erfunden hatte, war er bei den Bürgern sehr anerkannt. Die Bürger der Städte betrachteten ihn als Vater, weil er viel Kraft, Leidenschaft und Liebe in seine Maschinen steckte. Denn als Vater muss man seine Kinder pflegen, lieben, kraft geben, und das hat er mit seinen Maschinen getan. Deshalb brach auch die I. R. aus.


    1c) Bechreibe, wie sich das Leben d. Menschen d. d. I. veränderte! Unterscheide + & -!


    Das Leben der Menschen veränderte sich grundlegend durch die Industrialisierung, weil viele neue und technische Erfindungen, wie z.B die Elektrizität erfunden worden sind. Durch die Industrialisierung wurde das Leben der Menschen um einiges leichter gemacht. Sie konnten nun schneller Nahrichten verschicken, von einem Ort zum anderen reisen...
    Leider gab es auch negative Seiten, wie z.B die Kinderarbeit, die Hungernot, der wenige Lohn die die Arbeiter bekamen...

    2.) Beschreibe die Lebens- & Arbeitsbedingungen v. Arbeitern i. e. I.Stadt!

    Die Bedeutung und die Anzahl der Arbeiter nahm im
    Laufe des Industrialisierungsprozesses zu. Sie besaßen
    nichts außer ihrer Arbeitskraft. Wer keine Arbeit fand,
    konnte meist nicht überleben. Dochmal mit dem
    geringem Lohn war es schwer. Es gab noch keine
    Gesetze, die regelten, wie lange ein Arbeiter arbeiten
    musste und wie viel Lohn er dafür bekam. Die Arbeiter
    mussten täglich elf und mehr Stunden arbeiten, darüber
    wachte ein Unternehmer. Lärm, Schmutz und Gefahr
    gehörten zum Alltag. In Berlin betrug die
    durchschnittliche Lebenserwartung etwa 43 Jahre.
    Männer, Frauen und Kinder riskierten täglich ihr Leben
    und ihre Gesundheit. Jeder, der Arbeit hatte, war froh
    darüber. Wenn man seine Berufstätigkeit verlor, wurde
    man meist obdachlos und musste betteln um zu überleben

    3 a & b sind die die mir jetzt noch fehlen.

    Und falls ihr in den anderen Fragen was verbessern könnt: Tut es!
     

Diese Seite empfehlen