Inschrift auf Schwert

Dieses Thema im Forum "Rittertum und Kreuzzüge" wurde erstellt von Legat, 21. August 2016.

  1. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Hallo,

    ich hab hier vier lateinische Inschriften auf einem Schwert aus dem 13.Jahrhundert. Mein Latein ist allerdings nicht existent, daher frage ich euch,ob mir das jemand übersetzen kann?

    Parierstange:
    + ° REATUS ° VIR ° OVI + SVCITAT ° GLADIO ° +

    + ° DEXTERA ° DEI ° SVMI ° IVBEAT ° NOS ° NVNC ° BENEDICI ° +

    Knauf:
    IN ° NOMINE ° TERRAM ° EXIVIS

    INFINES ° ORBIS ° TERREVE
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    REATUS VIR OVI SVCITAT GLADIO:

    "REATUS" muss wohl "BEATUS" heißen, "OVI" muss wohl "QVI" heißen. "SVCITAT" sagt mir nichts. Steht das wirklich so da?
    = Glücklich der Mann, der ??? mit dem Schwert


    DEXTERA DEI SVMI IVBEAT NOS NVNC BENEDICI:


    "SVMI" würde ich auch nochmal überprüfen. Eventuell "SVMMI" (mit Verdopplungsstrich über dem M?)

    DEXTERA DEI ist "die Rechte (= rechte Hand) Gottes"
    IVBEAT NOS NVNC BENEDICI = veranlasst uns nun zu preisen (?)


    IN NOMINE TERRAM EXIVIS:

    IN NOMINE
    = im Namen...
    Bei TERRAM und EXIVIS würde ich auch nochmal genau hinsehen.


    INFINES ORBIS TERREVE:

    "TERREVE" kann nicht sein, könnte das "TERRAE" heißen?
    Dann würde das bedeuten: "an die Grenzen des Erdkreises".
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2016
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Darf ich mich nochmal nach den fraglichen Lesarten erkundigen?
     
  4. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Wie meinst du das? Den Text hab ich mit anderen so vom Schwert abgeschrieben, wie er da steht.
     
  5. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich meine: meine Nachfragen wie "Steht das wirklich so da?"

    Das erste Wort muss garantiert "BEATVS" heißen, das "REATVS" kann ich mir nur als Lesefehler erklären. Falls da wirklich "REATVS" stehen sollte, müsste der Lesefehler auf den Schreiber der Inschrift zurückgehen. (Der hätte dann einen anderen Text abgeschrieben, ohne ihn zu verstehen.)

    EDIT:

    Wenn ich mit dem Satzteil "dextera Dei summi" ('die Rechte Gottes, des Höchsten') google, finde ich eine Abbildung des Schwerts.

    Tatsächlich steht dort SVSCITAT. Dann heißt der Satz: "Glücklich der Mann, der mit dem Schwert aufrichtet".

    Die EXIVIS-Stelle ist nicht vollständig zu erkennen; TERRAM und TERREVE stehen allerdings so da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2016
    1 Person gefällt das.
  6. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Ja. Es ist wahrscheinlich das selbe Schwert. Dann ist es in der Tat ein Transkriptionsfehler.
    Danke für deine Hilfe :)
     

Diese Seite empfehlen