Karl Marx und F. Engels

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von phenomenon86, 11. April 2008.

  1. phenomenon86

    phenomenon86 Neues Mitglied

    Was wollten Karl Marx und F. Engels eigentlich machen? Was war ihr Ziel?
     
  2. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied



    Karl Marx - Wikiquote


     
  3. Anish

    Anish Aktives Mitglied

  4. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

  5. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Und dabei fehlen noch die Briefwechsel. Ich hab nämlich heute Vormittag nach dem genauen Wortlaut des Spruchs "Wenn ich 5000 *Währung* Rente hätte, ich würd Arbeiten und mich mit Frauen verlustieren.." Das sind nämlich dann auch so Sachen die Marx wollte.
     
  6. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Das hat er doch. Immerhin hat Marx seine Haushälterin geschwängert und sein Freund Engels erkannte die Vaterschaft an. Das nenne ich wahre Kameradschaft (vielleicht war sich Engels doch nicht ganz sicher, hihi).
     
  7. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Und dieser Engels heiratete die irischen Burns-Geschwister nacheinander. Erst Mary (gest. 1863), dann Lizzie/Lydia (gest. 1878).
    Quelle: Franz Mehring
    Andere Quellen meinen, dass Mary Burns nicht mit Engels verheiratet sondern über 20 Jahre seine Lebensgefährtin war.
    Jenny Marx, Karl Marx seine Ehefrau, war gar nicht von Mary Burns angetan, da sie aus der irischen Arbeiterklasse stammte, kaum lesen und schreiben konnte und somit kein Umgang für Engels wäre.
     
  8. Gil-galad

    Gil-galad Aktives Mitglied

    Das Kapital ist als alternativer wirtschaftswissenschaftlicher und philosophischer Ansatz zu den zu dieser Zeit vorherrschenden klassischen Theorien von Smith und Ricardo, da Marx Entwicklungen beobachtete, die nicht mit den Theorien der beiden vereinbar waren. Man bemerkt allerdings dabei sehr schnell, dass er wie ein Philosoph, der er nunmal war an die Sache heranging und damit auch manche Passagen sehr langatmig werden. Der langen Rede kurzer Sinn, mit dem Kapital hat Marx eine Wirtschaftstheorie entworfen, die sich z.T. extrem von denen seiner Zeit (und auch den modernen) unterscheidet. Leider ist er bei seinen Überlegungen einigen Irrtümern aufgesessen wie z.B. dass maschinelle Arbeitskraft keinen Mehrwert leistet.
     
  9. askan

    askan Neues Mitglied

    Zitat:"Leider ist er bei seinen Überlegungen einigen Irrtümern aufgesessen wie z.B. dass maschinelle Arbeitskraft keinen Mehrwert leistet."

    Merkwürdig, diese Passage hatte ich damals so verstanden, das er meint das die maschinelle Arbeitskraft in der Zukunft dafür sorgen wird, das die Produktivkraft des Menschen (Arbeiter) nicht mehr relevant für den Markt wird und das daran wieder einmal ein gesellschaftlicher Paradigmenwechsel statt findet ( Er bezeichente es "Überwindung des K."
     
  10. Gil-galad

    Gil-galad Aktives Mitglied

    Habe ich das dann falsch in Erinnerung? Ist auch schon ein bißchen her. Ging es nicht darum, dass die Ausbeutung der Arbeiter ein zwangsläufiger Effekt aus dieser Tatsache ist, da ja nur diese den Mehrwert schaffen, den dann der Kapitalist einbehält?
    Da müßte ich glatt nochmal nachschauen, leider habe ich das Kapital nicht griffbereit. Das kommt davon, dass man immer nur die zentralplanwirtschaftlichen Produktionsmethoden betrachtet und nicht die dahinter liegende Philosophie. Aber davon haben die meisten auch immer nur die Passagen gelesen, die genehm waren, das gleiche gilt allerdings, wie wir immer wieder sehen auch für Keynes (das mit dem Lesen).

    Gruß
     
  11. schatzylein

    schatzylein Neues Mitglied

    Marx und Engels

    kann mir bitte jemand das verhältnis von kapital und arbeit bei marx und engels erläutern ?
     
  12. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Ich würde mal sagen, daß das Kapital von der Arbeit abhängig ist. Der Grundgedanke ist dabei, daß der (Mehr-) Wert eines Produktes hauptsächlich in der Arbeitskraft begründet liegt, oder anders ausgedrückt: "Die einzige Quelle von Wert und damit von Einkommen ist die (Mehr-) Arbeit. [...] Sämtliche ökonomische Kategorien wie Kapital, Profit, Zins oder Rente können daher von vornherein nichts anderes sein als umgeleitete ursprüngliche Arbeit." (Rolf Peter Sieferle, Karl Marx zur Einführung. Hamburg: Junius, 2007, S.55/58) Wie er das begründet macht es so kompliziert; allerdings hat er Die Arbeitswerttheorie nicht erfunden, sondern nur radikalisiert, vgl.: http://lexikon.meyers.de/wissen/Arbeitswerttheorie+(Sachartikel)
    Arbeitswerttheorie ? Wikipedia
     

Diese Seite empfehlen