Königliche Ansprache

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von v.dem Knesebeck, 16. Januar 2007.

  1. v.dem Knesebeck

    v.dem Knesebeck Neues Mitglied

    Wie hat man den König (Ludwig) zu absolutistischen Zeiten eigentlich angeschrieben, bzw., was war sein Titel?
    So was wie: Die erhabene Majestät,
    von Gottes Gnaden König von Frankreich, Louis
    ?
     
  2. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Also auf einer Münze von mir steht: "Louis, par la grâce de Dieu roy de France et de Navarre". Ich glaube das Datum dazu war 1769.
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hatten wir das nicht schon mal? *[SIZE=-1]Déjà-vu[/SIZE]* Ich wies darauf hin, dass Titel und Anrede zwei Paar Schuh sind und jemand zweites (ich glaub es war Rovere, bin mir aber nicht sicher) brachte ein Gegenbeispiel?
     
  4. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied


    Schriftlich lautete es immer "au roy très chretien", also an den allerchristlichsten König. Nicht mehr, nicht weniger, ganz egal ob Untertan oder Papst. Jeder wusste, dass der König von Frankreich gemeint war.


    Kurzform oder Langform ? Kurz hat Brissotin schon gesagt: Louis XIV. par la grâce de Dieu roy de France et de Navarre

    Lang wären dann alle Titel des Königtums, inklusive "dauphin de Viennois" und "Ältester Sohn der heiligen Mutter Kirche".
     
  5. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Habe nochmal nachgesehen. In offiziellen Dokumenten (etwa Edikten und Ordonnanzen) wird folgender (Kurz-)Titel verwendet:

    Louis par la Grace de Dieu Roy de France et de Navarre, Dauphin de Viennois, Comte de Valentinois et Dyiois, Provence, Forcalquier, et terres adiacentes.
     

Diese Seite empfehlen