Kolonialerbe deutsches Bier

Dieses Thema im Forum "Die großen Kolonialreiche" wurde erstellt von El Quijote, 24. Januar 2006.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Chinesisches Bier von der Marke Tsingtau bekommst Du in jedem China-Restaurant.:sorry::eek:fftopic:
     
  2. Arne

    Arne Premiummitglied

    Na wenn El Quijote schon...dann will ich auch was hinterherschieben ;)

    Die Tsingtao-Brauerei hieß früher Germania-Brauerei, gegründet 1903. Heute steht in der Innenstadt noch ein sehr kleiner Komplex der ehemaligen Anlagen. Längst ist im Industrievorort eine riesige neue Fabrikationsanlage entstanden, die weltweit das Bier verkauft - Chinas größte Brauerei. Über die Reinheit gibt es immer wieder unterschiedliche Angaben. Manche sagen, daß sie jetzt mit Soja oder Reis brauen, andere behaupten es würde noch nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut. Bei der Brauereibesichtigung haben sie uns die offizielle Version erzählt es würde noch nach deutschem Reinheitsgebot gearbeitet, in einer Fernseh-Doku hieß es aber man hätte inzwischen dem asiatischem Geschmack zuliebe darauf verzichtet. Wer sich auf die Angaben des Herstellers verlässt, glaubt also an Wasser, Gerste, und Hopfen (+Hefe).
    Siehe offizielle Homepage: http://www.tsingtaobeer.com/brand/brand.htm

    Vielleicht liegt die Wahrheit aber in der Mitte und man braut nach deutschem Rezept, also so wie damals die Deutschen von Tsingtau nicht nur mit Gerste sondern auch mit Reis, weil der damals viel einfacher zu bekommen war, als Gerste...
    siehe zum Beispiel Eintrag Tsingtao im Bier-Lexikon: http://www.familie-wischnewski.de/bier/index.htm


    Interessant übrigens, daß obwohl die Stadt ja nun lange Qingdao geschrieben wird, hat man den alten Namen Tsingtau im Tsingtao-Bier so weiterleben lassen :cool:
     
  3. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied

    Also: Bei der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft Tsingtau (Qingdao)/Paderborn wurde vom Brauen nach deutschem Reinheitsgebot berichtet: http://cdtf.uni-paderborn.de/einfuhrung/partnerschaft.html
    Das Eurasische Magazin berichtet:
    "...EM - Die chinesische Küstenstadt Qingdao, das frühere Tstingtau, feiert dieser Tage das Jubiläum ihrer von Deutschen gegründeten Brauerei. Hunderttausende Einwohner prosten sich in den Festzelten der Küstenstadt zum hundertjährigen Jubiläum ihres Tsingtau-Biers fröhlich zu. Die dazugehörige Brauerei, die erste in China, war 1903 von Deutschen am „kolonialen Marinestützpunkt Tsingtau“ erbaut worden. Ein Braumeister aus dem bayerischen Weihenstephan braute Bier nach deutschem Reinheitsgebot..." (http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=80303 )
    Ob das Reinheitsgebot allerdings gehalten werden kann, scheint mir nach der strategischen Allianz der Tsingtau Brauerei mit dem größten Bierbrauer der Welt, dem US-Konzern Anheuser Busch,fraglich. Aber egal.
    Ramram, wie der Inder sagt!
     
  4. Seres

    Seres Neues Mitglied

    Also auf meiner Flasche Tsingtao finde ich in der Liste der Inhaltsstoffe Reis... soviel zum Thema Reinheitsgebot.

    Erlaubt ist, was schmeckt.
     
  5. Windhuk Lager

    Windhuk Lager Neues Mitglied

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Mai 2009
  6. Panzerreiter

    Panzerreiter Neues Mitglied

    OT:

    Ich.
    Hast Du schon mal "South Pacific Export" probiert? (Von Einheimischen auch "Balus" [=Vogel] oder "Longneck" [wegen des etwas längeren Flaschenhalses] genannt) probiert? Auch nicht schlecht und auch aus einer ehemaligen deutschen Kolonie (Papua-Neuguinea):D
     
  7. Treibsand

    Treibsand Neues Mitglied


    Und wie siehts aus mit " Germania -Pils " :rofl: .....öööhemmm....
    heute " Tsingtao Beer " ??

    Heute auch ein Schlager in Asien aus deutscher Kolonialtätigkeit:friends:
     
  8. Alagoano

    Alagoano Neues Mitglied

    Deutsche sind zum Bierbrauen in die ganze Welt gegangen. "Kaiser", "Bavaria", "Bohemia" oder "Eisenbahnbier" sind brasilianische Biersorten, leider ist hier "Reinheitsgebot" ein Fremdwort, ueberall sind die lebenswichtigen Vitamine B,A,S und F mit drin:)
     
  9. Robe

    Robe Gesperrt

    Wo hatte den das Deutsche Reich überall Kolonien? Und wie wurden die Provinzen zu Kolonien wie sind die alten Deutschen zu dem Gebiet gekommen wurde ein Zaun gezogen und gut oder wie?
     
  10. Molinarius

    Molinarius Neues Mitglied

    Da fallen mir ein:
    Togo, Kamerun, Namibia (Deutsch-Südwestafrika), Tansania (Deutsch-Ostafrika), Kiautschou und das nordöstliche Neuguinea
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2009
  11. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Als erster Einstieg ist wieder einmal Wikipedia geeignet: Deutsche Kolonien ? Wikipedia
     

Diese Seite empfehlen