Konrad von Hochstaden

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Mittelalter" wurde erstellt von Dackelhasser, 22. September 2019.

  1. Dackelhasser

    Dackelhasser Mitglied

    Wenn man die Bildersuche einer beliebigen Suchmaschine mit diesem Namen füttert, bekommt man ein paar, hm sagen wir verstörende Bilder.
    konrad von hochstaden at DuckDuckGo

    Seineszeichens war er Erzbischof von Köln. Nur, was hat er angestellt, um derartig verewigt zu werden.
    Außerdem würde ich gerne wissen, wann die Statue errichtet wurde (etwa noch zu seinen Lebzeiten?) und wieso so etwas nicht verboten war. Also, weshalb ist er (oder seine Nachfolger) nicht in irgendeiner Form dagegen vorgegangen.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  3. Dackelhasser

    Dackelhasser Mitglied

    Da der Herr Bischof namentlich genannt wird, dürfte es sich um eine interne Angelegenheit der Kölner handeln.
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Naja, der Bischof steht ja oben. Ist jetzt halt die Frage, ob die Figur darunter etwas mit dem Bischof zu tun hat, also in dem Sinne symbolischer Kommunikation.
     
  5. Dackelhasser

    Dackelhasser Mitglied

    Ich habe mir in dem anderen Thread den verlinkten youtube Film zum Thema angesehen. Das ist nicht sehr überzeugend und etwas weit hergeholt und zudem sind die Figuren in einer Höhe angebracht, dass man sie von unten kaum erkennen kann.
    Und spontan würde ich erst mal annehmen, dass der Bischof persönlich gemeint ist, wenn sogar der Name eingemeiselt wurde. Welche andere Lesart wäre denn sonst denkbar?

    PS Darf man neuerdings youtube Videos verlinken? Ich wurde vor Jahren mal heftig gerügt deswegen.
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Nee, eigentlich nicht. Muss mal in den Thread gehen.
     
  7. Dackelhasser

    Dackelhasser Mitglied

    Jetzt ist der youtube Beitrag zwar ordnungsgemäß gelöscht, ;) aber alle anderen Links laufen ins Leere.
    Deshalb noch mal kurz die Vermutung, die Skulptur unter dem Bischof hat mit dem nichts zu tun, sondern ist eventuell als antiislamische Propaganda zu verstehen? Das klingt irgendwie sehr gewagt.
    Vielleicht kann ein Kenner der Kölner Lokalgeschichte dazu was sagen?
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich schrieb ja oben bereits, dass ich die These, dass die obzönen Darstellungen an romanischen Kirchen in Südfrankreich und Nordspanien anti-islamische Propaganda seien, für nicht unbedingt plausibel halte. Ich wollte damit auch nur darauf hinwiesen, dass das kein außerordentliches Unikat ist, eine Darstellung von Entblößtheit (die schon weit über Nackheit hinaus geht) an Kirchenfassaden. Ob man damit den Bischof damit nun schmähen wollte, oder ob das Zufall ist, dass unter seinem Postament eine solche Darstellung zu finden ist, darüber erlaube ich mir kein Urteil.
     
  9. Dackelhasser

    Dackelhasser Mitglied

  10. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen