Kurfürst von Sachsen ???

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von Louis le Grand, 21. Oktober 2005.

  1. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Kunstgeschichtler und Sachsenexperten vortreten ! ;)

    Es geht um dieses Bild, um den Herrn in rot:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Louis_1714.jpg

    Ist das August der Starke oder sein Sohn August III. ?

    Das Bild ist französisch, von Louis de Silvestre. Schon wieder hat jemand den Untertitel in August III. geändert. Ich bin nun verunsichert. Das Bild zeigt ein Ereignis im Jahr 1714 mit dem Titel "Der Empfang des Kurfürsten von Sachsen".

    Aber 1714 war August der Starke Kurfürst und nicht sein Sohn August III., der war da erst 20 Jahre alt und nur Kurprinz.

    Also irrt entweder der Umschreiber in der Wiki, oder der Maler bei der Namensgebung ?

    Zumal sich mir die Frage aufwirft, weshalb L. XIV. den aus seiner Sicht eher unbedeutenden sächsischen Kurprinzen privat empfangen sollte und dann noch von seinem Hofmaler ein Gemälde davon bestellen und diesen dann auch noch via Kunst zum Kurfürsten befördern sollte ? Deshalb habe ich da immer August den Starken gesehen und nicht seinen Sohn.

    :confused:
     
  2. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Beim Zweitgenannten fühle ich mich angesprochen... :winke: :cool: :D

    Laut Bildtitel der Sohn; nach den Bildnissen, die mir bekannt sind, sieht er aber eher wie der Vater (der starke August, Friedrich August I. resp. August II.) aus :grübel:
    1714 war Friedrich August II. (resp. August III.) übrigens erst 18 Jahre alt (*1696); also wenn das ein 18-jähriger sein soll - ich weiß nicht... :S
    Ich schließe mich daher Deiner Meinung an...

    Einer von beiden irrt: fragt sich nur, wer von beiden?
     
  3. survivor

    survivor Gast

  4. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Meine vorliegende Bildbeschreibung lautet folgendermaßen :

    "Empfang des sächs. Kurprinzen Friedrich August ( August III.)
    durch Ludwig XIV. am 27.9.1714 in Fontainebleau. Liselotte v.d. Pfalz stellt hier den Sohn August d. Starken , wie diesen vor 30 Jahren ,dem Sonnenkönig vor.
    Von 1711 bis 1719 befand sich der Kurprinz auf seiner Kavallierstour durch Europa und machte im Herbst 1714 in Paris Station."

    Das Bild hängt im hist. Museum der staatl. Kunstsammlungen zu Dresden.

    Wohl etwas unglücklich formuliert bei Wiki :)

    Quelle :Carl Czok : August d. Starke und seine Zeit , Edition Leipzig
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2005
  5. survivor

    survivor Gast

    Sehr interessant!

    Jedenfalls ist es für mich ganz persönlich jetzt schwierig die beiden Personen
    (Vater und Sohn) aufgrund der mir zur Verfügung stehenden Bilder
    auseinander zu halten.
     
  6. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Hier mal die zwei Beiden zusammen, ebenfalls vonLouis Silvestre d.J.
    links der Vater "hängt" in München, Bayr.Nationalmuseum
    der Sohn (1716 )in Wroclaw(Breslau), Muz.Narodowe
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2008
  7. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Ausgezeichnet. Danke an euch drei. :hoch:

    So ergibt das einen Sinn. Dann war der Auftraggeber also nicht der König von Frankreich, sondern der sächsische Hof. Dass er als 18jähriger so alt aussieht, würde ich dann eher den Geflogenheiten der barocken Zeit zurrechnen.

    Ich formuliere das dann mal etwas genauer, damit es zu keinen Verwechslungen mehr kommt.

    :yes:
     
  8. Andronikos

    Andronikos Neues Mitglied

    Soweit ich weiß, ist das August der Starke (also der Vater). Er war ein großer Bewunderer von Ludwig XIV. und hat ihn deshalb besucht.
     
  9. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

  10. Andronikos

    Andronikos Neues Mitglied

    Ich habe das Bild jetzt auch in einem Buch gefunden, laut der Bildunterschrift stellt es den Empfang von August dem Starken, Kurfürst von Sachsen am 21.10.1714 bei Ludwig XIV. dar.
     
  11. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied


    Gib doch mal bitte die Quelle an, es existieren mehrere "richtige " Beschreibungen :D
     
  12. Andronikos

    Andronikos Neues Mitglied

    Es ist der Historische Bildatlas von Pierre Vidal-Naquet und Jacques Bertin, Orbis Verlag 1991.

    Zugegebenermaßen nicht die allerbeste Quelle. Mal sehen, ob ich noch was besseres finde.
     
  13. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Scheinbar gab es mehr verwirrte als nur mich.

    Aber im Zweifel würde ich eher zu Arcimboldos Interpretation tendieren, dem Kurprinzen auf Kavallierstour. :grübel:
     
  14. Barbarelli

    Barbarelli Neues Mitglied

    Also laut aktuellem Katalog der Dresdener Gemäldegalerie Alte Meister von 2005 trägt das Bild den folgenden Titel:
    "Der Empfang des sächsischen Kurprinzen Friedrich August, des späteren Königs August III. von Polen, bei König Ludwig XIV. von Frankreich in Fontainebleau am 27. September 1714"
     
  15. Andronikos

    Andronikos Neues Mitglied

    Und nochwas:
    als Kurfürst von Sachsen heißt August der Starke Friedrich August I. , nur als König von Polen ist er August II. respektive ist sein Sohn als Kurfürst Friedrich August II. und als König von Polen August III.
     
  16. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Auch darin müßte sich eine Bildquellen-Angabe finden.

    Du kannst Dich aber auch über Google zu
    Dr. phil.habil.Karl Czok
    Prof. für Deutsche Geschichte und Landesgeschichte der Uni Leipzig
    informieren. :)
     
  17. Andronikos

    Andronikos Neues Mitglied

    Nichtmal beim Datum des Besuchs ist man sich einig. :grübel:

    Der Katalog der Dresdner Galerie hat zugegebenermaßen Gewicht (Danke Barbarelli :winke:), aber mir sieht der Besucher trotzdem nach August dem Starken aus.

    Kann es vielleicht sein, dass auf dem Bild beide zu sehen sind, also Vater und Sohn? Dass August der Starke aus Anlass des Verweilens seines Sohnes beim Sonnenkönig ebenfalls dorthin reiste?

    Demnach hängt das Bild in Versailles. Gibts das zweimal oder ist die Quellenangabe Mist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2005
  18. Barbarelli

    Barbarelli Neues Mitglied

    Da das Bild in der Galerie nicht ausgestellt ist, gibt es leider keinen weiteren Katalogtext dazu. Das Bild hat aber in Dresden noch ein Gegenstück mit dem Titel:
    "Allegorie auf den Abschied des Kurprinzen Friedrich August, des späteren Königs August III. von Polen, von seinem Vater August II."
    Beide Bilder sind Teil einer nicht vollendeten "Ruhmesgalerie" König Augusts des Starken. Zwei weitere Bilder der Serie befinden sich in Pawlowsk bei St. Petersburg.
     
  19. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    August d. Starke hatte auf seiner Kavallierstour 1687 zwei Empfänge beim Sonnenkönig, die schon damals Liselotte eingefädelt hat. Eigentlich ist sie auf dem Bild als nun ältere Dame gut zu erkennen, wie sie nun den Sohn 30 Jahre später ebenfalls vorstellt.

    Ob das Bild inzwischen gestohlen ist und in Versailles hängt weiß ich nicht...beides wäre Mist :D
     
  20. Mercy

    Mercy unvergessen

    So ist es auch im Katalog der Ausstellung Liselotte von der Pfalz, Madame am Hofe des Sonnenkönigs, Heidelberg 1996 bezeichnet.

    In der Erläuterung wird darauf hingewiesen, dass der Besuch von Augusts Sohn 1714 an den französichen Königshof im Zusammenhang mit dem bereits ausgearbeiteten Freundschaftsvertrag (Traité d' amitié) stand.
     

Diese Seite empfehlen