Lateinamerika im Jahre 1490-1830

Dieses Thema im Forum "Lateinamerika | Altamerikanische Kulturen" wurde erstellt von Gast, 26. Januar 2007.

  1. Gast

    Gast Gast

    HAllo!
    Ich würde gerne Erfahren, welche Besonderen Ereignisse in den JAhren zwischen 1490-1830 in LAteinamerkia stattgefunden haben.
    Zum Beispeil, wie sich Lateinamerika zur der Zeit politisch, wirtschaftlich und kulturell gewandelt hat.
    Ich bin für jede Antwort sehr dankbar.

    Mfg
     
  2. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Welche besonderen Ereignisse?

    Nicht so viel. Ein paar Nussschalen tummeln sich in der Kaibik, zwei Handvoll Soldaten stürzen die alten Großreiche, ein paar kleine Bazillen reduzieren die Urbevölkerung, Grenzen werden gezogen, Städte gebaut, Gold- und Silberminen geplündert, Sklaven eingeschifft, und es wird christlich missioniert.

    Sonst passierte in Lateinamerika eigentlich wenig.
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Fast: zwischen 1812 und 1820 hast Du noch ein paar Leutchen vergessen, die der Meinung waren, dass LA nun erwachsen sei und nicht mehr die Führung des Mutterlandes brauche.
     
  4. Eise

    Eise Neues Mitglied

    Alles in allem also eine sehr ereignislose Zeit.
     
  5. Freund07

    Freund07 Mitglied

  6. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Siehst du das wikrlich so?
     
  7. Pope

    Pope Neues Mitglied

  8. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  9. mawit

    mawit Neues Mitglied

    Hallo,

    Grundlagenwerke zur lateinamerikanischen Geschichte sind z.B.:

    Peter Bakewell: A history of Latin America

    Leslie Bethell (Hg.): The Cambridge history of Latin America, 11. Bde.

    Bernecker, Walther L.; Buve, Raymond Th.; Fisher, John R.; Pietschmann, Horst; Tobler, Hans Werner u.a. (Hg.): Handbuch der Geschichte Lateinamerikas, 3 Bde.

    Besonders empfehlenswert erscheint mir Bakewell. In einem gut lesbaren Stil beschreibt er die wichtigsten Entwicklungslinien und Stationen der lateinamerikanischen Geschichte von der Conquista bis zur Gegenwart. Allerdings sollte man gefestigte Englischkenntnisse haben.;)

    Die anderen beiden sind Referenzwerke zur lateinamerikanischen Geschichte, in denen man Ausführungen zu fast allen Themen findet. In Uni-Bibliotheken in der Regel einsehbar.

    Zu den altamerikanischen Kulturen evt. noch

    Ulrich Köhler (Hg.): Altamerikanistik. Eine Einführung in die Hochkulturen Mittel- und Südamerikas
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Zwar schon etwas älter, aber dennoch extrem lesenswert ist Tzvetan Todorov, Die Eroberung Amerikas: Das Problem des Anderen, Frankfurt a.M. 1992.
     
  11. mawit

    mawit Neues Mitglied

    Hi Quijote,

    stimmt, aber Todorovs "kulturalistischer" Ansatz ist nicht unumstritten.
    Zwei interessante Artikel dazu (ein bisschen off-topic, da eigentlich in einem Thread über grundlegende Ereignisse zu speziell. Ich bitte um Vergebung ;) ):

    Gabbert, Wolfgang: Kultureller Determinismus und die Eroberung Mexikos. Zur Kritik eines dichotomischen Geschichtsverständnisses, in: Saeculum 46/2, 1995, S. 275-292.

    Townsend, Camilla: Bearing the white god, in: American Historical Review, 108/3, Juni 2003, S. 659ff.
     
  12. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied


    Zu den einzelnen lateinamerikanischen Ländern findest du Einführendes unter
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lateinamerika#Lateinamerikanische_L.C3.A4nder

    Als einführende Lektüre empfehle ich dir von der Bundeszentrale für politische Bildung das Heft "Informationen zur politischen Bildung (Heft 226): Lateinamerika I" online unter
    http://www.bpb.de/publikationen/02087139891746602090001778419203,0,0,Lateinamerika_I.html

    Als geschichtliches Überblickswerk/Handbuch empfehle ich dir von Eduardo Galeano: Die offenen Adern Lateinamerikas, Peter Hammer Verlag, München ISBN 3872941623
    (Zum Autor siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Eduardo_Galeano )
     
  13. Gast

    Gast Gast

    Ich dedanke mich für alle Antworten und Links.
    Das hat mir ein großes Stück weitergeholfen.

    DAnke nochmals

    Mfg
     
  14. Eise

    Eise Neues Mitglied

    Nein, natürlich nicht. Meiner Meinung nach eine der spannendsten Epochen in der Geschichte überhaupt.

    Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass genau in diesem Zeitraum soviel Ereignisse und Umwälzungen stattgefunden haben, dass es diese Thread sprengen würde, auf alles einzugehen. Daher fand ich die Frage des Threaderöffners auch ein bisschen seltsam ;)
     

Diese Seite empfehlen