Literatur zu Verfolger vs. Verfolgte

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von dummer-esel, 25. Juni 2011.

  1. dummer-esel

    dummer-esel Neues Mitglied

    Hallo,

    immer wieder wird mein (Ponyhof?) Weltbild mit einem Glauben an das Gute im Menschen erschüttert.

    Mod an: Die gesamte Einleitung hier war ein einziges politisches Steatment. Das wurde von der Moderation gelöscht. Wie du den Forenregeln entnehmen kannst ist es nicht erlaubt sich über die Tagespolitik zu äussern. Bitte lies diese Regeln noch einmal nach. Mod aus

    Eine gewisse Parallele sehe ich im 3. Reich, als die Nazis die Juden verfolgt und deportiert haben: Mit gesundem Menschenverstand musste man sich irgendwann überlegen, ob man sich mit Juden aliiert und riskiert, alles zu verlieren (inkl. Familie, Hab & Gut, im schlimmsten Fall sogar das eigene Leben) oder ob man bei dem mörderischen "Spiel" mitmacht und im schlimmsten Fall sogar einstige (richtige) Freunde mit falschen Freunden vertauscht.
    Diese Entscheidung finde ich auf den zweiten Blick gar nicht einfach, da man ja auf soziale Bindungen angewiesen ist und auch riskieren will, alles zu verlieren (sonst hätte auch das 3. Reich nicht so funktioniert).

    Da mir diese Parallele immer wieder in den Sinn kommt, bei vielen Nachrichten, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, möchte ich gerne wissen, wie andere Leute mit dieser Problemstellung umgegangen sind.

    Meine Frage daher:
    Gibt es Literatur/Publikationen/Artikel/Sonstwas zum Thema "Verfolger vs. Verfolgte"?

    Ich bitte ggf. meine geschichtliche Unwissenheit zu entschuldigen und bin für jede Aufklärung dankbar. Vielleicht kommen ja ein paar Antworten!

    Danke!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2011
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Zu der Judenverfolgung im Dritten Reich gibt es massenhaft Litertur.

    Du kannst ja mal mit der Literaturliste bei diesem Wiki-Artikel beginnen, die wichtigsten Autoren und Titel werden dort genannt:

    Holocaust ? Wikipedia
     
  3. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Du meinst den inneren Konflikt des Einzelnen zwischen Anpassung bis zur völligen Aufgabe des eigenen Wertesystems und der Verteidigung dieser Werte um jeden Preis, auch den Verlust der eigenen Lebens?

    Zwischen diesen beiden Extremen sind unendlich viele Zwischenstufen möglich, abhängig von den äußeren Umständen und der Persönlichkeit.

    Wenn du also Beispiele suchst, wie verschiedene Menschen mit diesem Konflikt umgegangen sind, solltest du wenigstens die Zeit eingrenzen.
     

Diese Seite empfehlen