Mantelwappen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Kobi, 11. Juli 2010.

  1. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Hallo,
    ich bin bei meinen Recherchen auf den Begriff "Mantelwappen" gestoßen, kann aber mit diesen Begriff nichts richtiges anfangen.
    Könnte mir diesen mal jemand erklären?

    Es handelt sich dabei um das wettinische Mantelwappen.
    Vielleicht könnte mir auch jemand gleich einmal die einzelnen Symbole und ihre zusammenhänge deuten?

    Wäre super von euch. Danke schon einmal im Voraus für eure Hilfe!

    Hier der Link zum Wappen:
    Das Mantelwappen
    [letzter Zugriff am 11.Juli 2010 um 19.57 Uhr]
     
  2. Artorius

    Artorius Aktives Mitglied

  3. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Und wozu wurde es benutzt? Als Stickerei auf dem Umhänge, bzw. auf den Rüstungen?
    Ich verstehe den Verwendungszweck einfach nicht?!
     
  4. Mercy

    Mercy unvergessen

  5. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Also war das Wappenmantel nur symbolisch für die Länderein, welche man besaß?
    Es hatte also keine weitere Bedeutung außer zur Schau-stellung?
    Demzufolge wurde es auch nicht irgendwo aufgetragen?
     
  6. Artorius

    Artorius Aktives Mitglied

    Das Wappen, auf das du dich im ersten Beitrag beziehst, war das offizielle Staatswappen des Sächsischen Königreiches und zugleich das Familienwappen der Albertinischen Wettiner. Das es von einem Wappenzelt (nicht -mantel) umgeben ist, hat, denke ich mal, rein optische Gründe. Wirkt eben pompöser. Aber so genau kann ich das auch nicht erklären. Vielleicht liest Mitglied "Tekker" mit, oder du wendest dich mal direkt an ihn. Der ist sowas wie ein Wappenguru. :D
    Hier zum Vergleich noch die Wappen der anderen kaiserlich-deutschen Bundesstaaten: Flaggen und Wappen der Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreichs

    Hier habe ich gerade noch eine genauere Erklärung zum Wappen gefunden:
    http://www.dhm.de/lemo/objekte/karten/D1871/sachsen.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2010
  7. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Also ich recherschiere ja auch noch nebenbei.
    Momentan bin ich bei folgenden Erkentnissstand.
    Ein Wappenmantel wurde auch oft on Herolden getragen.
    Wappenmantel (S.36)

    Also ist es meines Wissen einfach nur zur zierde? Was haltet ihr von den Informationen?
     
  8. Artorius

    Artorius Aktives Mitglied

    Aber nicht den Wappenmantel, der das Landeswappen umgibt (Prachtstück), mit dem textilen Mantel des Herolds, auf den das Herrscherwappen genäht ist, verwechseln (Tappert).
    :)
     
  9. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Und wann und wozu verwendete man nun den Wappenmantel?
     
  10. Artorius

    Artorius Aktives Mitglied

    Sie sind einfach Bestandteil eines großen Staatswappens. Meistens gibt es noch eine vereinfachte Form, das kleine Wappen.
    z. B. hier vom Königreich Sachsen:
    http://www.flaggenlexikon.de/dsachsw2.gif
     
  11. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Also hatter der Wappenmantel an sich keinen größeren Sinn?
    Ich meine ein Wappen wurde ja verwendet um zu zeigen, unter welchem Dienst man stand, woher man kam, etc?
    Was hat man konkret mit dem Wappenmantel gemacht?

    Ich versteh einfach den Sinn davon nicht?
     
  12. Artorius

    Artorius Aktives Mitglied

    Ok. Letzter Versuch. Ansonsten steh ich wohl selber irgendwie auf dem Schlauch.:fs:

    Der Wappenmantel existiert nicht in echt. Man kann ihn nicht anfassen. Es gibt in nur auf dem Bild, er ist ganz einfach Bestandteil des Wappens. Das Bild, um das es zu anfang ging, ist keine Illustration von einem Wappen, oder Anleitung wie es aufzuhängen ist, unter einem Zelt an der Wand. Es ist ganz einfach das Wappen. Mit allem was dazu gehört.
    Noch mal mit Hilfe von Wiki :
    Wappenmantel ? Wikipedia

    Prachtstück ? Wikipedia

    Wappenschild ? Wikipedia

    Hoffe, du verstehst, was ich meine.
     
    1 Person gefällt das.
  13. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Ok!
    Klärchen.
    Es wurde demzufolge, wenn ich es richtig gelesen habe, in dieser Form nur von Adligen verwendet?!
    Und das Wappen, das ich gezeigt habe ist sozusagen das Wappen der Albertinischen Linie und gleichzeitig das Wappen des Kgr. Sachesns und zeigt, wenn ich es richtig verstanden habe die Ländereien der Albertinischen Linie der Wettiner?
     
  14. Tekker

    Tekker Aktives Mitglied

    Fein, dann brauch ich ja nur noch auf die letzten Punkte eingehen.

    Wenn ich das richtig sehe, war es fürstlichen Wappen vorbehalten.

    So kann man das sagen. Wobei man Obacht geben muß, den die deutschen Staaten an sich hatten nicht das Wappen, sondern der regierende Fürst, es war also von diesem abhängig.

    Wohlgemerkt aber die des Kurfürstentums des alten Reiches. ;)
     
    1 Person gefällt das.
  15. Mephisto

    Mephisto Aktives Mitglied

    Ich würd dann noch den Artikel aus Oswald, Lexikon der Heraldik, Regenstauf 2006 beisteuern wollen:

    Ähnlicher Eintrag auch bei Hildebrand, Wappenfibel, [14. Aufl.] Görlitz 1943.
     
  16. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Also wurde auch dieses Wappen zur Schau gestellt.
    So auch beispielsweise bei Schlachten, da man ja nur anhand der Wappen erkennen konnte, wer Freund und wer Feind war?
     
  17. Mephisto

    Mephisto Aktives Mitglied

    Also das mit dem Wappenmantel ist eine reine künstlerische Ausgestaltung der Neuzeit. Klar gab es da auch plastische Abbildungen von, aber ganz sicher nicht im Zusammenhang mit militärischen Funktionen.
     
  18. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Na aber das ist doch ein Wappen, wie jedes andere auch?
    Nur eben mit einer Verzeirung, den Wappenmantel?
    Wann wurde es denn da "öffentlich" präsentiert?
     
  19. Mephisto

    Mephisto Aktives Mitglied

    Naja, man muß da schon unterscheiden, zwischen den (ich sage das mal so) bemalten Schilden des Mittelalters, die tatsächliche "Kampf- und Erkennungsfunktionen" hatten und der Papierheraldik der Neuzeit. Die Darstellungsform mit Wappenmantel fand wohl unterschiedlichste Verwendung bei Urkunden, Schriftstücken etc. oder aber auch mal in Stein gehauen bei Bauwerken.
     
  20. Kobi

    Kobi Neues Mitglied

    Also eben mehr so für politische Ebene, bei Verträgen und dergleichen, wenn ein Land (wie beispielsweise Sachsen) mit einen anderen Land (Bayern o.ä.) einen Vertrag abschließt?
     

Diese Seite empfehlen