Marseille 1955, Schiff "Daphne"

Dieses Thema im Forum "Westeuropa" wurde erstellt von Lynley, 5. November 2012.

  1. Lynley

    Lynley Neues Mitglied

    Hallo, guten Morgen,

    vielleicht weiß hier jmd Bescheid?

    Ich habe ein alte Gewehrpatrone meines Mannes (der vor einem Jahr leider gestorben ist, so ich kann ihn nicht fragen), die anscheinend ein "Souvenir" oder eine "Erinnerungspatrone" ist. Sowas habe ich noch nie gesehen.

    Jdf steht darauf:

    in memory of Yeng
    yan tsin gok
    Marseille 1955
    on bord "Daphne"

    (tatsächl. "bord", nicht "board")

    Ich kann über google u.a. überhaupt GAR nichts finden. Weiß irgendwer irgendwas, das mich erhellen könnte?

    Diese Patrone steht, seit ich mich erinnern kann, in unserer Bibliothek, und JETZT, da mein Mann tot ist, sehe ich erst, dass da eine Schrift drauf ist!, und kann ihn nicht mehr fragen!

    Es wäre super, wenn ich hier etwas dazu erfahren könnte. Oder ob jmd vielleicht weiß, WO ich nachforschen kann!

    Lieben Dank im voraus!
    Lyn
     
  2. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    1 Person gefällt das.
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Nur mal ne Überlegung: Könnte das was mit der Operation Passage to Freedom zu tun haben?Also mit der von den USA unterstützen Evakuierung von Franzosen und franzosenverbundenen Vietnamesen aus Vietnam in der Folge des Indochinakriegs? Dann könnte die Daphne auch ein amerikanisches Schiff gewesen sein. Das würde jedenfalls erklären, warum der Text teilweise englisch ist und außerdem die asiatisch anmutenden Textteile. Aber das ist nur eine Annahme, man müsste da schon mal einen Vietnamesen ansprechen, ob der mit den entsprechenden Worten etwas anfangen kann.
     
  4. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Interessanter Ansatz, ich habe mich bei der Schiffsuche etwas von der Hafenstadt Marseille leiten lassen.
    Ein US-amerikanisches Kriegsschiff Namens Daphne kann ich nicht finden, zumal ich glaube (nicht wissen!), das bei der US Navy keine Schiffe einfach nur einen Vornamen erhalten.

    Hmmm ....
     
  5. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Der Transport wurde ja wohl nicht mit Kriegschiffen sondern mit Truppentransportern gecharteten zivilen Schiffen durchgeführt worden sein.

    Es gab ein früheres U-Boot Daphne, das war 1955 aber nicht mehr in Dienst.

    Bei Handelsschiffen ist Daphne kein seltener Name: Eines davon ist um 1880 gesunken, eines wurde 1923 von der Passat gerammt und versenkt, ein weiteres (Princess Daphne) war für die Costa Reederei unterwegs, hiess 1955 aber noch Port Sydney. Eine letzte wurde 1980 in Bremen gebaut.

    P.S. Es gab ein Liberty-Ship, dass ursprünglich als Sanford S. Dole gebaut wurde und 1955 den Namen Ocean Daphne trug: http://www.mariners-l.co.uk/LibShipsS.html

    Hier ist sogar ein Bild davon, 1956 in Vancouver:

    http://searcharchives.vancouver.ca/...755133-359d-4aee-93a8-7ade7305889e-A45168.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2012
    1 Person gefällt das.
  6. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Es könnte sich auch um das seit Dez. 1954 in Dienst befindliche Steam Ship "SS Daphne" handeln:


    Results
     
  7. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Wahrscheinlicher als die Ocean Daphne, das war nämlich ein Tanker wie ich gerade festgestellt habe.

    Es gab auch eine USCG Cutter Daphne, das ist aber auch sehr unwahrscheinlich.
     
  8. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Ja natürlich wurden auch zivile Schiffe genutzt, mehr noch als Militärschiffe ... ich habe auch auf Tipps in der Richtung von Dir und silesia gewartet ...;):winke:

    Meinst Du den hier: http://www.uscg.mil/history/webcutters/Daphne1932.asp ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2012
  9. Lynley

    Lynley Neues Mitglied

    Das ist ja großartig!!
    Also, dass überhaupt wer irgendwas weiß!

    Ich hätte nie gedacht, dass viele Schiffe EINEN Namen haben können! Ich dachte erst, das ginge irgendwie gar nicht. Dann fand ich bei google Kreuzfahrtschiffe dieses Namens, und da war ich schon am Aufgeben.

    Von der Operation Passage to Freedom habe ich natürlich auch noch nichts gehört, aber das zeigt mir mal, wie unbedarft ich in Geschichte, die ich nicht miterlebt habe, bin.

    Aber sauinteressant! (Verzeihung)

    Mein Rechner ist gerade am Abk*cken, aber morgen werde ich mir alles in Ruhe durchlesen.

    Danke, das war echt ein Gewinn, auch wenn ich wohl nie genau DAS Ereignis finden werde! Das wäre wohl echt Zufall.

    Lieben Dank,
    Lyn
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Zunächst handelt es sich ja nur um Überlegungen. Du müsstest, wie gesagt, überhaupt erst mal überprüfen, ob die nicht englisch oder französisch zu deutenden Textteile wirklich Vietnamesisch sind. Kann denn dein Mann 1955 in Marseille auf einem Schiff gewesen sein? War er evtl. Franzose oder Fremdenlegionär?
     
  11. Lynley

    Lynley Neues Mitglied

    Hallo, guten Morgen, El Quijote,

    mein Mann war kein Franzose, sondern Deutscher, der aber lange in Italien und den USA gearbeitet hat. Allerdings hat er auch mal eine Auszeit lang in Ägypten gelegt und ist anscheinend auch durch den Rest Arabiens und Afrikas gestreift.

    Er kann also sehr wohl auf dem Schiff gewesen sein, Fremdenlegionär war er jedoch nie. Immer schon unsportlich, untauglich und zu dick. Das sage ich ganz wertfrei, ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel :yes:

    Ich werde dieses spezielle Ereignis wohl nie erfahren, wenn mir nicht durch irgendeinen Zufall mal wer über den Weg läuft, der dabei war.

    Aber es ist einfach schön, die Patrone zu besitzten, ein ganz besonderes Stück.

    Danke und schönes Wochenende!
    LG, Lyn
     

Diese Seite empfehlen