Menschliches vs. göttliches Recht Quellen

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Korbi, 19. Dezember 2020.

  1. Korbi

    Korbi Mitglied

    Hallo zusammen.
    Ich arbeite an einem Referat im Rahmen eines Seminars zum antiken Athen. Das Thema ist, wie im Titel schon gesagt, menschliches und göttliches Recht bzw. insbesondere der Wandel vom Naturrecht zu einem positiven Recht.
    Das ganze soll nur kurz dauern und vor allem in den Zusammenhang zu einigen Tragödien gestellt werden, zu denen wir danach eigene Referate haben (Antigone, Medea, Orestie). Dazu muss ich eine schriftliche Arbeit verfassen, in der ich tiefer auf die Thematik eingehe über Theater hinaus.

    Einige Quellen habe ich bereits, aber ich suche erstmal noch nach weiteren, damit ich da breiter aufgestellt bin. Danke im Voraus für Anregungen.
    • Kennt jemand von euch den 'Pseudo-Xenophon' zur Verfassung Athens? Wird dort auf das Recht (im Kleinen) genauer eingegangen?
    • Ähnliches Thema, das früher Aristoteles zugeschriebene Werk 'Athenaion Politeia', kennt das jemand genauer und weiß, wie weit dort auf das Recht eingegangen wird?
    Ich frage für diese beiden Werke, weil ich beide nicht besitze und die Bibliothek geschlossen hat. Ich kaufe sie mir gerne, aber doch nur wenn ich weiß, dass sie mir auch weiterhelfen für das Thema.
    • Im Moment durchforste ich epigraphische Befunde aus dem klassischen Athen, was doch ein ziemlich großer Haufen ist. Und für das allermeiste davon habe ich keine Übersetzung da. Dauert auf jeden Fall lange. Das ist jetzt schon sehr speziell, aber weiß vielleicht jemand Näheres zu Tafeln mit inhaltlichem Rechtsbezug und hat ganz eventuell sogar Stellenangaben?
    • Was sagen denn die Geschichtsschreiber zum (göttlichen) Recht? Thukydides vermutlich bestenfalls wenig, aber wie sieht es bei Herodot aus? Ich habe beide noch nicht ganz gelesen.
    • Fallen euch andere (mögliche) Quellen ein, in denen das Thema erwähnt sein könnte/ist?
    In jedem Fall soll es also nicht um antike Rechtsgeschichte gehen, sondern speziell um das Phänomen göttliches Recht vs. menschliches Recht, sowohl der Wandel als auch die weiterhin parallele Existenz beider. Und vor allem das Ganze auf das klassische Athen bezogen.
    Allgemeine Rechtsgeschichte der Antike sowie andere spezielle Phänomene würden den Rahmen sprengen.
     
  2. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Aktives Mitglied

    "Athenaion Politeia" von Pseudo-Xenophon gibt es auch als kostenloses pdf. Es ist allerdings eine deutsche Übersetzung von 1913. Ich schätze dir wäre das griechische Original lieber.
     
  3. Korbi

    Korbi Mitglied

    In dem Fall muss ich mich auf den griechischen Text in kritischer Ausgabe beziehen, aber vielen Dank trotzdem. Dann kann erstmal drüberlesen, ob das Werk überhaupt relevant ist.
     
  4. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2020
  5. Korbi

    Korbi Mitglied

    Danke. Mich hätte nur interessiert, ob hier jemand schon einen Überblick hat, ob ich in diesen Werken fündig werde. Wenn ich einen Text letztlich brauchen kann, muss ich mich ohnehin auf die Teubner-Ausgabe beziehen.
     
  6. Eumolp

    Eumolp Aktives Mitglied

    Im Athenaion Politeia wird Kap. 42-69 die athenische Staatsordnung zur Zeit des Aristoteles erörtert, die aber seit 403 unverändert gelten sollte. U.a. findest du da: die Jungbürger (Epheben), die Amtsträger, die Volksversammlungen, die Archonten, die sog. Athlotheten (für 4 Jahre erloste Amtsträger), Militärs, die Regeln für deren Besoldungen; endlich auch die Richter.
    (Das habe ich aus dem Reclam-Heft in einer Übersicht.)
    Also, ich denke: diese Kapitel lohnen sich für dich.
     
  7. Korbi

    Korbi Mitglied

    Danke Eumolp, da werde ich mal reinschauen.
     

Diese Seite empfehlen