Mittelalterliches Testament

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Gast, 10. Oktober 2008.

  1. Gast

    Gast Gast

    ich habe ein dringendes anliegen, hege zwar nicht allzu große hoffnungen, dass mir hier jemand helfen kann, aber ich wollte alle möglichkeiten ausschöpfen.

    ich brauche unbedingt ein testament aus dem mittelalter. dabei ist es ziemlich egal, ob es ein testament eines durchschnittlichen bürgers jener zeit oder eines einflussreicheren menschen ist. ich hab schon das internet durchforstet, finde aber nichts (vll stelle ich mich auch zu blöd an, keine ahnung). weiß hier vll jemand, ob und wo ich so etwas im internet finden kann?
    oder hat jemand vll entsprechende literatur zuhause, aus der er hier eins posten könnte?
    würd mich sehr sehr freuen, wenn mir jmd helfen könnte.
    bitte!
     
  2. JetLeechan

    JetLeechan Aktives Mitglied

    Wen Du mir sagst was Du genau willst kann ich Dir vllt. helfen... reichen da irgendwelche Nachlassbestimmungen oder muss es ein versiegeltes, von unabhängigen Zeugen unterschriebenes im weitesten Sinne amtliches Testament sein?
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  4. Gast

    Gast Gast

    na ja, es wär schon nicht schlecht, wenn es sich an die damaligen "vorgaben" an testamente halten würde. also invocatio, intitulatio, narratio...zeugennennung...
    wüßtest du da vll was?
    ich hab zwar was gefunden, aber da fehlt die invocatio und ne direkte zeugennennung gibt es nicht. oder zählt es, wenn die begünstigten das ganze bezeugen?
     
  5. Katinka85

    Katinka85 Neues Mitglied

    ok, ich hab mich jetzt doch angemeldet, in der hoffnung, dass es die zeit, bis der beitrag erscheint sich verkürzt, wenn ich registriertes mitglied bin, und schreib jetzt einfach nochmal, was ich bereits abgesendet hatte, auch wenn's nachher dann doppelt hier steht.

    @jet: na ja, es wär schon ganz gut, wenn es ein den damaligen "richtlinien" entsprechendes vollständiges testament wär. also inklusive invocatio und zeugennennung usw.

    ich hatte inzwischen zwar eins gefunden, aber da fehlt die invocatio (wahrscheinlich vom verfasser der webpage weggelassen) und die zeugennennung. es zählt ja wohl nicht, wenn am ende nur die begünstigten aufgezählt sind, oder?

    @el quijote: ja, das testament karls des großen wäre wirklich super. aber leider reicht für diese version mein latein nicht aus :/. kannst du vll noch irgendwo nen link zu der deutschen version herzaubern? :)
    ich kann nämlich nirgends eine finden
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  7. Katinka85

    Katinka85 Neues Mitglied

    joa, englisch ist auch super.
    vielen vielen dank!!!!
     
  8. JetLeechan

    JetLeechan Aktives Mitglied

    Ich hätte noch Testamente der Kreuzfahrer gehabt. In den "Verträgen" die manche Kreuzfahrer vor ihrer Abreise mit Kirchen und Klöstern gemacht hatten, in denen z.B. auch Erbsachen geregelt worden waren Aber die sind alle auf Latein.
     
  9. Katinka85

    Katinka85 Neues Mitglied

    ja, latein geht leider für mich nicht.
    dir trotzdem auch vielen dank!
     
  10. spätmittelalterliche Testamente

    Es gibt edierte Testamente aus Hamburg und Lünburg (dafür einfach in Kataloge die Begriffe "Lüneburg"/"Hamburg" und "Testamente" eingeben. Wenn du einen Überblick über die Testamentsforschung seit den 70igern suchst, gibt es einen Sammelband von 2007 (Reihe Irsegler Schriften oder so ähnlich) Ist auch in überregionalen Katalogen zu finden, wenn du "Testamente" eingibst, und die Ergebnisse für das Jahr 2007 absuchst.

    Herzlichst
     
  11. Dietmar

    Dietmar Neues Mitglied

    Testament

    Hallo, auch ich benötige für einen Mittelalterroman, an dem ich gerade schreibe, dringend ein mittelalterliches Testament, wobei es mir nur auf die Form ankommt. Also nicht unbedingt ein Originaltext, sondern wie beginnt ein M.A. Testament, wer muß es beglaubigen damit es Rechtssicherheit besitz u.s.w.
    Vielen Dank im vorraus, Dietmar
     
  12. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Für einen Erblasser aus welcher Bevölkerungsschicht?
     
  13. Dietmar

    Dietmar Neues Mitglied

    Testament

    Es handelt sich um einen Patrizier Ende des 14. Jahrhunderts
     
  14. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Ich hätte ein Patriziertestament aus dem Jahre 1325 von einem Gumprecht aus Regensburg. Abgedruckt in Regensburger Urkundenbuch, Bd. I: Bis 1350, bearb. von Josef Widemann, 1912, S. 267-270. Wenn Du Dir das Buch zugänglich machen kannst, findest Du vielleicht auch ein Testament, das eher in Deine Zeit fällt.

    Vielleicht hat die Stadt, in der Dein Roman spielt, ja auch schon ein ähnliches Urkundenbuch das Spätmittelalter betreffend herausgegeben.
     
  15. Dietmar

    Dietmar Neues Mitglied

    Testament

    Ein Testament von 1325 ist schon o.k., ich denke es wird sich in der Form wohl nicht allzuviel geändert haben. Die Stadt, in der die Handlung momentan angesiedelt ist, ist die russische Stadt Nowgorod, genauer gesagt das dortige Hansekontor, der Peterhof. Schätze, Einsicht in ein Urkundenbuch von dort zu bekommen ist fast unmöglich.
    Vielen Dank für deine Mühe
     
  16. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Kommst Du an das Regenburger Urkundenbuch über Fernleihe ran? Dürfte bei der nächstegelegenen Unibibliothek keine Schwierigkeit sein.

    Vielleicht findest Du in diesem Pfad noch Anregungen für Deinen Roman. Es geht um Funde in Nowgorod.

    http://www.geschichtsforum.de/f149/sms-aus-dem-mittelalter-18778/
     
  17. Dietmar

    Dietmar Neues Mitglied

    danke, ein sehr interessanter Artikel ´SMS aus Nowgorod`; zur Fernleihe, auch auf die Gefahr hin weltfremd zu erscheinen, wie funktioniert das? Muß ich mich bei einer Uni registrieren oder so?
     
  18. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Du gehst zur nächsten Unibibliothek und holst Dir da einen Ausweis. Dann musst Du fragen, wie die das handhaben - ob du das online bestellen musst (wahrscheinlich) oder einen Zettel ausfüllen musst. ;)
     
  19. Dietmar

    Dietmar Neues Mitglied

    Werde ich machen, nochmals vielen Dank. :winke:
     

Diese Seite empfehlen