Mittelater-normative Texte

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Nickyyy, 11. Januar 2005.

  1. Nickyyy

    Nickyyy Neues Mitglied

    !Erläutern Sie die Funktion normativer Texte für die Gesellschaft im Mittelalter!
    :confused: :confused: :confused:
     
  2. ~YpY~

    ~YpY~ Neues Mitglied

    Hallo!

    Da das nach einer Seminaraufgabe oder ähnlichem klingt, kann und will ich dir eigentlich nur ein paar Hinweise geben.
    Ebenso ist mir so eine Fragestellung bisher eigentlich noch nicht untergekommen und ich würde sie wie folgt auffassen:

    Beschreibe in eigenen Worten die Funktion von Normen/Regel vorgebenden Texten im Mittelalter!
    Bezieht man dies beispielsweise auf die Religion so gilt hier die Bibel als ein normativer Text.
    Für das Verhalten von Mönchen gab es bestimmte Regeln, die überliefert sind und somit auch als norm/regelgebend gedeutet werden können - wie diese eingehalten wurden oder ob diese missachtet wurden hatte zum Teil einen starken Einfluss auf das Geschehen im Mittelalter.

    Ansonsten würde ich einfach mal die gängige Methodik für Themen des Mittelalters vorschlagen - Lexika (Literaturhinweise des Dozenten oder ähnliches?) und dazu dann querlesen.


    Falls etwas gänzlich anderes gemeint ist, bitte ich um Rückmeldung - in welchem Kontext tritt diese Frage überhaupt auf?
     
  3. Brecht

    Brecht Neues Mitglied

    Bei Johannes Fried im Buch der Weg in die Geschichte, wirst du in einem relativen kurzen Kapitel über die Maßnahmen Karls des Großen viele Anhaltspunkte zu deiner Frage finden...ich habe das Buch gerade verliehen, kann dir deshalb keine Seite nennen *schäm*

    Wenn ich daran denke hole ich es nach...
     
  4. fingalo

    fingalo Aktives Mitglied

    Das ist sehr unterschiedlich, deshalb musst Du da sehr aufpassen.
    Z.B. sind die Gesetze in England in der frühen Zeit sicher anders zu bewerten, als Mönchsregeln. Das Mittelalter ist lang. Am Ende hatten sie eine andere Bedeutung als am Anfang.

    Fingalo
     
  5. parago

    parago Neues Mitglied

    Bin ebenfalls der Meinung, dass die Formulierung 'normative Texte des Mittelalters' viel zu diffus ist als dass man ohne weitere Hilfestellung drauflos schreiben koennte. Vielleicht rueckt verantwortlicher Lehrkoerper ein paar Details mehr raus wenn du mal ganz lieb fragst?!

    Hier ein paar Beispiele fuer normative Texte aus der Zeit zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert (ich geb's zu, ich hab gegoogelt ;) ):

    Der 'Wälsche Gast' des Thomasin von Zerklaere vom Anfang des 13. Jahrhunderts,
    die Schachzabelbücher des frühen und mittleren 14. Jahrhunderts,
    der lateinische 'Liber de moribus hominum' des Jacobus de Cessolis,
    die 'Ratsgedichte' des Johannes Rothe oder das 'Boek van veleme rade' des Hermann Bote - beides bürgerlich akzentuierte Didaxe des 15. Jahrhunderts.

    Und dann noch ein Buch, das Aufschluss geben koennte:


    H. Mordek - Normative Texte des Mittelalters

    Viel Glueck.. :hoch:

    .
     

Diese Seite empfehlen