Musiker in der Antike

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Leano_MacLagan, 8. Juli 2020.

  1. Leano_MacLagan

    Leano_MacLagan Mitglied

    Es ist ja belegbar, das es Musik in der Antike gab nur eins ist mir noch unklar.

    Wie nannte man in der Antike, umherziehende Sänger? Im Mittelalter nannte man sie Barden.

    Und sind euch bekannte Sänger der Antike bekannt?

    Wäre super wenn ihr mir da weiterhelfen könnt.
     
  2. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Es gab die Rhapsoden:

    der wandernde, berufsmäßige Vortragskünstler der griechischen Antike, der an den Fürstenhöfen eigene oder fremde Dichtungen (besonders Homer) öffentlich vortrug. Die Rhapsoden waren bis zur schriftlichen Aufzeichnung der Werke die einzigen Träger ihrer Überlieferung.
    Rhapsode aus dem Lexikon - wissen.de

    Als Rhapsode (altgriechisch ῥαψῳδός rhapsodós, von ῥάπτω rhápto „zusammennähen“, übertragen „zusammensetzen“, und ᾠδή odē „Gesang“) wird ein wandernder Sänger im antiken Griechenland genannt, der bei Festen und feierlichen Anlässen epische Dichtungen wie die von Homer zur Begleitung einer Phorminx (Saiteninstrument) vortrug.
    Rhapsode – Wikipedia
     
  3. Leano_MacLagan

    Leano_MacLagan Mitglied

    Gab es diese nur in Griechenland. Was war bspw. mit Ägypten?
     
  4. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Musik und Gesang ist wohl hauptsächlich aus dem Umfeld der Tempel überliefert. Der Gesang und vor allem auch Harfenmusik war Teil religiöser Zeremonien. Es sind Lieder und Hymnen erhalten. Allerdings kennt man keine ägyptische Notenschrift, weshalb die Melodien nicht mehr nachvollzogen werden können.

    Es gab Berufsmusiker im alten Ägypten. Einige erlangten auch Rum und Ansehen. Einige Namen sind bis heute überliefert. Der älteste uns bekannte hieß Chufu-Anch und war während der 4. Dynastie Sänger und Flötist am Königshof. Auf Abbildungen erkennt man die Sänger daran, dass sie eine Hand an ein Ohr legen.

    Mit ziemlicher Sicherheit gab es auch Arbeitslieder. Musik war Bestandteil von Prozessionen.

    Daneben gab es natürlich weitere Alltagsmusik. Man wollte sich ja von Zeit zu Zeit auch einen heru nefer, einen „schönen Tag“ machen: carpe diem! Dazu gehörten selbstverständlich Gesang und Musik, z.B. anlässlich von Familienfesten.

    Es ist daher anzunehmen, das es auch wandernde Sänger gab, habe aber nichts über solche überliefert gefunden.

    https://aegyptologie.philhist.uniba...emet/42_Kemet_2014_3_Alta__gyptischeMusik.pdf
     
    Ralf.M gefällt das.
  5. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Hannes und Traklson gefällt das.

Diese Seite empfehlen