"Nachtwärterstaat", Begriffserklärung !!!!

Dieses Thema im Forum "Wirtschaftsgeschichte" wurde erstellt von Chaviechase, 7. Mai 2006.

  1. Chaviechase

    Chaviechase Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    kann mir jemand den Begriff "Nachtwärterstaat" erläutern ??? :grübel:

    Viele Grüße
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Bezeichnung für einen Staat, der sich am Prinzip des Laissez-faire orientiert und nicht in den Wirtschaftsprozess eingreift, also keine aktive Wirtschaftspolitik betreibt, sondern lediglich Rahmenbedingungen für die Wirtschaft setzt und z.B. Privateigentum gewährleistet oder für Sicherheit sorgt. Der Begriff wurde vom Gründer des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins Ferdinand Lassalle (*1825, †1864) geprägt.

    http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=HUY83F
     
  3. Festus621

    Festus621 Neues Mitglied

    Zusatzfrage:
    Hat es so einen Staat in der Vergangenheit schon einmal in der Realität gegeben?
     
  4. volpe

    volpe Neues Mitglied

    Ich habe im Hinterkopf (also nicht nach Quellen fragen!), dass Preußen zur Zeit des schleßischen Weberaufstandes von 1844 zumindest in manchen Gebieten die Eigenschaften des Nachtwächterstaates zugeschrieben werden.
    Auch Amerika zwischen Unabhängigkeits- und Sezessionskrieg kann als Nachtwächterstaat bezeichnet werden.

     
  5. Mercy

    Mercy unvergessen

    Der Nachtwächterstaat ist eine Chimäre oder auch ein Mythos.
    Tausendmal zitiert und nie real dingfest gemacht.
     
  6. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Der Wunschstaat von Adam Smith entspricht doch auch diesem Modell.: Eine Regierung, die Sicherheit nach innen (Polizei) und außen (Heer/diplomatie) gewährleistet und keinerlei Einfluss auf die Wirtschaft und Unternehmen in Form von Steuern oder Zöllen oder ähnlichem unternimmt.
     

Diese Seite empfehlen