Nationalsozialistische Strukturen auf dem Dorf

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von wendin, 3. November 2009.

  1. wendin

    wendin Neues Mitglied

    Hallo,
    Ich habe eventuell vor meine besondere Lernleistung über die nationalsozialistischen Strukturen auf dem Dorf zu schreiben. Ich bin mit diesem Thema über meine Großmutter in kontakt geraten, die mir einige Sachen über die Ortsbauernführer etc. erzählt hat.
    Nun bin ich aber auf der Suche nach genaueren Informationen über dieses Thema, sowie mögliche Literaturhinweise.
    Würde mich sehr über eure Hilfe freuen!
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Es kommt auch auf die Region an, aber das läßt sich mit dem Schwerpunkt "Strukturen" sicher einfangen.

    Mit Zugang zu einer Bibliothek wäre folgendes Beispiel über Fernleihe interessant:

    Die NSDAP auf dem Dorf, Eine Sozialgeschichte der NS-Machtergreifung in Lippe, Caroline Wagner.
    http://www.gbv.de/dms/bs/toc/242678955.pdf

    Nach dem Inhaltsverzeichnis werden auch Ereignisse nach 1933 behandelt.
     
  3. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    So ganz am Rande, also OT: Ich kenne einen Fall, wo ein Ortsbauernführer wg. "Schwarzschlachtung" ein paar Wochen eingesessen hat und in der DDR - allerdings erfolglos - NS-Verfolgtenrente beantragte.
     
  4. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Mir fällt dazu spontan das "Bayern-Projekt" von Martin Broszat u.a. ein, in dem die Realität des NS in ländlichen Gebieten untersucht worden ist. Das Projekt ist schon etwas älter und wurde auch verschiedentlich kritisiert, bietet aber sicher doch trotz (oder gerade wegen) der Kritik evtl. einen Ansatzpunkt.

    Suchbegriff bei google scholar wäre: „Bayern in der NS-Zeit“.
     
  5. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Die "7 im Süden", die Freilichtmuseen in Baden-Würtemberg, haben diesem Thema eine Sonderausstellungsserie gewidmet:
    Dorf unterm Hakenkreuz
     
    1 Person gefällt das.
  6. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Ich denke wenn du zur Gemeindeverwaltung gehst und da mal nachfrägst können die dir sicher weiterhelfen.
    Genauso solltest du mal in Kirchen und v.a. Sportverbänden (Fußballverein etc) nachfragen wie es damals aussah.
    ;>
     
  7. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

  8. wendin

    wendin Neues Mitglied

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe. Bin dadurch auch auf die Idee gekommen nicht nur die Landwirtschaft in der NS-Zeit auf dem Dorf als Thema zu nehmen, sondern auch die Rolle und Position von Sportvereinen und Kirchen mit einzubeziehen.
    Habe nun höchstwahrscheinlich vor diese ganze Arbeit am Beispiel meines Heimatlandkreises zu machen, da ich vielleicht so noch an einige Primärquellen kommen kann (vllt im Stadtarchiv?!)
    Ansonsten sieht es mit allgemeinen Quellen zu diesem Thema etwas mau aus, glaube ich...habe so das Gefühl, dass in Süddeutschland dieses Thema momentan echt aktuell zu sein scheint (bzw. es aufgearbeitet wird). Hingegen hier in Norddeutschland mangelt es wohl an Interesse:(
     
  9. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Naja ich denke das Thema ist sehr interessant, aber die Quellen kannst du wohl weniger aus Büchern beziehen.
    Aber ich denke wenn du in Sportvereinen, Kirchen oder vllt. sogar in Seniorenheimen nachfrägst, wo es vllt. sogar noch Zeitzeugen gibt und du Interviews führst kommst du zu deinen Infos.
    Klingt eig. sehr spannend für eine Facharbeit ;)
     

Diese Seite empfehlen