Paläste, Schlösser, Residenzen

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von Rovere, 30. August 2004.

  1. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    "Schlösser, Paläste, Residenzen" hieß ein prächtiger Bildband den ich als Kind mal geschenkt bekommen habe. Die Faszination an gebauter Repräsentation, der Mischung aus Machtdarstellung und Kunst - und letzlich auch am Scheitern der Epigonen diese prächtigen Hüllen mit Inhalten zu füllen hat mich nie los gelassen.
    Kurz und gut, ich schau mir gerne Residenzen an :king:

    Doch wo steht die großartigste, tragischste, dekadenteste, geschichtsträchtigste Residenz?
     
  2. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Das ist ja klasse... Den Bildband "Paläste, Schlösser, Residenzen" habe ich auch! Und: Auch ich habe den als Kind (oder Jugendlicher) geschenkt bekommen - von meiner Oma! Ich schaue heute noch ganz gerne rein - sind tolle Fotos drin! :yes:

    Mein absolutes Lieblingsschloss ist Augustusburg in Brühl, das Lustschloss des kölnischen Kurfürsten Clemens August. :) (Leider in dem o.g. Band nicht verzeichnet...)
     
  3. Marbod

    Marbod Neues Mitglied

    Mein "Lieblingschloß" ist Schloß Stolzenfels bei Koblenz, warum? Weils eigentlich eher ne Burg ist und ich mit Protzbauten nicht viel anfangen kann. Außerdem hat man von der Wohnung meiner Eltern einen tollen Blick aufs Schloß. Wenn das dann Abends in Licht getaucht wird und da am dunklen Hunsrückhang trohnt, dann ist das einfach ein tolles Bild!
     
  4. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Meine Lieblingsresidenz ist jedenfalls die Wiener Hofburg. Ein Sammelsurium aus Trakten, Höfen, Baustilen und Geschichten, Residenz der Habsburger für fast 650 Jahre.
    Allein der Hofburg wegen zahlt sich ein Besuch in Wien aus. Von der Krone des HRR in der Schatzkammer bis zum Badezimmer von Sisi, von höfischen Rüstungen bis zu habsburgischer Esskultur, Tanzen in den Ballsälen oder die schönsten Messen Wiens mit dem Chor der Augustinerkirche - durch das Areal der Hofburg weht immer noch ein Hauch von Habsburg.
    (und nicht zu vergessen das Cafe im Palmenhaus, ein Muß für gehobenes Dolce fa niente.)

    Ich kann jedenfalls nicht durch die Stadt schlender ohne zumindest am Michaelerplatz vorbeizuschauen.

    Leider gibts keine umfassende Seite über die Hofburg, wahrscheinlich sprengt dieser Kasten mit seinen über 3000 (oder 4000) Räumen sogar das Maß des WWW.
    Ein bisserl reinschnuppern in dieses kaiserliche Stadtviertel kann man auf folgenden Seiten:
    Die Geschichte der Hofburg
    Die Kaiserappartments - Die Räume aus der Zeit Kaiser Franz Josefs und Elisabeths.
    Der Leopoldinische Trakt, einst lebten Maria Theresia und Joseph II hier, heute Büro des Bundespräsidenten.
    Die Ballsäle der Hofburg, die Hauptlocation in der Ballsaison.
    Die ehemalige Hofpfarrkirche St. Augustin, heute Schauplatz der besten Messen Wiens (mit Orchester und Chor, ein Muss für Musikliebhaber)
    Und die Pferde der spanischen Hofreitschule sollte man auch nicht vergessen.
     
  5. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Ich habs auch von der Oma kriegt :yes:
    Augustusburg hab ich selbst noch nicht gesehen, steht aber auf meiner Reiseliste sehr weit oben, ich hoffe mich verschlägst bald mal in die Gegend!
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Du, der Vaterlandsstädte
    Ländlichschönste, so viel ich sah
    .


    Hölderlin hat recht, das ist sie!
     
  7. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Ok, ich oute mich als eindeutiger "Protzbauten-Fan"... :p Wobei ich Burgen und Klöstern allerdings auch eine Menge abgewinnen kann!

    Besonders gut gefällt mir natürlich das Neue Palais in Potsdam (ist im Bildband, S. 160ff); viel besser sogar als Schloß Sanssouci selbst.
     
  8. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Ich steh auch voll auf Barock! So eine Residenz mit weitläufigem Garten (am besten im französischen Stil) ziehe ich einer Burg durchaus vor. (Vor allem erspart man sich das Raufhatschen)
     
  9. Mercy

    Mercy unvergessen

    Dann kann ich dir Das schönste Pfarrhaus Europas, wie Napoleon es nannte, empfehlen.
     
  10. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Obwohl auch Burgen sehr lohnenswert sein können. Kennt jemand Schloß Burg bei Solingen? Wer noch nicht da war, sollte unbedingt hinfahren! Nicht nur wegen der berühmten bergischen Kaffeetafel... :p

    Aber Barock-Schlösser sind auch mir am liebsten. Die eben hochgelobte Wiener Hofburg habe ich erst Ostern noch besucht! Deine Begeisterung, Rovere, teile ich voll und ganz. Schönbrunn ist auch sehr nett, kommt aber nicht mit!

    Protzbauten-Fan hin oder her: Ich habe aber auch ein negatives Beispiel. Furchtbar hässlich und überdimensioniert protzig finde ich Buckingham Palace. Ich war zwar nie drin (weiß auch nicht, ob das geht?!), aber der äußere Eindruck reicht allein auch schon!
     
  11. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Hallo Mercy,

    schreib doch bitte mal Klartext. Ich kenne leider weder meinen Hölderlin noch kann ich Napoleon entschlüsseln... Sonst gehen deine Ansichten leider an mir vorbei. :)
     
  12. Andronikos

    Andronikos Neues Mitglied

    Der Meinung bin ich aber auch, der Buckingham Palace ist ein häßlicher Klotz. So ähnlich muß auch das Berliner Stadtschloß ausgesehen haben, jedenfalls nach den Bildern die ich gesehen habe. Auch, aber nicht nur deshalb kann ich dessen Wiederaufbau nicht verstehen.

    Aber ich bin nicht generell gegen den Wiederaufbau von Schlössern. Das Dresdener Schloß ist sehr gelungen, jetzt im Herbst wird das Grüne Gewölbe wider am Originalplatz wiedereröffnet. Dann ist das Schloß wieder eine echte Reise wert. Daneben gefällt mit Schloß Pillnitz noch besser, weil das ein wunderbares barockes Gesamtensemble in "japanischem" Baustil ist.
    Den Zwinger kann man eigentlich gar nicht als Schloß bezeichnen, das ist eigentlich nur ein Barock umbauter Lusthof aber auch sehenswert.
     
  13. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Ja, die sächsischen Schlösser... :)

    Nach Schloss Pillnitz bin ich einmal mit einem Raddampfer von Dresden aus gefahren - ein historisch "beeindruckender" Tag!

    Wo wir schon in Sachsen sind, sollten wir auch Moritzburg nicht vergessen.
    Ein weiteres wunderschönes Schloss im Osten, wenn auch wohl nicht so bekannt, ist Schloss Molsdorf (Bauherr: Graf Gotter). Ich bin mir aber nicht sicher, ob das in Sachsen oder Thüringen liegt.
     
  14. Mercy

    Mercy unvergessen

  15. hyokkose

    hyokkose Gast

    Mercy wollte den geneigten Leser wohl zum Googeln animieren. Jetzt spucken wir ihm in die Suppe und lösen die Allgemeinquizfragen auf:

    Der Vaterlandsstädte Ländlichschönste: Heidelberg.

    Das schönste Pfarrhaus Europas: Würzburger Residenz.
     
  16. Joey

    Joey Neues Mitglied

    Zustimmung! 3 Jahre in Heidelberg gelebt und bestimmt 30mal im und auf dem Schloß gewesen.

    Gruß Joey!
     
  17. Joey

    Joey Neues Mitglied

    Hoppla! Wo ist denn nun das Original von Hyokkose hin? :heul:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2004
  18. Mercy

    Mercy unvergessen

    ist wieder da
     
  19. Joey

    Joey Neues Mitglied

    Puuh! Ich dachte schon, ich würde nun doch dem Wahnsinn anheim fallen...

    Gruß Joey!
     
  20. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Schloß Burg ist große Klasse, romantisch wie eine Burg liegen soll. Allemal interessant,
    hat doch auch einst Engelbert II. seines Zeichens Reichskanzler unter dem Staufer-Friedrich II. dort residiert. Ganz in der Nähe ist er auch gewaltsam zu Tode gekommen.

    Meine Lieblingsschlösser liegen eher in Landschaftsgärten wie Bad Muskau oder Wörlitz,
    die auch eine sympatische Gesinnung verraten. Die Wiener Hofburg ist ja angefüllt von
    Sensationen, aber der Architekturstil,bitte um Nachsicht bei der einschlägigen Fraktion, ist doch ganz schön monumental geworden durch die Jahrhunderte. ... große Gebäude, wenig Sonne dazwischen... :)
     

Diese Seite empfehlen