Prostitution in der Frühen Neuzeit

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von JasminMa, 4. Mai 2021.

  1. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Wenn auch noch das ausgehende 19. Jahrhundert akzeptabel ist so gebe es da für mich vordergründig das Drama von Georg Bernhard Shaw.
    Ich meine das Bürgerschockdrama von Georg Bernhard Shaw - „Frau Warrens Gewerbe“ -.

    Als Film 1959 mit solchen klangvollen Namen wie Lilli Palmer, O.E. Hasse, Johanna Matz u.v.a.
     
    JasminMa gefällt das.
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Da fällt mir doch glatt Jankrift ein, mit Henker, Huren, Handelsherren. Alltag in einer mittelalterlichen Stadt, 2. Auflage, Stuttgart 2008
     
    JasminMa gefällt das.
  3. Dion

    Dion Aktives Mitglied

    Ich kann das Buch „Der Mythos vom Zivilisationsprozeß" (Band 1: Nacktheit und Scham; und Band 2: Intimität)
    von Hans Peter Duerr empfehlen.

    Beide Bände enthalten eine Menge Hinweise und Belege über die Prostitution im Mittelalter und Neuzeit.
     
    JasminMa gefällt das.
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Da muss man dann die Elias-Duerr-Kontroverse mitdenken. Wobei das eigentlich eine Duerr-Kontroverse ist, da ein Großteil von Duerrs Elias-Kritik erst nach Elias' Tod erschien. Duerr nimmt für sich in Anspruch, Elias widerlegt zu haben, was aber durchaus nicht opinio communis ist. Letztlich ist es eine so gut wie ungeführte Debatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2021
  5. Dion

    Dion Aktives Mitglied

    Nein, man muss das nicht mitdenken, weil es in diesem Zusammenhang keine Rolle spielt. Ich habe extra geschrieben, dass es in dem Werk von Duerr eine Menge Belege gibt, was übrigens auch Elias öffentlich anerkennend bemerkte. Ich habe das gebracht, weil @JasminMa um Hinweise um Primärquellen bat und eben die sind in dem Werk aufgeführt.
     
    JasminMa gefällt das.

Diese Seite empfehlen