Reichsstädte in Bayrisch-Schwaben

Dieses Thema im Forum "Das Heilige Römische Reich" wurde erstellt von Balmung, 28. Februar 2012.

  1. Balmung

    Balmung Neues Mitglied

    Hey, ich habe folgendes Problem:
    Ich darf in Geschichte (Lehrstuhl Bayrisch- Schwäbische Landesgeschichte) eine Hausarbeit über Reichsstädte schreiben, aber mir fällt einfach kein Thema ein, das interessant ist. Meine Dozentin legt sehr viel Wert auf den Bezug zu Bayrisch-Schwaben.(Was ja auch verständlich ist!) Zeitlich sollte sich das Thema im Mittelalter abspielen. Wüsstet Ihr etwas? Soll ich z.B. die Entstehung einer Reichsstadt anhand eines Beispieles darlegen? Gibt es wichtige Daten in Verbindung mit einer Reichsstadt im Mittelalter?
    Vielen Dank für eure Mühen!
     
  2. ketzer97

    ketzer97 Neues Mitglied

    Schwaben gehörte im hohen und späten Mittelalter zu den am dichtesten besiedelten Regionen Deutschlands, da lässt sich bestimmt was finden. Mir fällt spontan vielleicht eine Betrachtung der politisch-wirtschaftlichen Geschichte von Ulm oder Augsburg ein (zwei der damals größten Städte des Reichsgebiets). Diese Orte weisen eine äußerst abwechslungsreiche Chronik auf, die es wert ist, erforscht zu werden. Oder du betrachtest, mit Fokus auf das 12. und 13. Jahrhundert, den Einfluss der Staufer auf die Entwicklung der bairisch-schwäbischen Gemeinden und ihr Schicksal nach deren Untergang.
     
  3. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Hm, kommt drauf an, wo Du wohnst. Einfach die Geschichte einer speziellen Reichsstadt nachzuzeichnen, scheint mir langweilig und wurde sicher auch schon in etlichen Chroniken und Büchern vor Dir gemacht. Hast Du vielleicht zu einer bestimmten Reichsstadt einen persönlichen Bezug?

    Mich selber interessieren immer Themen wie die Stadtverteidigung oder die Truppenkontingente, welche eine Stadt für den Reichskrieg zur Verfügung stellte. Fragt sich nur, wie gut diesbezüglich Dein Zugang zu Quellen ist und ob Du diese Themen anhand des Beispieles einer bestimmten Stadt oder eher in einem Überblick und Vergleich verschiedener Städte machen willst.
    Dann ist natürlich Sozialgeschichte innerhalb von Städten spannend. Wie lebten die Ratsherren? Welches Selbstverständnis hatten sie?
    Oder wie war das Verhältnis zwischen der Stadt und den Untertanen auf dem Land? Bei Letzterem kannst Du auch recht viel rausholen, wenn Du Deine Hausarbeit bis zur Zeit des Bauernkrieges ausdehnst.
     
  4. Balmung

    Balmung Neues Mitglied

    Zunächst einmal vielen Dank für eure Hilfe. Ich studiere und wohne in Augsburg, und die dortige Bibliothek ist eigentlich gerade im Bezug auf die Reichsstädte in Schwaben recht umfangreich ausgestattet (sofern ich das beurteilen kann).

    Die Idee mit der militärischen Unterstützung im Kriegsfall glaube ich wäre ein machbares und auch sehr interessantes Thema. Wobei mich auch die wirtschaftliche Lage der Reichsstädte im direkten Vergleich interessieren würde.
    Ein weiteres Thema was mich interessieren würde, wäre die Abgrenzung zwischen Freier Stadt und Reichsstadt. Reicht dieses Thema für eine 10-15 seitige Hausarbeit?
     
  5. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Kommt drauf an, wie ausführlich Du wirst. Meines Erachtens wirst Du damit einen dicken Folianten füllen können, v.a. wenn Du Augsburg bspw. mit kleineren Reichsstädten vergleichst.
    Der Vergleich von finanziellen Möglichkeiten mit den geforderten Aufgeboten finde ich sehr ergiebig. Da ist der Konflikt schon recht interessant. Nach meiner Erfahrung tauchen auch gerade zu dem Thema immer wieder Streitereien zwischen Reichsständen und Kaiser auf. Dazu lässt sich vielleicht auch eine provokante These aufstellen wie "Feige/Faule Augsburger?". Dann kann man aufschlüsseln, ob die Augsburger z.B. ebenso wie andere Städte oder stärker als diese sich engagierten. Natürlich wird dann die Quellenlage mit dem 15.Jh. erwartungsgemäß deutlich komfortabler. Eventuell findest Du sogar zu sowas wie dem Auszug zur Belagerung von Neuss reichlich Material, um ein ganzes Kapitel damit zu füllen. Du könntest auch vergleichen, in wie weit die Reichsstädte eher mehr oder weniger Truppen als die anderen Städte schicken durften/mussten. Auch Städte, die keine Reichsstädte waren, wie Freiburg im Breisgau verhandelten schonmal wie richtige Reichsstädte mit dem Kaiser.

    Viel Erfolg!:winke:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2012

Diese Seite empfehlen