Rolle der Wehrmacht im Ostfeldzug

Dieses Thema im Forum "Der Zweite Weltkrieg" wurde erstellt von smileforme, 23. Januar 2012.

  1. smileforme

    smileforme Neues Mitglied

    Hallo,
    ich möchte zu Anfang klar stellen, dass ich hier keine (!) fertige Facharbeit will und keine Texte die ich stumpf kopiere. Ich brauche nur hilfe beim Inhaltsverzeichniss. Mein Thema ist die Rolle der Wehrmacht im Ostfeldzug (2.WK). Mir fallen einfach keine Unterpunkte ein.
    Ich hätte da bis jetzt nur :
    - Den Vernichtungskrieg
    - Die Verbrechen der Wehrmacht

    Falls sich jemand fragt warum ich das Thema gewählt hab und jetzt nix weiß: Ich wollte erst ein anderes Thema nehmen aber das ging nicht und musste das meiner Lehrerin nehmen.

    Danke schon mal im Vorraus!
    Lg smileforme
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Hallo, folgende Links sollten helfen, eine Gliederung zu erhalten.

    Chronologie des Zweiten Weltkrieges ? Wikipedia

    Unternehmen Barbarossa ? Wikipedia

    Fall Blau ? Wikipedia

    Kategorie:Militärische Operation des Deutsch-Sowjetischen Krieges ? Wikipedia

    Sofern eine inhaltliche Gliederung vorliegt, die jetzt eigentlich sehr leicht fallen sollte, wirst Du sicherlich ein weiteres Feedback bekommen.

    Ansonsten ist bereits im Geschichtsforum sehr ausführlich über das Thema diskutiert worden. Viel Erfolg!
     
  3. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Ich würde mich an folgenden Leitfragen orientieren:

    Was unterschied den Krieg im Osten vom Krieg im Westen (hinsichtlich der Ziele und der Methoden)? Das sprichst Du bereits mit dem Stichwort "Vernichtungskrieg" an.

    Wie ist der Krieg völkerrechtlich einzuordnen (Stichwort: "Verbrechen der Wehrmacht").

    Wie wurde der Krieg im Osten in der Nachkriegszeit dargestellt/wahrgenommen (Stichpunkte: "Mythos saubere Wehrmacht" und "Wehrmachtsausstellung")?

    Die ersten beiden Punkte sollten schnell abgehandelt sein, da es über den verbrecherischen Charakter und die menschenverachtenden Ziele des Angriffs auf die Sowjetunion keine grundlegende Forschungskontroverse mehr gibt.

    Spannender ist die Frage, wie mit diesem Sachverhalt in der Nachkriegszeit umgegangen wurde und was die Gründe dafür waren.
     
    1 Person gefällt das.
  4. smileforme

    smileforme Neues Mitglied

    Danke das hilft mir sehr :friends: !
     
  5. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Zwischenergebnisse kannst Du hier gern auch mal einstellen! Denke mal, nicht nur mich würd´s interessieren.
     
  6. michaell

    michaell Aktives Mitglied

    Der verbrecherische Charakter der Kriegführung im Osten ließe sich exemplarisch darstellen an der Blockade Leningrads, durchgeführt mit dem expliziten Ziel, die Bevölkerung der Stadt durch Hunger zu vernichten. Dazu gab es anläßlich des 70. Jahrestags des Beginns der Blockade im letzten Herbst hier im Forum schon einen Literaturtip:

    http://www.geschichtsforum.de/f138/im-strudel-der-erstarrten-zeit-39777/
     
    1 Person gefällt das.
  7. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Noch ein paar ausgewählte Stichworte zu Unterpunkten:

    - Wehrmacht und Partisanenkrieg im Osten
    - Wehrmacht, "Grüne Mappe" und "Zuschussgebiete" im Osten
    - Kontinutitäten im Ostkrieg? Ober-Ost und "Generalplan Ost"
    - Wehrmacht im Rückzug 1943/44
    - Wehrmacht und sowjetische Kriegsgefangene

    Ein Angriffskrieg, mit Vernichtungs-, Eroberungs- und Ausbeutungsstrategie.

    Zur völkerrechtswidrigen Durchführung siehe zB hier, mit weiteren links:
    Verbrechen der Wehrmacht ? Wikipedia

    Der deutsche Krieg im Osten 1941-1944: Facetten einer Grenzüberschreitung - Christian Hartmann - Google Bücher
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2012
  8. smileforme

    smileforme Neues Mitglied

    Kennt jemand noch Quellen zu dem Thema :
    Wie ist der Krieg völkerrechtlich einzuordnen?

    Vielen Dank schonmal :winke:
     
  9. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen