Rudolf Heß - Der Stellvertreter

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von Dernburg, 2. Oktober 2005.

  1. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Fällt mir gerade ein.

    Eigentlich hat der Hess ja durch seinen Selbstmord 1987 ein schwieriges Problem für die Wiedervereinigung aus dem Weg geräumt.
     
  2. kwschaefer

    kwschaefer Aktives Mitglied

    Hess war Stellvertreter Hitlers in dessen Funktion als Führer der NSDAP, nicht in dessen staatlichen Funktionen.
     
  3. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Wieso das denn? Der würde sonst immer noch einsitzen, notfalls nach Guantanamo ausgeflogen. Jelzin hätte da nur abgenickt.
     
    Pardela_cenicienta und Carolus gefällt das.
  4. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Sorry für den "was wäre wenn" Einwurf.

    Jedenfalls war im Westen der Eindruck, dass die Russen den Hess in Spandau lediglich als Symbol für die 4-Mächte-Verantwortung im Westen Berlins bräuchten.

    Aber Rotarmisten im Wechsel als Wache auf Kuba, bei Fidel ums Eck ist natürlich auch eine interessante Alternative
     
  5. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Mit Heß bleibt ja noch sein mysteriöser Schottlandflug verbunden. Wenngleich es wohlbegründete Annahmen für sein Motiv (friedlicher Ausgleich zwischen dem British Empire und dem Deutschen Reich) gibt, so sind die britischen Unterlagen dazu noch bis 2016 "classified".
     
    1 Person gefällt das.
  6. pfirsich1508

    pfirsich1508 Neues Mitglied

    Wie wurde Heß richtig angesprochen?
     
  7. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Mir wurde ja immer beigebracht, es sei unhöflich, eine Frage mit einer Frage zu beantworten, aber ich bin einfach mal so unhöflich und stelle die Frage:

    Ist das wirklich ernst gemeint?


    "Herr Heß"
     
    1 Person gefällt das.
  8. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Ich denke, es geht eher um die Titulatur als Stellvertreter des "Führers" Adolf Hitler. Ob dessen korrekte Anrede "Herr Hitler" oder "Oh, mein Führer" lautete entschied doch auch vor allem die Gesinnung, kein offiziöses Protokoll.

    Hab aber auch keine Ahnung; "Oh mein stellvertretender Führer" wird es wohl eher nicht gewesen sein... ;)
     
    1 Person gefällt das.
  9. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    Goebbels pochte ja immer drauf, als Dr. Goebbels angesprochen zu werden, und die Nr. 2 des 3. Reichs, der dicke Herrmann hatte so viele Titel angehäuft, dass er sich einen aussuchen konnte.

    Als ihn die Amis nach seinem Namen fragte, sagte er "Reichsmarschall Göring", worauf der amerikanische General sagte, notieren Sie das als "Hermann Göring!" Emmy Göring ließ sich als "Hohe Frau" anreden

    der Reichsheini Heinrich Himmler wurde mit "Reichsführer" angesprochen.

    Heß, als nomineller Führer der Partei, war intern eigentlich recht bald abgemeldet, und galt als weltfremder Spinner, an dessen Stuhl schon eifrig Martin Bormann sägte, der darauf bestand, das Referenten bei Heß zuerst ihn informieren müssten.
     
  10. YoungArkas

    YoungArkas Neues Mitglied

    Hitler wünschte sich natürlich mit "mein Führer" angesprochen zu werden. Ausländische Diplomaten haben ihn wohl mit Exzellenz angesprochen als Ehrenbekundung für Staatsoberhäupter und Regierungschefs.

    Heß konnte man wohl mit "Herr Reichsminister" oder ganz bürgerlich mit "Herr Heß" ansprechen. Dazu war wohl auch die Anrede "Herr Obergruppenführer" mit seinem SS-Rang möglich.
     
  11. pfirsich1508

    pfirsich1508 Neues Mitglied

    Ich dachte, es sei nicht sinnvoll, für meine Frage einen neuen Titel zu erstellen, da sie recht gut hierher passt.

    Warum soll das nicht ernst gemeint sein? Er war ja (zumindest bis zum Englandflug) ein Spitzenrepräsentant und stand bei Hitler durchaus hoch im Kurs.
     
    Arne gefällt das.
  12. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Albert Speer war ein chronischer Lügner und hat es geschafft mit 20 Jahren Spandau davonzukommen.
     
  13. hatl

    hatl Premiummitglied

    Und lebte danach in Wohlstand.
     
  14. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Genau, weil seine Bücher Besteller geworden waren.
     

Diese Seite empfehlen