SARMATEN - SAUROMATEN

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Friedrich114, 20. Dezember 2011.

  1. Friedrich114

    Friedrich114 Neues Mitglied

    Die Sarmaten (auch - Sauromaten - Sarmats - Sauromats, "arischen Stamm") waren eine Stammeskonföderation von indoeuropäischen Reitervölkerm, die von antiken Schriftquellen erstmals für das Jahr 513 v. Chr. erwähnt werden. Die Sauromaten bzw. Sarmaten waren offensichtlich mit den Skythen verwandt und siedelten zwischen dem 6. Jahrhundert v. Chr. und dem 4. Jahrhundert n. Chr.. Hier verdrängten bzw. ersetzten die Sarmaten ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. die Skythen, was zahlreiche Grabfunde beweisen. Die Sprache der Sarmaten gehört zur nordost-iranischen bzw. mitteliranischen Gruppe der indoeuropäischen Sprachfamilie und lebt noch heute bei der Volksgruppe der Osseten im Kaukasus weiter. Ab 370 n. Chr. zerfiel das lockere Bündnis der Sarmatischen Teilstämme beim Vordringen der Hunnen aus dem Osten und der dadurch ausgelösten Völkerwanderung nach Westen. Geschichtschreiber Herodot (s.d.) thut ihrer zuerst Erwähnung, aber blos als solcher Völker, welche nur in Asien hinter dem Don am Kaukasus wohnten, und leitet ihren Ursprung von den Amazonen (s.d.) her, welche nach einem verlorenen Treffen bei den Scythen (s.d.) gelandet, sich mit scythischen Männern verheirathet, mit diesen mehr östl. gewandert wären und daselbst ein eignes Volk gebildet hätten. Sarmaten oder Sauromaten ist die griech. Bezeichnung für alle die Völker, welche im Alterthume die von Griechenland aus nördl. gelegenen, unbekanntern Gegenden Asiens und Europas bewohnten..

    [​IMG]

    Quelle: ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Dezember 2011
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Bitte Zitate als solche kennzeichnen: Sarmaten - Zeno.org
    Insbesondere bei Texten, die jünger sind als 70 Jahre bitte nur argumentativ relevante Stellen zitieren, da dies sonst ggf. Urheberechtsprobleme nach sich zieht.
     
  3. tejason

    tejason Aktives Mitglied

    Ähem, netter Text. Aber worauf willst du hinaus? Auf die hübschen Bildchen im letzten Link? Vielleicht interessiert es dich ja, aber es hat teils wenig mit den Sarmaten zu tun: Unter den darin gezeigten Bildern mit kyrillischen Untertexten (kann ich nicht lesen!) befinden sich auch Exponate, die nichts mit den Sarmaten zu tun haben dürften.



    Einiges wirkt beim oberflächlichen „Überscrollen“ eher Skythisch, aber es gibt auch andere "ethnische" Gruppen. Etwa die Silberblechfibeln, die als Typisch für die Goten gelten. Man findet sehr schöne Abbildungen davon in diesem Link (den Text habe ich nicht gelesen, ich suchte nur nach Bildern!)
    Die gotischen Silberblechfibeln

    Die Goten wurden nach 378 n. Chr. bei den Römern nicht zuletzt auch als Reiterkrieger geachtet und gefürchtet. Mehrfach ist erwähnt, dass auch sie in der gleichen Art und Weise zu kämpfen verstanden, wie die Sarmaten mit der überlangen, mit beiden Händen zugleich geführten Lanze. Dergleichen ist mehrfach in deinem Link zu finden, darunter ganz oben, direkt unter der Überschrift. Zweifellos haben die Goten diese Fechtweise von den Sarmaten übernommen, aber sie waren ja vor dem Hunneneinfall die letzten, gut bezeugten „Zuwanderer“ in das vorher von Sarmaten beherrschte Gebiet nördlich des Schwarzen Meeres und hatten sich also dort militärisch behauptet.

    Sehr Aufschlussreich als grober Überblick über die verschieden Völker - vor allem Steppenvölker - war übrigens die in Linz und Hannover gezeigte Ausstellung „Goldener Horizont“ mit seinen ukrainischen Exponaten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2011
  4. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    mir ist noch nicht so ganz klar, was die Sarmaten im Mittelalter gemacht haben... Kreuzzüge, Investiturstreit, Minnesang - nirgendwo erscheinen da die Sarmaten.
     
  5. Friedrich114

    Friedrich114 Neues Mitglied

    Sehr viel..

    http://www.peshera.org/khrono/Fotos-15/foto-276.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2011
  6. Friedrich114

    Friedrich114 Neues Mitglied

    Ja, es ist die wahrheit.
     
  7. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Zur Behauptung im Zitat: "Wie Dio berichtet, nahm Artorius für einige Jahre die Position eines praefectus in der Legion VI Victrix ein, als diese zusammen mit ihren gepanzerten sarmatischen Rittern am Hadrianswall stationiert war." Ich konnte keine Erwähnung von Artorius bei Cassius Dio finden. Dass Lucius Artorius Castus Praefectus in der Legio VI Victrix war, weiß man aus einer Inschrift.

    Im Übrigen kann man auch nicht mit Bestimmtheit sagen, "dass es historische Zusammenhänge zwischen den Artus- Erzählungen und der Anwesenheit von sarmatischen Reitern in Britannien gibt." Das ist nur eine Theorie. Auch ansonsten sind manche Aussagen im Zitat eher spekulativ.
     
  8. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    also ich vermag trotz King Arthur Kinofilm und in Britannien stationierten Legionen immer noch nicht zu erkennen, was die Sarmaten im Mittelalter machen - zudem auch keinerlei mittelalterliche und spätmittelalterliche Artus-Epik irgendwo "juhu, der Sarmatenartus" mitteilt... :winke:
     
    1 Person gefällt das.
  9. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Der Drehbuchautor brauchte einen neuen Zugriff auf das altbekannte Artus-Thema und hat sich diese hübsche Sarmatengeschichte ausgedacht - ähnliches könnten wir auch in anderen Zussammenhängen erfinden. :)
     
  10. Friedrich114

    Friedrich114 Neues Mitglied

  11. Friedrich114

    Friedrich114 Neues Mitglied

    Nicht aller so einfach. Die Geschichte, bewahrt die Geheimnisse noch.. :grübel:

    Das Wissen - es ist die Kraft! :winke:
     
  12. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    ...besonders auf das Geheimnis der Sarmaten im Mittelalter passt die Geschichte sehr auf, damit es nicht etwa ausgeplaudert wird... :still::winke:
     

Diese Seite empfehlen