Scharfrichter-Gewänder

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Hirman von Coll, 5. August 2012.

  1. Hirman von Coll

    Hirman von Coll Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    hat einer von euch schon mal Literatur,gesehen über Gewänder der Scharfrichter!
    Einige hatten Gelb-Schwarz,oder Gelb- Rot oder Grün-Gelb,nur mir ist nicht Bekannt,in welchen Ämter,der Scharfrichter,Nachrichter und Wasenmeister,
    Wo und Was für ein Gewand getragen hat.
    Da meine Vorfahren aus einer Scharfrichterdynasdie Stammt,ist mir das auch Wichtig!

    Mit besten Gruß!
    Hirman von Collen
     
  2. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    ab der 2. Hälfte des 19. Jh. trug der Scharfrichter/Henker einen schwarzen Frack und Zylinder, also einen feierlichen Gesellschaftsanzug (Fotografien gibt es genügend aus dieser Zeit, deutsche, englische und österreichische)

    Callots berühmte Kupferstiche aus dem 30jährigen Krieg zeigen den Scharfrichter in quasi Landknechsttracht, also soldatisch gekleidet.

    Sehr interessant sind Heines autobiografische Schriften: er war als Jugendlicher mit der Tochter des Scharfrichters befreundet.
     
  3. michaell

    michaell Aktives Mitglied

    Was Deutschland anbetrifft, solltest Du in dem Standardwerk von Richard J. Evans fündig werden: "Rituale der Vergeltung. Die Todesstrafe in der deutschen Geschichte 1532-1987", Berlin 2001.
     
  4. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    In vielen Städten war die Kleidung des "Meister Hans" traditionell rot, damit man Scharfrichter erkannte, da deren Stigma als "unehrlicher Beruf" übertragbar war. Als Ende des 18. Jahrhunderts durch Reichsgesetz auch die Unehrlichkeit der Scharfrichter beseitigt wurde und im Verlauf des 19. Jahrhunderts Exekutionen häufiger nicht öffentlich vollstreckt wurden, wurde auch die Scharfrichterkleidung schlichter und die Person des Scharfrichters anonymer.
     

Diese Seite empfehlen