Scheitern der Weimarer Republik

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von iFlorian, 13. November 2011.

  1. iFlorian

    iFlorian Neues Mitglied

    Nein, ich frage nicht hier, warum die WR gescheitert ist. Ich habe eine Verständnisfrage , die Nationalversammlung hat die Weimarer Verfassung gewählt, warum gab es dennoch Probleme, besonders dann , wenn gesagt wird, es gab zu wenige Republikaner. Wurde die WR nicht von der Mehrheit beschlossen, warum waren dann die Mehheit dagegen?

    iFlorian
     
  2. YoungArkas

    YoungArkas Neues Mitglied

    1919 hatten die drei "Staatstragenden" Parteien (SPD, DDP und Zentrum) noch eine starke Mehrheit, aber schon 1920 verloren sie diese Mehrheit wieder (die DDP verlor 10%, die SPD 16% das Zentrum 6%). Durch Hyperinflation und Versailler Vertrag waren viele Menschen von der Republik enttäuscht, in der es ihnen ja scheinbar schlelchter ging als vor Beginn des ersten Weltkriegs. 1919 mag es eine Mehrheit für die Weimarer Republik gegeben haben, ab da schwand sie aber zusehend. Schon 1919 spaltete sich z.B. die bayrische Zentrumspartei vom Zentrum ab und ging in der BVP auf, die einen deutlich konservativeren Kurs als das Zentrum fuhr.
     
    1 Person gefällt das.
  3. iFlorian

    iFlorian Neues Mitglied

    Heißt also, ohne die Akzeptanz des Versailler Vertrages , hätte man der Republik (zumindest einige) nicht den Rücken gekehrt? Kann ich mir irgendwie nicht Vorstellen, denn der Staat hatte keine andere Wahl, es war ja nicht nach dem Sinne: alles klar , wir unterschreiben.

    Warum verloren die SPD, DDP und Zentrum ihre Mehrheit?

    iFlorian
     
  4. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Weil antirepublikanische Kreise stärker und stärker wurden.

    Die Politiker der regierenden Parteien mussten sich deshalb oft mit der Bezeichnung "Erfüllungspolitiker" konfrontiert sehen. Du sagst, der "Staat hatte keine Wahl" - wer ist der Staat? Du meinst, denke ich, die regierenden Parteien. Realpolitisch gesehen, hatte die Regierung keine Wahl, da stimme ich dir zu.
    Aber genau dass versuchten die Antirepublikaner auszunutzen, durch blanken Populismus.
     
  5. YoungArkas

    YoungArkas Neues Mitglied

    Dazu kam die große Popularität der Dolchstoßlegende: Das Militär wäre im Feld unbesiegt gewesen aber schließlich von den Revolutionären und Sozialdemokraten in der Heimat verraten und hinterrücks erdolcht worden. Natürlich entsprach das nicht der Wahrheit, doch viele waren bereit es zu glauben.
     

Diese Seite empfehlen