Schreibweise lateinischer Wörter

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Kochant, 12. November 2020.

  1. Kochant

    Kochant Aktives Mitglied

    In Druckwerken ist es üblich, dass lateinische Ausdrücke kursiv in Kleinbuchstaben dargestellt werden. Nun kannte die klassische Antike weder Kleinbuchstaben noch kursive Schrift.

    Hat jemand eine Ahnung, warum diese Darstellung sich in der wissenschaftlichen Literatur durchgesetzt hat?

    Gruß
    Kochant
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Also normalerweise werden Fremdworte oder Titel kursiv geschrieben. Oder etwas, das man hervorheben möchte.
    Nun ist der Begriff kursiv ein mehrdeutiger. Wir verwenden ihn für die leicht nach rechts schräg gestellten Buchstaben. Aber tatsächlich kommt er von currere, 'rennen'. D.h., wenn in der Kodikologie und Paläographie von kursiv die Rede ist, dann ist das ein Euphemismus für 'schlecht leserlich'.
    Paläographisch spricht man von der römischen Kursive, die natürlich zunächst mal nur in Capitalis besteht, aber bereits in der Antike gibt es auch die sogenannte jüngere Kursive, die beriets Minuskeln verwendet.
     
    Carolus gefällt das.
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Es war lange Zeit üblich, deutsche Wörter in deutscher Schrift zu schreiben, lateinische, französische, italienische usw. Wörter aber in lateinischer Schrift.

    Hier ein ganz alltäglicher Brief des 18. Jahrhunderts (Wolfgang Amadeus Mozart). Die Wörter "galanter" und "Respect" sind lateinisch geschrieben, der Rest des Textes deutsch:

    upload_2020-11-12_22-21-52.png

    Nachschrift W.A. Mozarts an seine Mutter
     
    Hannes und flavius-sterius gefällt das.
  4. Divico

    Divico Aktives Mitglied

    Hier muss man einen Blick auf die Geschichte der Typografie werfen. Aus der Jüngeren römischen Kursive entwickelte sich im Frühmittelalter die Karolingische Minuskel. Dies war die Schrift, in der viele römische Werke als Kopien den spätmittelalterlichen Humanisten vorlagen, und diese zu der irrigen Annahme verführte, Minuskeln seien klassisch-römisch.
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das setzt sich in Druckzeugnissen fort, wo deutsch in Fraktur, andere Sprachen und Eigennamen (auch Deutsche) in Antiqua gedruckt wurden. Auch Eigennamen findet man in Kurrent-Dokumenten meist in lateinischer, nicht in deutscher Kurrent.
     

Diese Seite empfehlen