Skulpturenraten - Googeln grundsätzlich erlaubt

Dieses Thema im Forum "Quiz" wurde erstellt von SRuehlow, 19. Februar 2006.

  1. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Vielleicht ein Böhme: Gustav Mahler?
     
  2. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Leider, der Gustav Mahler ist es auch nicht.

    Weil Du einen Komponisten nennst...

    Eine bekannte Opern - und Operettensängerin (lyrischer Sopran) – leider verstorben – sang liebend gern ein sehr schönes Lied von einen Komponisten der die Nationalität hat wie der Gesuchte.
     
  3. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Noch kleiner Hinweis...

    Er Besuchte auch J. W. v. Goethe in Weimar.
    1 Jahr später traf er zufällig bei seiner Italienreise den Sohn von Goethe Julius August Walther von Goethe.

    Der Julius war mit seines Vaters Vertrauten Johann Peter Eckermann in Italien unterwegs.

    Der Gesuchte verstarb in Konstantinopel. Sein Leichnam wurde nach Frankreich überführt und später umgebettet in eine Stadt in der nie war.

    Immerhin, wir suchen da einen:

    6 Museen/Gedenkorte, 7 Denkmale in seinem Land, 6 Denkmale in weiteren europäischen Ländern, jährlicher Preis eines deutschen Komitees, ein Asteroid wurde nach ihm benannt, auch eine Universität, viele Schulen sind nach ihm benannt, ein Kulturinstitut trägt seinen Namen und es gibt auch in verschiedenen Ländern mit seinen Namen Straßennahmen. Und Briefmarken zu ihm haben auch ein paar Länder herausgegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2020
  4. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Dann müsste es Adam Mickiewicz sein. Der Nationaldichter Polens.
    Die Büste steht im Park vor dem Parkhotel Richmond am Südrand von Karlovy Vary.

    Kannst Du bitte noch auflösen, welche Sängerin gemeint ist?
     
  5. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Super!

    Gesucht haben wir den polnischen Goethe, den Nationaldichter Polens Adam Mickiewicz.

    Geboren am 24.12.1798 in einem Ort namens „Zavosse“ im Hause des Musikers, Pianisten, Komponisten "Напалеон Орда" (Napoleon Mateusz Tadeusz Orda, 1807 - 1883).

    Dieses Gebiet lag nach der 3. Teilung Polens (1795) im russischen Reich, heutiges „Weißrussland“ auch „Belarus“ genannt.

    Und richtig, mein Foto stammt aus Karlsbad vor den Parkhotel „Richmond“.

    Natürlich kenne ich auch das Denkmal im „Park an der Ilm“ im Weimar, nähe Stadtschloss. Ist ja nur ein Steinwurf von meinem zu Hause.

    Im Netz findet man sehr viel recht interessantes über ihn, den doch in Deutschland recht unbekannten Schriftsteller.

    Es lohnt sich ein wenig Zeit da zu investieren.


    Was die deutsche Opern – und Operettensängerin anbelangt.

    Da meine ich die unvergessene Annelise Rothenberger (1919 Mannheim - 2010 Münsterlingen/Schweiz).

    Es war eines ihrer Lieblingslieder, ich meine Frédéric Chopin – „In mir klingt ein Lied“. Habe Frau Rothenberger aber immer leider nur im „Westfernsehen“ erlebt.

    Und hier noch die komplette Statue im Park von Karlsbad mit dem Hotel in Hintergrund:

    upload_2020-9-29_15-34-17.jpeg
     
  6. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Weil es gerade passt...Eine Skulptur zu einem historischen Ereignis.
    Aus Spargründen nur die eine Hälfte. Wer war die Künstlerin, die diese Skulptur erschaffen hat?
    ww.JPG
     
  7. Selene

    Selene Aktives Mitglied

    Ist es das Denkmal "Wiedervereinigung", nach einem Entwurf der Künstlerin Hildegard Leest?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2020
  8. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    So ist es! Inwiefern es "nur" nach einem Entwurf von Hilde Leest gemacht wurde, oder ob sie als Bildhauerin nicht auch selber daran meisselte, kann ich nicht einmal sagen.
    Gefragt hab ich mich aber auch, ob der Begriff "Denkmal" richtig war, fast 30 Jahre (1962) vor dem Ereignis. Das war damals eigentlich mehr ein "Wunschdenkmal". Heute stimmt's.
     
    Divico gefällt das.
  9. Selene

    Selene Aktives Mitglied

    Ich habe noch etwas gefunden, auf www.mitte-online.de:

    "Die Figuren gelten als Symbol der Zusammengehörigkeit zwischen Ost und West. Sie zeigen die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung und drücken Schmerz über die Trennung Deutschlands aus."
     
    Naresuan gefällt das.
  10. Selene

    Selene Aktives Mitglied

    Und hier eine Bärenskulptur in einer europäischen Stadt.
    Wo steht sie und welcher Künstler schuf die Plastik?

    baer..png
     
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Darf ich?

    Augustus ist es nicht, obgleich auch er diesen Titel führte. Um wen handelt es sich?

    verpixeltes Gesicht.jpg
     
  13. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Ich glaube, das ist mein Lieblingskaiser: Friedrich II.
    Er steht in der Via Garibaldi in Lamezia Terme, der Stadt in der er seinem Sohn Heinrich Hausarrest erteilte.

    Etwas verwirrt hat mich die Tatsache, dass er und die Statue in Italien offenbar Federico II. di Svevia, also von Schwaben genannt wird. Das wäre für mich ein anderer, aber ich glaube sie meinen den Kaiser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2020
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  15. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    t.jpg
    Für Euch die Frage: Warum streckt diese Frau ihre Arme aus?

    Ich selber stelle mir die Frage: War ihr Ehemann aus der Legende vielleicht Soldat in der Legio XII Fulminata?
     
  16. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Vielleicht weil ihre Peiniger die Arme an zwei Palmen fixiert haben?
     
  17. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Die Frage ist richtig beantwortet.

    Die Heilige Corona oder auch Stephana (geboren 161 oder 287) soll zwischen zwei herabgebogene Palmen gebunden und beim Emporschnellen der Palmen zerrissen worden sein.
    coronawallfahrt_02.jpg
    Die Statue befindet sich in der Wallfahrtskirche in St. Corona am Schöpfl im Wienerwald.

    Ein Mitsoldat ihres Ehemanns (oder je nach Version der Legende ihr Ehemann) war der Heilige Victor von Damaskus, der unter Mark Aurel von einem Richter namens Sebastian in Ägypten, Syrien oder Damaskus gefoltert und enthauptet worden sein soll. Abgesehen davon, dass sich die Legio XII Fulminata in der Gegend rumgetrieben hat, gibt es interessanterweise aber auch die 40 Märtyrer aus dieser Legion, die um 322 in Sebaste hingerichtet wurden.
    Wenn da mal nicht die Namen und Daten in den Legenden etwas durcheinander geraten sind!
     
    Ralf.M gefällt das.
  18. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Zwischendurch, weil ja eigentlich unser Freund >Sepiola< am dransten wäre.

    Und weil eine Dame mit erhobenen Händen gerade an der Reihe war.

    Ich beziehe mich mal auf ein Interview mit einer Dame die als Name für ihren Schwiegervater in Gesprächen den Namen „USA“ verwendete.

    Der Interviewer ging an sie da ja auch ran wie „Brechts Zöllner“.

    Um wem geht es hier, wo steht diese Statue und was ist mit >USA< gemeint?

    Man sehe es mir nach, ich habe den Kopf geschwärzt.

    upload_2020-10-2_19-1-43.jpeg
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Tramp? Wohl nicht o-beinig genug.
     
  20. Pardela_cenicienta

    Pardela_cenicienta Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen