Standardwerk - Friedrich der Große u. Aufklärung

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von Ostwestfale, 29. Mai 2015.

  1. Ostwestfale

    Ostwestfale Neues Mitglied

    Hallo,

    wie der Titel bereits sagt, suche ich ein wichtiges Werk (Monographie), das sich mit dem Bereich: Friedrich der Große und (v.a. dt.) Aufklärung beschäftigt. Mir ist klar, dass ich ein Buch mit einem solchen Titel nicht finden werde, aber das Thema sollte an sich schon in irgendeiner Form behandelt werden und das Buch als wichtig bzw. als Standardwerk gelten. Der Verfasser des Werkes sollte natürlich auch relativ bekannt sein. Außerdem würde ich mir den Hintergrund des Autors gerne näher Anschauen, sprich mit welchen Themen er/sie sich bereits befasst hat, etc...

    Über konstruktive Vorschläge/Antworten würde ich mich sehr freuen.
    Ich bedanke mich im Voraus.
    Lg. Ostwestfale
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Kunisch wird wohl als einer der kompetentesten FdG-Historiker angesehen.

    Im Zweifel verweist er seinerseits auf entsprechende Literatur, die Dir weiter helfen könnte.

    https://books.google.de/books?id=n9AYjPMwO1sC&dq=inauthor:%22Johannes+Kunisch%22&hl=de&source=gbs_book_similarbooks

    Deneben gibt es eine Vielzahl von Literatur, die sich mit FdG und vor allem auch seinem "Soldatenleben" beschäftigt, von W. Venohr, Duffy oder von Showalter (Frederick the Great. Introduction).

    Von letzterem stammt eine interessante Einschätzung der Persönlichkeit von ihm: " Had he not been Prussia`s King, Frederick might have been a viable candidate for one of its madhouses.

    Und damit spannt er ein breites Interpretationsspekturm auf für die Rolle von FdG als "aufgeklärtem Monarchen", die von einer sehr positiven Interpretation bis hin zu einer ambivalenten reicht.

    Daneben gibt es explizite Bücher, wie das von T. Reed: Mehr Licht für Deutschland, was ein Kontext für FdG bieten könnte.

    https://books.google.de/books?id=Tmpk_2Ls7c8C&printsec=frontcover&dq=reed+mehr+licht+f%C3%BCr+deutschland&hl=de&sa=X&ei=qq1oVZb3EsigsgHpxID4Cg&ved=0CCEQ6AEwAA#v=onepage&q=reed%20mehr%20licht%20f%C3%BCr%20deutschland&f=false

    Vor allem die Bücher von J. Israel zur Ideengeschichte der Aufklärung beleuchten die historische Genese der zentralen - philosophischen - Akteure.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2015
  3. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Kunisch und Duffy sind wirklich sehr gut.

    Aber auch Theodor Schieder seine Biographie ist nicht schlecht.
     
  4. Ostwestfale

    Ostwestfale Neues Mitglied

    Hallo,
    die Biographien von Schieder und Kunisch sind mir bekannt, sind jedoch zu umfassend für mein Thema oder eher gesagt für die Aufgabenstellung. Vorbereitend für eine Hausarbeit soll ich ein Standardwerk o. eine wichtige Monographie zu meinem Thema ausfindig machen.
    Das Thema habe ich vielleicht oben zu schwammig formuliert. Es soll explizit um Friedrichs Verhältnis zur Aufklärung bzw. um seine aufklärerischen Züge in der Politik gehen.

    Literatur dazu habe ich bereits gefunden:

    • Heinz Duchhardt - Barock und Aufklärung (OGG, 11)
    • Walter Demel - Vom aufgeklärten Reformstaat zum bürokratischen Staatsabsolutismus (Enzyklopädie dt. Geschichte, 23)
    • Angela Borgstedt - Das Zeitalter der Aufklärung
    Diese gehen schon recht genau auf mein Thema ein und in den Literaturangaben anderer Werke finden sich diese auch wieder. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob diese Werke den Titel Standwerk o. wichtig Monographie (bezogen auf mein Thema) verdienen...

    Außerdem würde ich gerne wissen, falls "alle Stricke reißen sollten", ob ich dennoch das Werk von Schieder (Fr. d. Gr. Ein Königtum der Widersprüche), als sog. Standardwerk oder wichtige Monographie - im Hinblick auf mein Thema - deklarieren darf. Dieses Buch greift ja für mich wichtige Inhalte auf jeden Fall auf.

    Weitere Empfehlungen sind natürlich erwünscht.
    Danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2015

Diese Seite empfehlen