Straßenverkehr um 1900

Dieses Thema im Forum "Technikgeschichte" wurde erstellt von Gast, 1. Oktober 2008.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo alle zusammen!

    Ich bin in der 11. Klasse und soll einen Vortrag über die Geschichte des Straßenverkehrs halten.
    Nun habe ich mal alles mögliche gegoogelt und yahoot, bin aber noch auf keine Seiten mit ausführlichen Informationen gestoßen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    MfG

    Gast :)
     
  2. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

  3. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Zu beachten ist, zwischen 1850 und 1880 (Eisenbahnnetz!) sind die Straßen für den Fernverkehr vollkommen unwichtig geworden, hat sich lediglich noch absoluter Kurzstreckenverkehr (bis zur nächsten Bahnstation) auf ihnen abgespielt.
    Die Landstraßen sind fast völlig "verwaist".
    Was ab 1900 sich wieder ins Gegenteil verkehrte. Auto!

    Quellen im Netz kenne ich keine, Literatur könnte ich jedoch, bei Bedarf, heraussuchen.
    Googeln würde ich unter Stichwörtern "Automobil" "Straßenbau" "Avus" usw.
     
  4. Mercy

    Mercy unvergessen

  5. Petra_44

    Petra_44 Neues Mitglied

    Hallo,

    schau mal, ob diese Links alle noch aktiv sind. Sie befassen sich mit der Geschichte des Straßenverkehrs zu beginn des 20. Jahrhunderts. ... Und wenn du selber noch weitere Informationen z.B. über die Verkehrsregeln im 3. Reich findest, würde mich ein Hinweis sehr freuen. (Gab es eine Höchstgeschwindigkeit? Wie hoch war diese? War es erlaubt, ein Auto das schon überholte, noch einmal zu überholen - also drei nebeneinander?)

    Schöne Grüße

    Petra

    Planet Wissen - Hundert Jahre gegen Raser
    1924 - Berlin, www.potsdamer-platz.net
    5.8.2004: Vor 90 Jahren: Die erste Ampelanlage der Welt wird in Cleveland installiert - Stichtag - WDR.de
    Planet Wissen - Hundert Jahre gegen Raser - Aus der Mottenkiste
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Mit Einführung der Reichsstraßenverkehrsordnung im Jahr 1934 wurden überraschenderweise diese Geschwindigkeitsverordnungen aufgehoben. In diesem ersten Gesetzeswerk für den Straßenverkehr waren keinerlei Regelungen zu Höchstgeschwindigkeiten enthalten, was jedoch nur bis in das Jahr 1939 Bestand hatte. Dann wurde eine Höchstgeschwindigkeit für Lkw und Busse von 40 km/h festgelegt. Für Pkw und Motorräder lag die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 60 km/h (nach Beginn des Krieges ebenfalls 40 km/h). Die 1939 getroffenen Regelung hatte bis 1953 Bestand.
    Polizei Sachsen - Historisches zur Verkehrssicherheit - Die Geschichte der Geschwindigkeitsüberwachung

    Verkehrsschilder im Deutschen Reich
     
  7. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    In Punkto Straßenverkehr und Straßenverkehrsordnung verdienen natürlich auch die Römer erwähnt zu werden. So verhängte Caesar ein Fahrverbot für Fuhrwerke innerhalb der Stadt Rom, und soweit ich weiß geht der Linksverkehr auf die Römer zurück, wo Truppen "Vorfahrt" hatten, die dann rechts überholen konnten.

    Auf dem Kontinent führte Napoleon den Rechtsverkehr ein, um seine Armeen besser bewegen zu können, die auf Heeresstraßen links überholten. Nach England ist Napoleon bekanntlich nie gekommen, so dass in den Commonwealthstaaten sich das Beispiel der Römer gehalten hat.
     
  8. Mercy

    Mercy unvergessen

    Hier wirklich nicht:
    http://www.geschichtsforum.de/365532-post3.html
     
  9. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Wiewohl die Thematik "Rechtsverkehr vs. Linksverkehr" durchaus hier auch betrachtet werden kann, zumal die Festlegung auf die jeweilige Fahrbahnseite v.a. durch das Aufkommen des Automobils sowie dessen stärker werdende Nutzung besondere Relevanz bekam.
    Grobüberblicke dazu:
    Linksverkehr ? Wikipedia
    Liste der Länder mit Linksverkehr ? Wikipedia
     
  10. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Fällt mir gerade noch ein,
    es gibt von einem Teilnehmer einen Bericht über das "längste Straßenrennen der Welt" New York - Paris 1908
    Die Straßenverhältnisse in den USA um 1910 waren ähnlich miserabel wie in Sibirien.

    Gewinner gab es zwei, einen deutschen "Protos" und einen amerikanischen "Thomas Flyer" aufgrund unterschiedlicher Regelauslegung

    Wird sich unter diesen Bezeichnungen ebenfalls ergoogeln lassen-.
     
  11. Hotte143114

    Hotte143114 Aktives Mitglied

    Den original Protos gibts immer noch, er steht im Deutschen Museum in München...

    Deutsches Museum: Mehr über den Protos

    Was die Strassen um 1900 betrifft, hier in meiner Gegend gibt es die immer noch, Kopfsteinpflaster allerbester Güte, nur nicht für mein neumodisches Auto...
     
  12. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Nee Hotte, das waren nicht die Straßen von 1900, Überlandstraßen wurden erst nach 1900 gepflastert. Bis in die 40er Jahre hinein.
    Sogar Autobahnteilstücke, insbesondere Kurven. Bei Regen Todesfallen für Motorradfahrer.

    Aber 1840 bis 1900 ist das Fernstraßennetz weltweit zerfallen, man konnte sich vor dem Aufkommen des Automobils nicht vorstellen, dass jemals wieder nennenswerter Überlandverkehr auf der Straße stattfinden würde.
     
  13. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Den Thomas Flyer gibt es auch noch.
    Man hat ihn in den 60ern in den USA entdeckt und restauriert, Schuster, einer der Fahrer, lebte damals noch und hatte ihn identifiziert.
     
  14. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Ein interessanter Aspekt, bedeutet das, sobald in einem Land die ersten Eisenbahnstrecken gebaut wurden, wurde auch der Ferngüterverkehr von den Pferde-Fuhrwerken auf die Schiene verlagert.
    Mir ist schon klar, dass der Umfang des Fernhandels keinesfalls mit dem heutigen Austausch vergleichbar ist und daneben gab es den Schiffstransport, dem für Massengüter doch weiter der Vorzug gegeben wurde, oder?
     
  15. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Ein gutes Beispiel.
    Auf dem Bodensee ist die zuvor recht bedeutende Frachtschiff-Fahrt mit der Eisenbahn recht schnell zu Ende gegangen.
    Es entfiel das Umladen!
     
  16. hatl

    hatl Premiummitglied

    "san francisco 1906 a trip down market street"
    auf youtube.com

    Hab ich mir immer und immer wieder angeschaut..
     
    1 Person gefällt das.
  17. Rodriguez

    Rodriguez Aktives Mitglied

    Nettes Filmchen ;)
    dieser hier ist auch gut gemacht "Two Trips Down Market Street, San Francisco, 1906 & 2008 " :winke:
     

Diese Seite empfehlen