SU kurz vor Gorbatschow - Material zu nationalen Bestrebungen gesucht

Dieses Thema im Forum "Russland | Sowjetunion | Osteuropa" wurde erstellt von Laura123, 23. Januar 2019.

  1. Laura123

    Laura123 Mitglied

    Hallo an alle,
    ich bin auf der Suche nach Material (Textquellen, Fotos, Karikaturen, Umfragen) die nationale Bestrebungen in einem oder mehreren Satelittenstaaten der Sowjetunion vor Gorbatschows Regierungsantritt zeigen.
    Ich möchte mit meinen Schülern die Situation vor Gorbatschow mit seiner Reformpolitik vergleichen, in dem Punkt werde ich aber nicht fündig.
    Kann jemand weiterhelfen? Das wäre klasse!! :)
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Meinst du wirklich Satellitenstaaten (Rumänien, Bulgarien, Tschecheslowakei etc.) oder nicht doch eher Sowjetrepubliken (Ukraine, Litauen, Estland etc.)? Quellen dürften schwierig zu bekommen sein, da es sich um (eine) Diktatur(en) handelte. Manches konnten zwar gesagt werden, bestimmte Dinge waren aber tabu. Sprich, man müsste an unprofessionell, in kleiner Auflage hergestellte Flugzeitungen herankommen. Es wird solche Quellen geben, sicherlich auch irgendwie archiviert*, aber ob diese schon mal von jemandem auf deutsch editiert wurden? Arg zweifelhaft.

    So ganz habe ich auch, um ehrlich zu sein, nicht verstanden, was du eigentlich mit deinen Schülern herausarbeiten willst.

    *entweder durch die Geheimdienste, oder in privat organisierten Bürgerarchiven. Bei Geheimdienstarchiven ist natürlich die Frage, ob da Historiker überhaupt Zugang haben. Der Zugang zum NKWD/KGB-Archiv ist z.B. begrenzt. An Hitlers Gebiss kommt man beispielsweise heran (also nicht jeder, aber es haben schon westliche Wissenschaftler den Zugang dazu erhalten), aber ob man an die SU betreffende Dinge herankommt?
     
    Laura123 gefällt das.
  3. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    sogenannter "Satellittenstaat" wäre Polen denkbar
    politisches Ereignis wäre die "Solidarnosc"

    Ein wichtiges Beispiel, weil an der "Solidarnosc" und gerade an Polen deutlich wird wie stark die nationale Eigenständigkeit im WP ausgeprägt war.

    Diese Eigenständigkeit zieht sich wie ein roter Faden von Gomulka zur Solidarnosc hin.

    Und es wird die Bedeutung der sozialen Bewegung "Solidarnosc" erkennbar, den politischen Wandel im WP zu begünstigen. Ein Wandel, von dem unmittelbar die späteren Aktivisten in der DDR massiv profitieren konnten und die die Möglichkeit zur "friedliche Revolution" begünstigt hat

    Zur Solidarnosc kann man relativ viel finden.
     
    Laura123 gefällt das.
  4. Laura123

    Laura123 Mitglied

    Stimmt, da hab ich mich vertan. Ich meinte natürlich Sowjetrepubliken, ja es ist schwer etwas zu finden, daher meine Frage ob irgendwer was weiß. Klar sprachlich müsste es deutsch oder englisch sein.

    Ich wollte gerne die Lage der Sowjetunion vor Gorbatschow analysieren um dann seine Reformen vor diesem Hintergrund zu bewerten.
     
  5. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Dazu zwei Anregungen. Das Buch von Kappeler beschäftigt sich mit dem Thema und ist sinnvoll als weitere Hintergrundinformation. Kann man vertiefen durch die Arbeiten von Suny und Martin, um die Prägung des Vielvölkerstaats in der sowjetischen Phase zu verstehen. Und dass die zentrifugalen Kräfte eigentlich immer am wirken waren.

    Ein ausgesprochen interessantes Buch ist das von Hopf, der den Diskurs über nationale Identität in 1955 mit dem von 1999 vergleicht. Ist ein anderes Thema, aber hat auch eine Menge mit "nationaler Identität" zu tun.

    Eher interessant, sofern man ein wenig Russland - ernsthaft - verstehen möchte. Und das Thema ist wichtig, um u.a. zu verstehen, welche Kontinuitäten es aus der UdSSR zur Russland gibt. Und woher die Zustimmung und Ablehnung in Russland zu Putin kommt.


    Hopf, Ted (2002): Social construction of international politics. Identities and foreign policies, Moscow, 1955 and 1999. Ithaca, N.Y., London: Cornell University Press.
    Kappeler, Andreas (2008): Rußland als Vielvölkerreich. Entstehung, Geschichte, Zerfall. 2. Aufl. [s.l.]: C.H.Beck.
    Suny, Ronald Grigor (1994): The making of the Georgian nation. 2nd ed. Bloomington: Indiana University Press.
    Suny, Ronald Grigor; Martin, Terry (Hg.) (2001): A state of nations. Empire and nation-making in the age of Lenin and Stalin. Oxford, New York: Oxford University Press.
     
  6. Opteryx

    Opteryx Aktives Mitglied

    Wenn überhaupt nichts zu finden sein sollte, empfehle ich einen Blick in die Vorwende-Ausgaben des sowjetischen "Sputnik". Der hat uns in der DDR einen guten Einblick gegeben. Einen so guten, dass er in der DDR verboten wurde.
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das Sputnik-Verbot in der DDR war ja eine Folge von Glasnost, also der gorbatchov'schen Politik. Hier ist ja die Frage nach Quellen, die vor Glasnost uns Auskunft über die (Un-)Zufriedenheit der Bevölkerung geben.
     
  8. Opteryx

    Opteryx Aktives Mitglied

    Da dürfte aus den Sowjetrepubliken absolut nichts zu kriegen sein. Aber die Glasnost hat auch rückwirkende Betrachtungen möglich gemacht.
     
  9. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Richtig. Wobei ich das etwas weicher formulieren würde.
     

Diese Seite empfehlen