Suche: Gerichtsfälle/Kriminalfälle/Referenzfälle des Mittelalters

Dieses Thema im Forum "Die Inquisition" wurde erstellt von ackermann, 21. März 2006.

  1. ackermann

    ackermann Gesperrt

    Hallo hier an alle!

    Ich suche Gerichtsfälle/Kriminalfälle/Referenzfälle aller Art. Ich war bereits in der Bibliothek, leider sind jedoch viele Bücher nicht ausleihbar (teils hab ich mir schon vieles kopiert) oder verliehen (Klausurzeiten etc etc für Juristen), daher wollte ich fragen, ob so etwas auch im Netz existiert?

    Wie es das heute auch gibt, suche ich quasi Kriminalfälle, vom Fall über den Gerichtsprozess bis zur Verurteilung zur Bestrafung.

    Würde mich über alle Hinweise freuen!
     
  2. SRuehlow

    SRuehlow Neues Mitglied

    Ich bin kein Jurist und habe auch keine Ahnung, wie die Dokumente und Bibliotheken im juristischen Bereich angeordnet sind, aber ich glaube, dass man bei uns Historikern fündig werden würde!
    Mir sind spontan die Tierprozesse eingefallen, die im Mittelalter geführt wurden. Die Tiere hatten sogar Juristen, die sie vertreten haben, es gab einen Prozess, eine Verurteilung, sogar in manchen Fällen wurde ein Freispruch zugesprochen, aber meistens hat man sie zum Tode verurteilt...

    :nono:
     
  3. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

  4. Gaius Marius

    Gaius Marius Neues Mitglied

    Generell findet Akten über Gerichtsverfahren häufig in den historischen Bibliotheken der Städten, Staatsarchiven, aber auch in den Akten von Klöstern, die Lehnsherr über Dörfer waren.
     
  5. Morgain

    Morgain Neues Mitglied

    Such nach den Tempelrittern! Einer der wichtigsten Kriminalfälle im Mittelalter. Man weiß bis heute noch nicht, ob sie nur durch die Habgier von Phillip dem Schönen in den Untergang getrieben wurden, oder ob sie wirklich Ketzer waren. Wahrscheinlicher ist die erste Theorie!!! Aber dieser gerichtsfall hat seehr lange angedauert. Zum Schluss wurden dann jedoch alle von ihnen verbrannt, die nicht gestanden.
     
  6. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Mit diesem Thema waren wir schon in anderen Threads dieses Forums zu gange, u.a. auch hier: http://www.geschichtsforum.de/showthread.php?t=4642
    Übrigens sind sich die Historiker schon weitestgehend darüber einig, daß die Templer keine Ketzer waren, sondern Philippe IV. zum einen seine Schulden auf diesem Wege loswerden und sich zudem noch am Vermögen des Ordens bereichern wollte.
     
  7. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Teile der Gerichtsakten sind erhalten. In den einschlägigen Monographien sind sicher die dazugehörigen Editionen angeführt.
     
  8. cerberus

    cerberus Neues Mitglied

    evtl hilfreich: peter dinzelbacher "heilige oder hexen"

    wobei der blick aufs datum mir sagt, dass ich knapp 20 monate zu spät bin.
     

Diese Seite empfehlen