Thema für Diplomarbeit DDR

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von Chari, 10. April 2019.

  1. Chari

    Chari Neues Mitglied

    Guten Abend,

    ich auf der Suche nach einem Thema für meine Diplomarbeit und kann mich da nicht so recht entscheiden. Vielleicht kann mir ja jemand von euch einen Tipp geben.

    Gerne möchte ich im Groben ein Thema nehmen, was die DDR betrifft, da ich selbst einen persönlichen Bezug dazu habe und mich gerne mit der vergangenen Geschichte (in verschiedenen Bereichen) beschäftige.

    Ansatzweise hatte ich mir schon mal überlegt, dass ich ggf. das Thema der Stasi aufgreifen könnte. Da dies allerdings ein Thema ist, was sehr weitgreifend ist, müßte ich noch etwas "spezialisieren" und bin mir leider nicht ganz sicher, in welche Richtung ich da gehen könnte. Erst wollte ich die Stasiarbeit bzw. Rekrutierung von Jugendlichen nehmen. Nach kurzer Recherche fiel mir auf, dass dies allerdings nur einen sehr geringen Anteil an IM's ausmachte. Bin mir nicht sicher, ob ich dazu weitreichende Literatur finde.

    Ein weiteres Themengebiet, was mich noch interessieren könnte, ist die Entschädigung von Heimkindern, wegen erlittenen Unrechts und schweren Leids durch die SED. Aber könnte das Thema ggf. zu weitgreifend sein? Und hier habe ich noch nicht weitergehend zu dem Thema recherchiert. Das wäre jetzt nur so eine Idee "aus dem Bauch" heraus.

    Ich würde mich echt freuen, wenn ihr für mich eine Idee hättet, wie ich ggf. das erste Thema eingrenzen könnte oder ob es sinnvoll ist, über das zweite Thema zu schreiben. Ich hoffe darauf, dass unter euch versierte Leute sind.

    Würde mich sehr freuen, wenn sich jemand meldet und mir einen kleinen "Schubs" geben könnte.

    Ich danke euch schon mal.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Es liest sich so, als wolltest du deine Themen eher global behandeln. Denk doch mal anders und versuche sie konkret zu bearbeiten. Die BStU hat schließlich mehrere Standorte, erkundige dich dort - mit deinen Vorgaben - nach für deine Diplomarbeit tragenden Material, so könnte am Ende eine Win-Win-Situation entstehen, du hättest deine Diplomarbeit, Archiverfahrung und die BStU hätte auch etwas davon.
     
  3. Chari

    Chari Neues Mitglied

    Hallo El Quijote,

    vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Ich habe das Gefühl, dass mir gerade für das "Konkrete" irgendwo mein Blick fehlt. Ich habe mich natürlich auch schon auf der Internetseite der BStU informiert, inwiefern ich von dort Informationen erhalten kann. Ein Anruf dort könnte mich aber ggf. auch weiterbringen.

    Leider ist es mir aus persönlichen Gründen nicht möglich vor Ort Recherchen vorzunehmen (bin leider regional begrenzt mobil und wohne an der niederländischen Grenze). Was ich sehr schade finde, aber leider ist die Situation bei mir in absehbarer Zeit nicht zu ändern.

    Inwiefern hätte die BStU denn auch etwas davon?

    Falls es doch noch weiterreichende Tipps gibt, bin ich denen gegenüber natürlich aufgeschlossen.
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Irgendjemand muss die ganzen Dokumente ja sichten und bewerten. Also wenn du in NRW oder Niedersachsen lebst, an welche Hochschule macht man denn da ein Diplom in Geschichte? Ich dachte immer, Diplome in Geschichte gäb's nur in den ostdeutschen Bundesländern.
     
  5. Chari

    Chari Neues Mitglied

    Nein, ich wohne in NRW und studiere keine Geschichte. Wir sind in unseren Diplomarbeitsthemen sehr frei. Und wenn ich dann die Wahl habe, dann würde ich natürlich auch ein Thema nehmen, was mich interessiert.
     
  6. Chari

    Chari Neues Mitglied

    Hallo nochmals,

    ich habe mich nun festgelegt, dass ich meine Diplomarbeit über das Thema der Stasi - Inoffizielle Mitarbeiter schreiben möchte. Ich habe auch schon einen Prof angeschrieben, der die Betreuung zu diesem Thema gerne übernimmt.

    Nun weiss ich allerdings nicht, wie man daraus eine These oder ähnliches entwickeln könnte. Ich habe das Gefühl, ich bin einfach zu blöd dafür. Gerne würde ich auch einen bestimmten Fall beschreiben, eines IM, der z.B. erst als IM für die DDR tätig war, danach dann aber in die BRD gewechselt ist. Aber wie kann man daraus eine These entwickeln? Was könnte daraus für ein Erkenntnisgewinn entwickelt werden?

    Es wäre echt super, wenn mir jemand helfen könnte.

    Ich danke euch.
     
  7. andreassolar

    andreassolar Aktives Mitglied

    Schau doch mal zuerst, was es an Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen zum Bereich Stasi-IM alles gibt. Das wird bestimmt anregen, zumal Du vielleicht eher eine These, ein Thema findest, das noch nicht bearbeitet wurde. Manchmal findet man dabei auch eine Fragestellung, eine These, die zwar in Arbeiten, im Vorwort beispielsweise als Desiderat genannt wird, aber noch von keinem bisher in einer selbständigen Arbeit erforscht wurde.
     
  8. Chari

    Chari Neues Mitglied

    Dank dir andreassolar. Ich habe zwar schon nach Diplomarbeiten geschaut, aber da ließ sich nicht sooo viel finden. Habe aber total aus den Augen verloren, dass es auch noch Masterarbeiten und andere Dissertationen gibt. Guter Hinweis. Ich denke auch, dass sich da eine These/Fragestellung für mich finden wird. Hab natürlich auch den Anspruch ein Thema zu finden, was noch nicht bearbeitet wurde.

    Nochmals Danke für den Hinweis
     
  9. EJ1947Kagan

    EJ1947Kagan Neues Mitglied

    Guten Abend, Chari, zuerst habe ich eine Frage: habe ich richtig verstanden, Sie studieren Geschichte - aufs Lehreramt oder wollen Sie so ein richtiger Historiker werden? Ich denke, es kommt ja auch auf die Fachrichtung an, die Sie in Geschichte eingeschlagen haben. Wie soll man Thema und Thesen sonst entwickeln?Wenn ich das und ein weng mehr dazu wüsste, könnte ich vielleicht ein paar Ideen, vielleicht auch Thesen (das war bei mir schwerer als die Diplomarbeiten selber :) anregen.
     

Diese Seite empfehlen