Timeline Grossbritannien

Dieses Thema im Forum "Nordeuropa | Skandinavien" wurde erstellt von parago, 10. Januar 2005.

  1. parago

    parago Neues Mitglied

    Uebernommen von auswaertiges-amt.de


    55-54 v.Chr.

    Invasion Britanniens durch Julius Cäsar

    1.-5. Jhd.

    Römische Provinz

    5. und 6. Jhd.

    Im Zuge der Völkerwanderung Eindringen der Angeln, Sachsen, Friesen und Niederfranken

    ab 7. Jhd.

    Christianisierung

    8. und 9. Jhd.

    Territoriale und politische Strukturierung des Landes; Entwicklung der englischen Sprache; Verdrängung der keltischsprachigen Bevölkerung in die westlichen und nördlichen Randgebiete

    1066

    Wilhelm der Eroberer besiegt bei Hastings den angelsächsischen König und bringt aus der Normandie das Lehnswesen mit. London wird Zentrum

    1215

    Magna Charta (u.a.: keine Steuer ohne gemeinsame Beratung des Königreichs; Inhaftierung nur durch rechtmäßiges Urteil von seinesgleichen aufgrund des Gesetzes; König darf niemandem prompte Gewährung von Recht und Gerechtigkeit versagen)

    1265

    Beginn des Parlaments

    1337-1453

    Hundertjähriger Krieg um den englischen Besitz auf dem Gebiet des heutigen Frankreich gegen die französischen Könige

    1534-40

    Englische Reformation, Bruch der englischen Kirche mit Rom unter Heinrich VIII, Begründung der Anglikanischen Kirche

    1536-42

    Union Englands mit Wales

    1558-1603

    Ablösung Spaniens als erste Seemacht unter Elisabeth I

    1588

    Sieg über die Spanische Armada

    17. Jhd.

    Beginn kolonialer Expansion nach Nordamerika und Indien

    1642-51

    Bürgerkriege zwischen Parlament und Krone

    1649

    Hinrichtung König Karls I

    1653-1658

    Oliver Cromwell regiert als Lord Protector

    1660

    Wiederherstellung der Monarchie

    1688/89

    Glorious Revolution/Declaration of Rights: weitestgehende Beschränkung monarchischer Macht durch das Parlament

    1707

    Union mit Schottland

    1721-42

    Robert Walpole de facto erster Premierminister (Prime Minister)

    1775-83

    Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg führt zum Verlust der 13 amerikanischen Kolonien

    1760-1830

    Frühe Industrialisierung, Großbritannien steigt zur führenden See-, Handels- und Kolonialmacht auf; das Empire umfasst 200 Mio. Menschen

    1801

    Union Großbritanniens mit Irland: Vereinigtes Königreich

    1815

    Wiener Kongress bestätigt die kolonialen Erwerbungen

    1832

    Reform Act steigert Anteil wahlberechtigten Männer (abhängig von Steuerleistung) auf 18,4% der Bevölkerung

    1837-1901

    Regierungszeit Königin Victorias; das Vereinigte Königreich steigt zur führenden Wirtschaftsmacht auf; damit einhergehend Übergang von der aristokratisch-agrarischen zur bürgerlich-industriellen Gesellschaft

    1914-1918

    Vereinigtes Königreich im Ersten Weltkrieg an der Seite Frankreichs, Russlands und der USA
    frühes 20. Jh. Labour Party wächst als Vertretung der Arbeiterschaft zu einer festen Größe im politischen System.
    Wahlrecht für alle Männer; allg. Wahlrecht für Frauen ab 1928
    In der Zwischenkriegszeit Umgestaltung des Empire in ein Commonwealth of Nations

    1940-1945

    Neville Chamberlains Appeasement-Politik wird durch Winston Churchill beendet, der Großbritannien erfolgreich durch den Zweiten Weltkrieg führt

    1945

    Gründungsmitglied der Vereinten Nationen, ständiges Mitglied im Sicherheitsrat

    1947

    Indien und Pakistan unabhängig, in folgenden Jahren Auflösung des Commonwealth als Kolonialgebilde

    1949

    Gründungsmitglied der NATO

    1952

    Amtsantritt Elisabeth II

    1956

    Suez-Krise trägt zu außenpolitischer Neuorientierung bei

    1973

    Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft unter PM Edward Heath

    1979-90

    Ära Thatcher: Abkehr von der Nachkriegskonsenspolitik, wirtschaftliche Radikalkur: Privatisierung, Deregulierung, Zerschlagung der Gewerkschaftsmacht, Abbau des Wohlfahrtsstaates, Inflationsbekämpfung

    1982

    Falklandkrieg

    1997

    Nach 18 Jahren konservativ geführter Regierung wird mit Tony Blair der Premierminister wieder von Labour gestellt

    2003

    Beteiligung am Irak-Krieg an der Seite der USA
     

Diese Seite empfehlen